Thema: Westeuropa per Interrail - einiges noch unklar  (Gelesen 2390 mal)

c0rtez-on-tour

« am: 07. September 2014, 21:52 »
Hallo zusammen,

da ich einen extrem stressigen Beruf habe habe ich in Sachen "Urlaub" überlegt, wie man mal wirklich raus kommen kann und habe mich mit Backpacking auseinander gesetzt. Ich möchte mich also nun ausgibig schlau machen und dann im April eine Europareise antreten. Plan ist erstmal von Frankreich über Belgien und Holland nach England/Schottland. Ich plane dafür einen Monat damit ich mehr als genug Zeit habe und wenn ich doch noch zu viel Zeit übrig habe, gucke ich mir vielleicht noch Prag an, muss dann halt wohl nur fliegen.

Ich habe also in den letzten Tagen extrem viel gelesen und mir vorallem alle Infos auf Seiten wie interrail eu und raildude angesehen. Einige Sachen sind mir aber leider immer noch nicht klar geworden.

Für mich hört sich das 10 in 22 Tagen als beste Möglichkeit an. Würde dann nach Paris entweder fliegen oder per Europa Ticket der DB fahren. Dort dann erstmal alles ansehen und die 22 Tage dann quasi dort mit meiner Weiterreise nach Belgien beginnen.

Folgendes ist mir aber noch nicht klar geworden.
1. Wenn ich das Interrail kaufe, hat das einen Verfall? Also kann ich es z.B. im Januar kaufen, aber erst im April nutzen?
2. Wenn ich das oben genannte Angebot verwende, muss ich ja Reisetage eintragen. Zählen die öffentlichen Verkehrsmittel dann auch, z.B. die Pariser Metro, oder sind die schlicht weg nicht drin und ich muss dafür dann vor Ort wieder Einzeltickets ziehen?

Ich weiß solche Anfängerfragen sind nervig, aber ich habe echt alles mögliche gelesen und das is mir wirklich nicht klar geworden. Hoffe ihr helft mir weiter, ich habe ja auch noch ein wenig Zeit.
0

verenaxm

« Antwort #1 am: 07. September 2014, 22:30 »
Hallo

hab selber schon mal so ein Interrail-Ticket benutzt, aber nicht so richtig als typische Interrail-Reise. Bei den zwei Fragen kann ich dir aber zumindest weiterhelfen. :)

1) ich hab mal kurz auf der interrail.eu seite recherchiert (hab mich noch ungefähr erinnern können das da was davon gestanden ist  ;) ) und hab folgendes gefunden:

"Sie können InterRail-Pässe bis zu 3 Monate vor Reisebeginn kaufen.

Bei der Bestellung Ihres InterRail-Passes müssen Sie das Datum eingeben, an dem Sie Ihre Reise mit dem Pass antreten möchten. Dieses Datum wird auf Ihrem InterRail-Pass als Startdatum Ihres Passes angegeben. Sie können Ihren Pass bis zu 3 Monate vor diesem Datum kaufen." ( http://de.interrail.eu/help/ordering-pass )

-> also ja, hat mehr oder weniger "Verfall"

2) öffentliche Verkehrsmittel sind da nicht dabei, Interrail gilt nur für Züge (+ ein paar Ermäßigungen auf besondere Strecken / Fähren / was auch immer ...). Tickets für Öffis kommen also noch zusätzlich dazu.

0

c0rtez-on-tour

« Antwort #2 am: 08. September 2014, 19:10 »
Oh, das erste habe ich dann wohl in der ganzen Menge nicht gefunden oder überlesen.

Vielen Dank für deine Rückmeldung.

Das öffentliche Verkehrsmittel nicht drin sind ist schade, aber die sind ja überall in der Regel nicht so besonders teuer.
0

Stecki

« Antwort #3 am: 09. September 2014, 02:08 »
Da wo der Nahverkehr durch die Bahngesellschaft betrieben wird ist auch dieser dabei. Dazu gehört zum Beispiel die S-Bahn in den meisten deutschen Grossstädten.
0

c0rtez-on-tour

« Antwort #4 am: 11. September 2014, 20:35 »
ok, danke euch für die rückmeldung.

in deutschland darf ich es aber ja gar nicht benutzen  ;)

wenn ich es dann aber für die öffentlichen verwende muss ich auch einen reisetag "verwenden" richtig?
0

Stecki

« Antwort #5 am: 12. September 2014, 02:50 »
Als Deutscher darfst DU es in Deutschland natürlich nicht verwenden. Wenn Du wegen ein paar Euro für den Nahverkehr einen Reisetag benutzt bist Du selber Schuld. Ich dachte Du fragst eher wegen den Weiterreise innerhalb des Stadtgebietes nach einer Zugfahrt.

Bei Interrail lohnt es sich wirklich die Bestimmungen genausestens durchzulesen. Ich wusste schon mehrmals besser Bescheid als der Schaffner und habe so viel Geld gespart. In Deutschland wollte man mich mal aus dem ICE schmeissen weil ich mich weigerte einen Zuschlag zu bezahlen, dabei wurde dieser einige Monate vorher abgeschafft. Ich wusste das, der Schaffner nicht. Auch die Regel dass man bei einem Nachtzug nach 19:00 erst den Ankunftstag eintragen muss finde ich klasse. Denke das ist immer noch so.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK