Thema: Tipps gesucht südamerika  (Gelesen 5217 mal)

Vombatus

« Antwort #15 am: 25. Februar 2014, 00:06 »
Du meinst Cafayate, nicht Calafate oder? Das Letztere ist ganz unten :)

War in Humahuaca, das Städtchen oder eher Dorf ist ganz nett für einen Tag. Leider war es bei mir regnerisch und neblig, zudem war es für mich nur einer der Durchgangsorte zwischen Tupiza und Salta, ich blieb also nur eine Nacht. Die Umgebung und Landschaft ist schon sehenswert. Mind Blowing ist etwas anderes, vor allem wenn man schon von oben kommt und Bolivien gesehen hat ;-) hehe. Du wirst aber merken, dass die Bevölkerung im Norden schon viel mehr, wie soll ich sagen (?) "indigener" aussieht und der europäische Einfluss abnimmt.

Zu Cafayate und Cachi kann ich leider nichts sagen.
0

santiago

« Antwort #16 am: 25. Februar 2014, 10:38 »
ALso ich fand Cafayate schon ganz nett mit seinen zig Weinbauern, die man (zum Teil gratis) besuchen kann und eine Verkostung machen kann :)

Außerdem kann man dort ganz schöne radfahren oder wandern gehen...

Warum willst du von San Pedro nach Calama, um nach Uyuni zu kommen?

Die Touren gehen ja von San Pedro aus los...
0

Bommel64

« Antwort #17 am: 25. Februar 2014, 13:47 »
Weil ich die Tour von uyuni aus machen will aber ich werde wohl auf euch hören und Chile auslassen und hier im Norden die Grenze passieren. Dann den Zug nach uyuni nehmen...

Und ja cafayate ;) sry
0

enit

« Antwort #18 am: 25. Februar 2014, 14:04 »
Ich würde auch Chile auslassen, der Norden hat uns (außer Atacama) auch nicht so umgehauen. Und wenn du eh die Uyuni-Tour machst, siehst du ähnliche/bessere Sachen als in der Atacama, daher denke ich verpasst du nichts.

Ich würde dir empfehlen nach Tupiza zu fahren und von dort die Tour nach Uyuni zu machen. Die Landschaft um Tupiza rum ist auch wunderschön, tolle Canyons. Da lohnt sich evtl auch nochmal ein extra Tag.
0

weltentdecker

« Antwort #19 am: 25. Februar 2014, 15:09 »
Oder muss man calafate / cachi unbedingt gesehen haben?
Ich fand die Gegend um Cafayate und Cachi landschaftlich total toll!! Wir hatten aber auch ein Auto und waren so flexibel. Die Landschaft dort war für mich ein absolutes Highlight in Argentinien und auch nochmal anders als in Bolivien.

EDIT: Und die Tour durch die Salzwüste kannst du auch super von Tupiza aus machen. Ist sowieso empfehlenswert, da die Touren von dort bessere Qualität haben. Aber dazu gibt's auch schon einiges im Forum. Ich kann das Hostal los Salares in Tupiza empfehlen, auch für die Tour. Der Besitzer Santos ist super!
0

Bommel64

« Antwort #20 am: 26. Februar 2014, 00:22 »
Der plan ist; morgen fahr ich nach cafayate und dann wieder nach Salta zurück am nächsten Tag und dann weiter nach tilcara. Von da dann purmamarca und humahuaca und von dort dann die grenze Richtung Norden :)

Dann war ich ca. 1 Monat in argentinien und die Pesos sollten dann auch weg sein... Ich halte euch mit der Route weiter auf dem laufenden :) für Bilder und Berichte dann der Blog :)
0

Bommel64

« Antwort #21 am: 02. März 2014, 20:20 »
Bin in Tilcara mitten im Kanevas gelandet und hatte Probleme ein Hostel zu finden. Bin dann nach purmamarca gefluchtet und bin jetzt in Bolivien. Genauer in Tupiza!
0

Bommel64

« Antwort #22 am: 15. März 2014, 15:27 »
Bin jetzt im Wildrover in La Paz..

Habe von Tupiza die Tour nach uyuni gemacht und dann direkt nach potosi...von dort nach sucre und gestern Nacht dann LA paz. Hier bleib ich 5 Nächte und dann geht's nach copacabana und isla de Sol. Vll noch tiwanaku und dann nach Puno.

Hoch nach rurrenabaque werde ich mich wohl nicht begeben. Dschungel mach ich dann in peru

Bilder und Berichte unter fooyage.wordpress.com
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK