Thema: Erfahrung mit HanseMerkur ?  (Gelesen 1175 mal)

poe

« am: 06. Dezember 2014, 17:02 »
Hallo,
hat jemand Erfahrung mit HanseMerkur bzgl Rückerstattung von kaputten Sachen bzw Schmerzensgeld nach einem Unfall?
Wir waren leider vor kurzem in einem Busunfall in Peru verwickelt. Die Erstversorgung und 2 Tage KH wurden von der Versicherung der Busgesellschaft abgedeckt. Jedoch liegen wir jetzt schon einige Tage im Hotel herum, da wir noch immer an den Nachwirkungen (Peitschenschlagsyndrom, Abschürfungen, Prellungen) kämpfen.
Wir sind nun ein bisschen ratlos wie wir mit den weiteren Sachschäden umgehen. Beim Unfall wurde Kleidung zerrissen, bzw haben wir eine Brille, Polaruhr und Geldgürtel mit wenig Bargeld verloren. Weiters haben wir 100% Stornokosten des gebuchten Hotels. Und nun müssen wir die gleiche Fahrt nochmal tätigen, jedoch statt dem Bus mit einem privaten Taxi, da ich es voerst noch nicht in einen Bus schaffe. Geschweige dass man bei uns zuhause Schmerzensgeld bekommt, das man sich wahrscheinlich im Ausland sowieso abschminken kann.
Von HanseMerkur kam die letzten 2 Tage noch keine Antwort dazu. Ich hoffe dass sie sich melden und uns unterstützen.
Falls sonst noch jemand Erfahrung damit hat, sind wir über jegliche Info froh. Dankeschön!!!
0

Linaaa

« Antwort #1 am: 07. Dezember 2014, 21:54 »
Hallo!
Ich habe bisher mit der Reiseversicherung sehr gute Erfahrungen gemacht. Wichtig ist, dass der Unfall protokolliert wurde. Im besten Fall auf Englisch. Natürlich kommt es bei den gestohlenen Sachen auch auf den Versicherungsumfang an? Wurde eine Sachversicherung abgeschlossen oder nicht?!
Ich persönlich kann nur von der Krankenversicherung sprechen. In Thailand habe ich mich beim Schnorcheln an einer Koralle geschnitten, musste sofort ins KH und genäht werden. Des weiteren musste die Wunde täglich gesäubert werden. Hinzu kamen sämtliche Medikamente und das Ziehen der Fäden.
Bei stationären KH-Aufenthalten die HanseMerkur am besten telefonisch kontaktieren. Noch besser - das Krankenhaus selbst tut es. Denn die meisten Bezeichnungen sind uns Leihen auf Englisch nur begrenzt bekannt. Die Kosten/ Erstattungen werden mit dem KH im Ausland abgewickelt.
In meinem Fall, musste ich in Vorkasse gehen. Zurück in Deutschland habe ich alle Rechnungen eingereicht und hatte die Rückerstattung in nicht mal einer Woche auf meinem Konto. Die Rechnungen können natürlich auch aus dem Ausland eingereicht werden.
Ich hoffe, dass ich ein wenig behilflich sein konnte.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK