Thema: 15 Montate World Trip Plan und Budget  (Gelesen 5185 mal)

Sherry

« Antwort #15 am: 27. Juli 2014, 20:08 »
Ich hatte auch 1 Monat in den USA dabei...

Genau das ist aber der springende Punkt: Du hattest einen Monat USA dabei, aber Alcyl will neben dem einen Monat USA auch 6 Monate Australien und 2 Monate Neuseeland machen und die Aktivitäten, die er plant, hauen auch ganz schön rein. Hättest du das mit deinem Budget für machbar gehalten?
0

Oliver13

« Antwort #16 am: 27. Juli 2014, 23:01 »
Möchte dir da auch nichts ausreden und ich habe sicher nicht so viel erfahrung wie anderer hier aber... wenn man mal durchrechnet bei 15 monaten reise und 30 tagen pro monat sind dass 450 reisetage. Dh. du hast ein durchschnittliches tagesbudegt von ca 33€  :-\ und davon musst du alles bezahlen... transport, flüge, evtl unterkunft fallst du mal nichts passendes bei cs findest, essen und deine sehr teuren aktivitäten wie falschirmspringen, regelmäßiges weggehen etc.

dass hört sich für mich sehr wenig an besonderst in ländern wie den usa und australien...
2

Alcyl

« Antwort #17 am: 28. Juli 2014, 10:49 »
@austria
Ich gucke einfach wie es bis SOA aussieht bis dorthin sind es ja 9 Monate die vergehen. Da sehe ich dann was nach USA, Mexiko und SOA noch an Geld übrig ist. Ich werde aber keines Falls in SOA anfangen das würde meine komplette Route samt Wetterzeiten wieder durcheinander bringen.

@icybite
Witzig das du mir hier ein comment setzt. Hatte dich vor ein paar Wochen bzgl. der AKV per Mail angeschrieben gehabt. Es ging darum USA versicherungstechnisch zu überbrücken mit der Hanse Merkur Versicherung, da es dort so teuer ist. Vielleicht erinnerst du dich noch.
Ich hatte mir deine Seite bzw. dein Budget mit Monaten als Leitfaden genommen daher komme ich auf diese Summe für diese Länder.
Was meinst du mit wenn du das mit Work and Travel packst?
Was meinst du mit eng Planen genau?

@Sherry
Australien will Ich mir eigentlich komplett mit Work and Travel finanzieren. Hoffe eben das, dass Geld noch so reicht das Ich nach NZ kann.

@Oliver13
Ja das klingt und ist wahrscheinlich auch sehr wenig. Was meinst du, ist ein angenehmes Tagesbudget im allgemeinen. Man muss zwar immer gucken wo man gerade lebt, aber wenn man einfach mal so ein Budget festsetzt welches wäre das?
Die Länder in SOA sollen ja teilweise auch ziemlich günstig sein, dadurch kann man was man mehr in den USA ausgegeben hat dort vielleicht wieder einsparen.
0

Oliver13

« Antwort #18 am: 28. Juli 2014, 12:27 »
Mhm... das mit dem Tagesbudget ist selbst in einem Land schwierig, da spielen sehr viele Faktoren mit rein...
    wie schnell reist man? jeden 2ten tag ein bus geht zusätzlich ins geld, wenn man ein einem Ort 6 Tage bleibt ist dass Verhältnismäßig günstiger...

    Dann ist es wichtig was du machen willst... am Strand liegen oder wandern ist kostenlos... ein Tauchkurs, Falschirmspringen dagegen extrem teuer. wieder ein einfaches Rechenbeispiel: die Kosten eines Tauchkurses für 300€ bedeutetauf einem Monat verteil 10€ Tagesbudget mehr...

    ich denke in Asien könntest du mit einem Budget von 30€ am Tag hinkommen, wenn du etwas aufs geld schaust... in anderen Ländern wohl eher nicht :S
0

Sherry

« Antwort #19 am: 28. Juli 2014, 12:37 »
Schau mal hier, rechts auf der Seite ist eine Datenbank, wo Reisende ihre Erfahrungswerte bzgl. Budget eingegeben haben. Ist zwar sehr subjektiv, weil jeder eine andere Vorstellung von komfortabel hat, aber es hilft doch ganz gut bei der Budgetplanung. Als grobe Orientierung kannst du in SOA mit 30-35 € / Tag rangehen, in USA, Australien und NZ mit 60-70 €. Ich habe die Kalkulation bisher immer mit einfachen Hostels gemacht, dafür aber auch ohne teure Aktivitäten. Mach aber bitte nicht den Fehler, immer mit dem kleinsten Budget aus Kalkulation zu rechnen!

http://weltreise-info.de/budget/kalkulation.html

Wenn du deinen Plan nicht nochmal überdenken willst (was ja durchaus auch verständlich ist, man hat eben seine Träume), dann kannst du es natürlich drauf ankommen lassen und es probieren. Dann solltest du aber auch nicht allzu traurig sein, wenn es nicht so funktioniert wie erhofft und du deine Reise eher beenden musst als geplant.
0

bogboo

« Antwort #20 am: 29. Juli 2014, 11:59 »
also ich denke auch, dass das Budget extrem knapp ist. Klar lernt man mit der zeit mit immer "weniger" auskommen und man kennt auch die lokalen preise.

ich war mit meiner Partnerin 18 Monate unterwegs und haben pro Person ca. 24'000 Euro gebraucht. Damit wurden auch die Kosten zuhause abgedeckt (z.b Versicherung).

wir waren:
- 9 Monaten Asien
- 3 Monate Australien
- 6 Monate Südamerika

Wie du siehst waren wir "nur" 3 Monate länger als du unterwegs und "nur" 3 Monate in einem teuren Land. in Australien haben wir uns ein Auto gekauft, welches wir für mehr verkaufen konnten. Somit kostete uns das Auto eigentlich nur den Benzin. Mit einem Mietauto wären die Kosten sicherlich um 2'000 Euro höher pro Person ausgefallen.

Viele teure dinge haben wir nicht gemacht. Das teuerste war 5 Tage Galapagos wo wir ein super-lastminute schnäppchen fanden. Mit Flug bezahlten wir da aber auch gut 1000 Euro pro Person. Die restlichen Touren die wir gemacht haben, haben wir immer versucht auf eigene Faust zu machen. Also wir waren wirklich nicht verschwenderisch unterwegs aber wie du siehst kam doch einiges an Geld zusammen.

- Tipp: Versuche doch mal die Kosten für die bevorstehenden flüge anzuschauen + Versicherungen. Dann siehst du ja dann schon wieviel Geld du noch zum reisen zur verfügung hast.

- Wichtig: Australien nicht nacht Wettertool sondern nach Erntezeit planen. es nützt dir nichts, wenn du zur perfekten "Reisezeit" in einem Teil von Australien bist, wo es nichts zu ernten gibt ;-). Wir haben zu genügend backpacker getroffen, die deswegen keine Jobs fanden und nur mit müh und not über die runden kamen.

Wenn man extrem sparsam ist und man immer mit dem günstigsten zufrieden ist denke ich schon dass das Budget passen könnte. aber mit teuren ausflügen und so ist dann nichts. auch nicht gross Party!? ob es dann noch ein unvergessliches erlebniss wird weiss ich nicht. für mich wäre das auf jedenfall nichts gewesen.

0

Alcyl

« Antwort #21 am: 30. Juli 2014, 17:27 »
Ich habe mir jetzt soweit alles über den Kalkulator von Weltreise-info ausgerechnet und bin bei 11 Monaten und ca. 9600€ angekommen dabei habe ich meistens aufgerundet. (Danke dafür Sherry)

In den 11 Monaten sind nun

2 Monate Mexiko
1 Monat USA Westküste

1M Indien
1M Thailand
1M Laos
1M Cambodia
1M Vietnam
1M Malaysia
1M Singapur
1M Indonesien

Wobei Ich noch nicht genau weiß, ob Ich wirklich überall einen Monat bleiben möchte.

Für die Flüge und Reisekosten habe ich 4000€ eingeplant jedoch bin ich wahrscheinlich darunter. Damit bin Ich eigentlich schon bei den knapp 14000€ angekommen.

Die einzelnen Aktivitäten kann Ich nicht einschätzen. Weiß nicht was die kosten werden und wie viele Ich machen werde.

Australien und Neu Seeland sind jetzt erstmal nicht dabei. Die kommen dann spontan dazu, wenn das Geld noch reichen sollte.  Oder Ich während der Reise in irgendeiner weise Geld machen sollte.

Was haltet ihr von dieser Variante?

Meint ihr tauchen mit einem schon vorhanden Tauchschein ist immer noch teuer oder wird das dann billiger?
Ich mache nämlich gerade meinen Schein.

@Oliver13
Ich habe mal die SOA Länder im Schnitt durchgerechnet da kommt man mit 15-30€ pro Tag weg, außer Singapur. Habe da aber noch keine Aktivitäten mit drin. Eventuell kann man noch einiges sparen wenn man viel CS macht, aber das hatten wir ja bereits.

@bogboo
Danke für den Tipp mit der Erntezeit aber den werde Ich mir wohl erst zu Herzen nehmen, wenn es soweit ist aber an sich gibt es ja zu jeder zeit in Australien was zum Ernten man muss eben wirklich nur wissen an welchen Orten wie du schon schreibst.
Welche Versicherungen meinst du denn?
Ich werde nur eine KV abschließen mehr nicht.

Habe jetzt schon mal einen günstigen Flug nach Mexiko gefunden für 330€ aus Berlin-Madrid-Mexiko :D

0

Mooni

« Antwort #22 am: 30. Juli 2014, 17:45 »
Singapur ist ziemlich teuer und nur eine Stadt, da reichen 3-4 Tage.
Die übrige Zeit könntest du auf die Länder in SOA aufteilen oder spontan zB nach Myanmar oder die Phillipinen fliegen.

Ich denke das Budget im Kalkulator ist meistens sehr niedrig angegeben, bis auf Indien würde ich in SOA in jedem der Länder ca. 25€ Tagesbudget ansetzen.

Mexiko ist teurer (30-35€ pro Tag), USA nochmal deutlich mehr. Wie willst du in den USA vorrankommen? Ein Auto mieten ist auch nochmal teuer und wäre für mich alleine glaube ich auch nicht so toll.

Ich würde im Kopf überschlagen also mehr Budget ansetzen für die 11 Monate aber vllt willst du uns auch nochmal aufschlüsseln wie du auf die 9600€ kommst. :)

Mit Tauchschein kannst du überall sogenannte Fun Dives machen über eine Tauchschule. Vielleicht magst du ja unterwegs auch noch den Advanced Open Water oä machen. Ich habe es so in Erinnerung, dass in SOA pro Tauchgang grob 25€ anfallen.
0

Alcyl

« Antwort #23 am: 31. Juli 2014, 13:51 »
@Mooni
Ok danke, das mit Myanmar und Philippinen überlege ich mir nochmal aber auf der reise entscheidet man sich ja meistens ehh nochmal um.

Joa das mit dem Kalkulator kann sein, aber wird das nicht durch die User ermittelt die schon in diesen Ländern waren?

Ich bin auf die Summe von 9600€ gekommen indem ich das Tagesbudget was ich aus dem Kalkulator für jedes Land auf einen Monat berechnet habe. Dabei sind keine Aktivitäten wie tauchen oder so mit drin, da Ich eben nicht weiß wie oft und wo Ich tauchen, Party, Quad fahren oder sonst was machen werde.

Echt also ist Tauchen ja gar nicht so teuer, wenn man einen Tauchschein besitzt.
0

Vombatus

« Antwort #24 am: 31. Juli 2014, 21:30 »
Nun, es waren zwar viele User schon in (vielen) verschiedenen Ländern, aber das ist teilweise schon Jahre her. Zudem unterscheiden sich die jeweiligen Reisestile sehr. Was für den einen billig ist, ist für den anderen mittelteuer. Dazu kommt noch die Menge er User, die insgesamt und aktuell Kostendaten eingetragen haben.

Würde aus dem Bauch raus, ohne jedes Land und dessen Kosten gecheckt zu haben, mindestens 1/3 draufschlagen
+ die Sonderausgaben  (für spezielle Touren, Party, Langstreckentransport, Nachkäufe, Versicherung, etc …)

In einigen Touristenorte in SOA ist das Bier genauso teuer (oder teurer) wie in Deutschland, aber weil man in Urlaubsreiselaune ist (und zudem Sauheiß) trinkt man eben noch eins extra. Wer Party im Kopf hat wird also richtig Kohle ausgeben. Ich spreche aus Erfahrung.

Normalerweise gibt man in dem einen Land mehr aus, in den nächsten dann wieder weniger. Wenn du aber regelmäßig teuere Sonderausgaben hast, bzw planst, solltest du nicht zu knapp rechnen. Ein grober Mittelweg ist 1000€ pro Monat also 33 pro Tag. In Laos wirst du nie so viel ausgeben können ausser du übertreibst es echt. In Thailand (inkl. Ausgiebig herumkommen und Party, Tauchen) kannst du etwas drauflegen.

Dafür kommen mir 4000 für die Flüge wirklich viel zu viel vor.
Sagen wir mal mit 500 nach USA, 800 nach Asien (dort für 200 viel herumgeflogen), 500 nach Europa.  (+ 200 Extra für Umwege oder weil es doch teurer war) dann bist du bei 2200€. Und wenn du flexibel bist und gut planst bekommst du das auch locker!!! unter 2000€ hin.

In einigen Ländern SOA oder Mittelamerika bezahlst du im Verhältnis mit Europa sauwenig für den Tauchschein. Preiswerter wäre es gewesen den Tauchschein dort zu machen. Das was du auf der Reise einsparst weil du bereits einen Schein hast, wirst du doppelt in D zahlen um ihn zu machen.
0

Alcyl

« Antwort #25 am: 31. Juli 2014, 21:50 »
@Vombatus
Dann kommt das ja bei mir ungefähr hin, hatte Anfangs mit 1000€ pro Land gerechnet aber eben nicht für SOA da es dort ja billiger sein sollte. Von welcher Versicherung sprichst du denn AKV? Party technisch probiere Ich mich eher zurückzuhalten aber man weiß ja nie...

Das Problem ist sowas einzuschätzen, Ich weiß eben nicht genau ob Ich hier mal ein Bier mehr trinke oder da mal mehr feiern gehe oder vielleicht doch noch eine Tour mehr mache. Aber da werde ich es dann wohl drauf ankommen lassen.

Das mit den Flügen bzw Reisekosten denke Ich auch.

Für meinen Schein habe Ich jetzt hier 400€ hingeblättert, aber da lege Ich auch Wert auf eine gute Ausbildung und im Ausland würde noch evtl. die Sprachbarriere beim lernen dazukommen. Es gibt sicherlich auch gute Ausbilder im Ausland aber darauf wollte ich es nicht ankommen lassen.
0

Mooni

« Antwort #26 am: 31. Juli 2014, 22:42 »
Dann kommt das ja bei mir ungefähr hin, hatte Anfangs mit 1000€ pro Land gerechnet aber eben nicht für SOA da es dort ja billiger sein sollte.

Außer SOA besuchst du doch nur Mexiko&USA, oder? Dort werden 1000€ im Monat nicht reichen.

Ob 25€ für einen Tauchgang jetzt teuer sind oder nicht kann man sehen wie man will.. Wenn man tauchen geht, macht man normalerweise mindestens 2 Tauchgänge (wenn man schon extra wohin reist etc.) und sprengt somit schnell sein TagesBudget. Aber ich mache es einfach wahnsinnig gerne & mir ist es das dann auch wert.

400€ ist eine ganz schöne Stange Geld, unterwegs bekommst du das für die Hälfte. Aber vllt kannst du das dann für einen Advanced Kurs nutzen.
0

Alcyl

« Antwort #27 am: 01. August 2014, 13:57 »
Ja richtig bei Mexiko komme Ich durch das Tauchen bestimmt über 1000 und in den USA sowieso.

Klar Ich werde bestimmt nicht nur einmal tauchen gehen. Was ist denn so besonders an einem Advanced Kurs habe da noch nicht recherchiert.

Mal was anderes, was haltet ihr davon, nur nach Mexiko und USA zu reisen und dann direkt mit einem angemessenen Budget nach Australien. Dort dann erstmal mehr Geld anzusparen für NZ und SOA?
Ob das Geld nach SOA für den Einstieg in Australien reicht bezweifle Ich.
0

Frank!

« Antwort #28 am: 02. August 2014, 18:52 »

Klar Ich werde bestimmt nicht nur einmal tauchen gehen. Was ist denn so besonders an einem Advanced Kurs habe da noch nicht recherchiert.


Als AOWD darfst du offiziell 30 Meter tief statt der 18 Meter vom OWD, du steigst einfach noch tiefer in die Materie ein, lernst besser zu tarieren, dich unter Wasser zu orientieren und mit verschiedenen anderen Faktoren umzugehen (Strömung, Wracks etc.) Desweiteren gibt es Tauchspots für welche du entweder einen Advanced Kurs oder eine Mindestanzahl an Tauchgängen vorweisen musst um diese betauchen zu dürfen. Wenn du während der Reise die Tauchgänge wirklich genießen willst und die Top-Spots betauchen willst, dann solltest du definitiv vorbereitet sein und dafür ist der "Advanced" bzw. eine gewisser Erfahrungsschatz unerlässlich.
0

karoshi

« Antwort #29 am: 03. August 2014, 17:58 »
Der Advanced-Kurs ist generell sehr zu empfehlen. Er ist nicht so theorielastig wie der Grundkurs und erweitert Deine Fähigkeiten unter Wasser doch ganz erheblich. Stell es Dir einfach wie eine Reihe Fun Dives vor, bei denen Du vorher jeweils eine Einführung in ein spezielles Thema bekommst. Verpflichtend sind nur der Tieftauchgang von 30m und die Unterwasser-Navigation, den Rest kann man sich frei aus verschiedenen Specialties zusammen stellen. (Auf jeden Fall zu empfehlen: Nachttauchgang.)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK