Thema: Südamerika  (Gelesen 11449 mal)

Perry

« Antwort #15 am: 13. Dezember 2014, 14:05 »
Dann erstmal vielen Dank fürs Thema Uruguay. Denke mal das werde ich hinkriegen :)

Zudem weiterhin die Fragen was mich sich auf der Route von Santiago bis Buenos Aires alles angucken sollte. Tipps und Empfehlungen nehme ich parallel zu meiner eigenen Recherge gerne entgegen!
0

koller74

« Antwort #16 am: 14. Dezember 2014, 00:30 »
Hallo!

Zwischen Santiago und Calama kannst du von La Serena noch einen Abstecher ins Valle del Elqui machen. Ich war insgesamt eine Woche in Pisco Elqui und Vicuna. Sehr entspannt. Wandern, Mountain-Bike, Sterne gucken und natürlich Pisco trinken.

Grüße, Jürgen.
0

Perry

« Antwort #17 am: 14. Dezember 2014, 23:23 »
Für alle die meine Route hier ein wenig verfolgt haben: Bin grade dabei die Tour ein wenig umzumodeln und eventuell vom Verlauf genau umgekehrt zu reisen. Daher tut sich bei mir jetzt die Frage auf, ob es machbar ist nach Asuncion zu fliegen und von da aus nach Iguazu zu fahren und von dort aus weiter nach BA zu fliegen? Zweiteres stellt kein Problem da, lediglich die Tour von Asuncion nach Ciudad del Este. Hat die Tour schonmal jemand gemacht? Kriegt man das in Paraguay überhaupt hin ohne jegliche Spanisch Kenntnisse? Weiß einer eventuell Bescheid über die Kosten, gute Buslinien etc.?

Besten Dank schonmal!
0

n_rtw

« Antwort #18 am: 15. Dezember 2014, 07:52 »
Ich kann jetzt nix zum Bus Asuncion - Ciudad del Este spezifisch sagen. Aber sollte es einen Bus oder irgendeine Verbindung mit umsteigen geben, wirste den auch finden. Ueberbewerte das Spanisch nicht fuer die Dinge des taeglichen Reisens. Es gibt hunderte Reisende dort unten die monatelang mit zwei Worten Spanisch reisen und auch wunderbar von A nach B kommen. Spanisch hilft, sicher, um besser verhandeln zu koennen, und ganz bestimmt, um durch viele Gespraeche mit Einheimischen ein besseres Bild vom Land zu bekommen.
0

Fidelino

« Antwort #19 am: 15. Dezember 2014, 11:07 »
Für alle die meine Route hier ein wenig verfolgt haben: Bin grade dabei die Tour ein wenig umzumodeln und eventuell vom Verlauf genau umgekehrt zu reisen. Daher tut sich bei mir jetzt die Frage auf, ob es machbar ist nach Asuncion zu fliegen und von da aus nach Iguazu zu fahren und von dort aus weiter nach BA zu fliegen? Zweiteres stellt kein Problem da, lediglich die Tour von Asuncion nach Ciudad del Este. Hat die Tour schonmal jemand gemacht? Kriegt man das in Paraguay überhaupt hin ohne jegliche Spanisch Kenntnisse? Weiß einer eventuell Bescheid über die Kosten, gute Buslinien etc.?

Besten Dank schonmal!


Also es gibt definitiv Busse von Asuncion nach Ciudad del Este. Die größte Busgesellschaft ist Nuestra Senora de Asuncion (NSA), haben auch ein großes Büro in Asuncion.
Ob man das ohne jegliche spanisch Kenntnisse hinkriegt? Keine Ahnung! Also die Basics lernst Du recht schnell und die Leute sind super hilfsbereit. Such Dir halt notfalls ausm Wörterbuch die passende Phrase heraus. Ganz einfach läuft es mit "Quiero comprar un pasaje para Ciudad del Este" sprich: Ich möchte eine Fahrt nach Asuncion kaufen. Das kannst Du dann natürlich nach belieben in ordentliches spanisch überführen, aber den Satz versteht man :D
Dann solltest Du das Datum sagen können, die Uhrzeit und was für ne Klasse. Wochentage sind auch von Vorteil :D
0

Perry

« Antwort #20 am: 15. Dezember 2014, 22:00 »
Habe nun denke ich eine ganz gute Alternative gefunden. Flugpreistechnisch gesehn, verändert sich für mich nichts, ob ich nun in Asuncion lande oder in Ciudad del Este. Da es mir sowieso nur um die Iguazu-Fälle ging, denke ich, wäre das der einfachste Weg. Es sei denn mir legt nun einer Asuncion als Stadt selbst ans Herz. Nur was man so im Internet findet, ist dort ja irgendwie wenig bis gar nichts. Somit kann ich mir nun die stundelange Busfahrt + ein wenig Geld sparen und lande ''direkt'' bei den Wasserfällen. Einzig wäre dann noch von CDE nach Puerto Iguazu kommen.

Weiß jemand, wie es sich da nun verhält mit der Stempelei wenn man durch Foz de Iguazu/Brasilien fährt? Brauch man dringend den Einreisestempel oder ist es nicht nötig, da er nur durchfährt und eh nirgends in Brasilien hält? In einem anderen Thread hier streiten sich da die Gemüter...

Andere Alternativen schon mal probiert? Bspw die Fähre die es da geben soll (direkt nach Puerto Iguazu) um die brasiilianische Seite ganz zu meiden wenn das da so ein Theater ist.
0

santiago

« Antwort #21 am: 16. Dezember 2014, 11:07 »
Also ich war 2011 in Iguazu, auf beiden Seiten. Kann mich nicht mehr an die genaue Prozedur erinnern, was ja eigentlich gut ist. Stempel hab ich aber glaub ich schon im Pass. Wenns da irgendwelche Probleme gegeben hätte, hätte ichs mir wohl gemerkt.

Und ja, es zahlt sich absolut aus, beide Seiten zu besuchen!!
0

Fidelino

« Antwort #22 am: 16. Dezember 2014, 18:56 »
Also ich war im Juli dort, jedes Mal, wenn Du die Grenze übertrittst kriegst Du nen Stempel. Und die Brasilianer waren bei mir dann auch so pingelig, mir jeden Tag (min 2 oder 3 Tage hintereinander über die Grenze gegangen), die Tage von meinem 90 Tage Touri-Ding abzuziehen.
Und wieso fährt er nur durch? das verstehe ich nicht? Du meinst den Bus von Paraguay nach Argentinien oder was?
Also so, wie ich die Spielchen in Südamerika kenne, kriegst Du für jeden Witz n Stempel in den Pass, selbst für 1,5 Stunden Auffenthalt.

Geh doch einfach auf Nummer sicher?! Die Brasilianer sind halt pingelig, aber unkompliziert. Ich bin damals von Venezuela aus über die Grenze gelaufen, ging wunderbar ohne nervigen Krims Krams.
0

arivei

« Antwort #23 am: 16. Dezember 2014, 20:31 »
Habe nun denke ich eine ganz gute Alternative gefunden. Flugpreistechnisch gesehn, verändert sich für mich nichts, ob ich nun in Asuncion lande oder in Ciudad del Este. Da es mir sowieso nur um die Iguazu-Fälle ging, denke ich, wäre das der einfachste Weg. Es sei denn mir legt nun einer Asuncion als Stadt selbst ans Herz. Nur was man so im Internet findet, ist dort ja irgendwie wenig bis gar nichts. Somit kann ich mir nun die stundelange Busfahrt + ein wenig Geld sparen und lande ''direkt'' bei den Wasserfällen. Einzig wäre dann noch von CDE nach Puerto Iguazu kommen.

Von wo wirst du denn fliegen? Schon mal dran gedacht direkt in Foz do Iguacu, Brasilien (IGU) oder Cataratas del Iguazu, Argentinien (IGR) zu landen?
Die Grenzüberquerungen zwischen Argentinien, Brasilien und Paraguay sind echt unkompliziert - überall ein Stempelchen und fertig.
Ich gehöre auch zu denen, die sagen würden, dass man sich Asuncion sparen kann. Auch Ciudad del Este ist nur Interessant, wenn man dringend irgendwas zu kaufen gedenkt... Es entgeht dir nichts atemberaubendes, wenn du direkt nach Brasilien oder Argentinien fliegst.

Viele Grüße,
arivei

karoshi

« Antwort #24 am: 17. Dezember 2014, 07:54 »
Ich würde auch sagen, flieg am besten gleich nach IGU. Das International Youth Hostel ist in unmittelbarer Nähe, auch die Fälle selbst (brasilianische Seite). Dann kannst Du mit dem Bus nach Puerto Iguazú fahren, von dort aus die argentinische Seite anschauen und anschließend ab IGR nach Buenos Aires fliegen (oder den Bus nehmen).
0

Fidelino

« Antwort #25 am: 17. Dezember 2014, 18:45 »
Allerdings lässt es sich auf argentinischer Seite günstiger Leben als auf brasilianischer (Blue Dollar und so)....
0

Reisenoob

« Antwort #26 am: 06. Januar 2015, 15:13 »
Also ich konnte sie letzten Südwinter (so Anfang August) nicht bar in Pesos bezahlen. Wenn Du da neuere Infos hast... .... nur zu, aber einfach widersprechen ohne Erläuterung.. naja...
Was soll ich da erlaeutern, habe es eben in Bar bezahlt. Liegt vielleicht daran, dass ich mit Colonia Express gefahren bin.

Noch ne Anmerkung zur Reiseroute:
Du hast Mendoza und Rosario drinnen. Ich muss ehrlich sagen dass es in argentinischen Staedten meistens so gut wie gar nichts zu sehen gibt. Besonders in Mendoza gibts nicht mal mehr Kolonialbauten oder so...
Ich wuerde mich an deiner Stelle in Argentinien auf die Natur fokussieren.
0

waveland

« Antwort #27 am: 09. Januar 2015, 17:04 »
Ich würde auch sagen, flieg am besten gleich nach IGU. Das International Youth Hostel ist in unmittelbarer Nähe, auch die Fälle selbst (brasilianische Seite). Dann kannst Du mit dem Bus nach Puerto Iguazú fahren, von dort aus die argentinische Seite anschauen und anschließend ab IGR nach Buenos Aires fliegen (oder den Bus nehmen).

Ganz genauso habe ich es auch gemacht. Für die brasilianische Seite reicht ein halber Tag, dann kommt man am Nachmittag noch bequem mit dem Bus (einmal umsteigen) nach Argentinien. Auf der argentinischen Seite würde ich mind. einen ganzen Tag einplanen, also mind. zwei Übernachtungen in Puerto Iguazú.
0

Perry

« Antwort #28 am: 10. Januar 2015, 19:32 »
Rosario habe ich ehrlich gesagt nur drin, weil ich ein Fußballspiel von den Newell's Old Boys sehen möchte. Mendoza kommt dann mehr oder weniger notgedrungen dazu, da es keine Direktbusse von Rosario nach Santiago de Chile gibt. Aber da es nun eh auf der Strecke liegt, werde ich es mir eben kurz angucken und dann weiter nach Chile fahren.
0

Stecki

« Antwort #29 am: 10. Januar 2015, 20:23 »
Warum gerade Newell Old Boys? Ich fahr gleich zu CA ins Aztekenstadion.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK