Thema: Danke für den Kaufkraftverlust, Mr. Draghi ...  (Gelesen 7785 mal)

Michael7176

« Antwort #15 am: 26. Januar 2015, 17:57 »
Mit 15 Euro am Tag bin ich noch in keinem Land ausgekommen. Vielleicht in Indien. Wenn ich mal einen Tag gar nichts gemacht habe. Wie lebst du mit 15 Euro am Tag? Nicht böse gemeint. Ich bin nur neugierig.
0

Vombatus

« Antwort #16 am: 26. Januar 2015, 22:58 »
off topic: Naja, 5–7 USD für ein Dormbett/Zimmer. Jeweils 2–4 USD für eine kleine Mahlzeit (teilweise inkl. Getränk) am Straßenrand ist in einigen Ländern SOA eigentlich nicht unbedingt ein Problem oder? Abgesehen von Touristenhochburgen.

Wenn man die Kosten für Flug, Versicherung, Transport, Eintritts und Touren ins Tagesbudget einrechnet klappt das mit den 15 Euro natürlich nicht so einfach.

0

Michael7176

« Antwort #17 am: 27. Januar 2015, 00:51 »
Hm...da wäre dann aber nicht mal mehr ne Tasse Kaffee drin. Mit den 15 Euro kann man wohl in ein paar Ländern Asiens (ueber) leben  ???. Kann sein. Wenn man nur eine Pritsche irgenwo benötigt und sich sehr sparsam (Nudelsuppe oder gebratener Reis) ernährt. Die Nebenkosten in Malaysia schienen mir jedoch etwas hoeher zu liegen als in Vietnam oder Indien. Zumindest in KL und auf Borneo.
0

pawl

« Antwort #18 am: 27. Januar 2015, 03:05 »
Gehe gleich wieder zum Inder und esse zwei Rotis mit Dahl Curry. Sind je 1.4 Ringgit und dann noch ein Kaffe für 1 Ringgit. Zimmer 30 Ringgit zu zweit. Und dann bleibt noch genug übrig um Melakka zu erkunden.

Die letzte Woche waren wir viel Trekken und haben wirklich sehr wenig ausgegeben. Die 15€ ist der Durchschnitt für Malaysia bis jetzt (14 Tage).

Wir legen es halt gerade auch darauf an, weil wir unsere Kreditkarte verloren haben und mit unserem Geld klar kommen müssen. Und bald kommt Singapur das wird bestimmt ziemlich teuer. Normalerweise sind wir nicht so sparsam und können mit den 30€ wirklich alles machen ohne über Geld nachzudenken.

Grüße


0

Michael7176

« Antwort #19 am: 27. Januar 2015, 09:35 »
Bist du gerade in Kuala Lumpur?
0

pawl

« Antwort #20 am: 27. Januar 2015, 12:44 »
Nein schon in Melakka und wohl noch 2-3 Tage, warum?

Aber vielleicht ist das bissi zu weit vom Thema entfernt :-)

0

Michael7176

« Antwort #21 am: 27. Januar 2015, 14:06 »
Nein schon in Melakka und wohl noch 2-3 Tage, warum?

Aber vielleicht ist das bissi zu weit vom Thema entfernt :-)

Ich war selber vor drei Wochen noch kurz in KL und hätte dir ggf. einen Tipp bezüglich Essen geben können. Du hast Recht. Mit dem Thema hat das nichts mehr zu tun. Belassen wir es dabei. Viel Spaß noch in Malaysia.  :D
0

knuffels

« Antwort #22 am: 27. Januar 2015, 17:07 »
Frag mal die Schweizer wie es denen geht nach der letzten Woche - die können ihren Urlaub um ein Fünftel verlängern. ;D

Mag vielleicht zutreffen, für die Schweizer mit dickem Sparbuch ;-)

Allerdings ist diese Entwicklung insgesamt nicht gerade positiv für die Schweizer, ich selbst habe auch schon mit Schweizern gesprochen, die einige Zugeständnisse machen mussten:  Lohnverzicht, Erhöhung der Arbeitszeit, unbezahlte Überstunden ....

Gibt eben immer zwei Seiten zu betrachten.
0

Stecki

« Antwort #23 am: 27. Januar 2015, 18:03 »
Lohnverzicht? Als könnte eine Firma deswegen einfach den Lohn kürzen.

Für den normalen Schweizer ist der momentane Verlauf nur positiv. Der Schweizer Wirtschaft geht es immer noch sehr gut, man jammert halt mal auf Vorrat
3

alex

« Antwort #24 am: 27. Januar 2015, 18:34 »
Lohnverzicht? Als könnte eine Firma deswegen einfach den Lohn kürzen.

Für den normalen Schweizer ist der momentane Verlauf nur positiv. Der Schweizer Wirtschaft geht es immer noch sehr gut, man jammert halt mal auf Vorrat

Das kann ich nur bestätigen. Richtig gute und qualifizierte Fachkräfte sucht man nach wie vor vergebens. Auch die offenen Stellen haben sich nicht wirklich verändert. Auch wird (natürlich) nicht erwähnt, dass man Rohstoffe aus dem Ausland jetzt ca. 20% billiger bekommen.

Ich freu mich auf meinen Urlaub in 5 Tagen mit SFR im Geldbeutel  ;D
0

knuffels

« Antwort #25 am: 27. Januar 2015, 18:40 »
Lohnverzicht? Als könnte eine Firma deswegen einfach den Lohn kürzen.

Oh, da geht schon so einiges:
- erfolgsabhängige Sonderzahlungen werden eingestellt
- Arbeitszeit wird erhöht, ohne Lohnausgleich
- Überstunden verfallen, Zeitkonten werden gekappt
- keine Neueinstellung, statt dessen Arbeitsverdichtung, mehr Stress
- und natürlich:  "Unterschreiben Sie mal dies ......" - mit dem Unterton "Wenn Dir Dein Arbeitsplatz hier lieb ist"

Natürlich - es ist immer noch Jammern auf hohem Niveau ;-)
0

Stecki

« Antwort #26 am: 27. Januar 2015, 20:01 »
Das stimmt doch überhaupt nicht. Sowas ist überhaupt nicht möglich mit einem gültigen Vertrag.
0

White Fox

« Antwort #27 am: 27. Januar 2015, 21:49 »
Ich kann mir das auch nicht vorstellen. Das sind dann immer die Stories "vom hören sagen".
1

Fanki

« Antwort #28 am: 27. Januar 2015, 21:51 »
Vom hören sagen lernt man bekanntlich lügen  ;)
1

bruce

« Antwort #29 am: 28. Januar 2015, 08:01 »
Tja die einen (Die Glücklichen) kennen das nur vom Hören sagen, andere kennen das aus eigener Erfahrung. Ich gehöre zu den Anderen...
Es ist sehr wohl möglich.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK