Thema: Wohin im Mai/Juni auf dem Weg nach Australien?  (Gelesen 1376 mal)

dirtsA

« am: 06. November 2017, 20:45 »
Hallo zusammen,

Anfang Mai (so ab 8.5.) startet nach einigen separaten Reisen (siehe anderen Threads von mir ;) ) unsere zweite Weltreise "so richtig". Loslegen wollen wir im Mitte/Ende Juni mit den Solomon Islands (so ab 22.6.) und davor werden wir die Familie von meinem Freund in Australien besuchen (ca. 1 Woche/10 Tage). Also stünde in etwa ein Monat (evtl. etwas mehr) zur Verfügung -- quasi "auf dem Weg von Europa nach Australien". Ob wir den Monat zusammen verbringen, oder uns erst in Australien treffen (mit meinem Freund) ist noch unklar, eher aber separat, da er wohl Ost-Malaysia besuchen wollen wird, wo ich schon war.

Aber für mich die Frage: Wohin in dem 1 Monat??
SOA liegt natürlich nahe, jedoch habe ich vieles schon gesehen. Poste deshalb nicht im Asien-Thread, denn wer weiß - vielleicht empfiehlt mir ja auch jemand noch was im Nahen Osten, Osteuropa, Afrika?? Es sollte halt eine halbwegs vernünftige Flugroute damit machbar sein, d.h. entweder von München oder Wien "irgendwohin" und dann von dort aus nach Sydney.

Eine Idee war lange folgende Route, da ich sehr gern in BKK wieder mal "vorbei schauen" würde, die Flüge dorthin am günstigsten zu sein scheinen, und von KL aus am günstigsten nach Sydney...:
München - BKK - Hongkong - Taiwan - KL - (Brunei) - Sydney
Würde sich laut meiner Rechnung gut ausgehen, aber ich bin mir nicht ganz sicher zwecks Reisezeit für Taiwan im Mai/Juni (viel Regen!? Taifun-Gefahr?) und irgendwie macht es nicht so richtig "klick" mit der Route wenn ihr versteht was ich meine... ::)
Ich denke, dass ich nach KL sowieso muss, um günstig nach Sydney zu kommen, und der Abstecher in die Brunei böte sich an. BKK muss nicht sein, Hongkong auch nicht.

Hat jemand Ideen? :)

Danke und LG
0

GschamsterDiener

« Antwort #1 am: 06. November 2017, 20:58 »
Wenn Querdenken möglich ist:
1. Bhutan (nicht günstig, aber exotisch).
2. Südkorea, Japan, Taiwan, Hong Kong ließen sich gut kombinieren und du findest günstige Flüge für die lange Strecke. Zeit sollte gut passen.
0

dirtsA

« Antwort #2 am: 07. November 2017, 10:51 »
Bhutan wäre sicherlich interessant, ist mir aber zum Zeitpunkt der Weltreise schlichtweg zu teuer. Das machen wir lieber später mal :)

Taiwan und Hongkong hatte ich ja schon in meinen Überlegungen, allerdings Taiwan wegen dem Wetter angezweifelt. Du meinst das wäre ok? Schaut schon nach sehr viel Regen aus...

Japan wollen wir unbedingt während der Kirschblüte machen - und wenn wir etwas weniger aufs Budget achten müssen ;)

Südkorea wäre eine Idee, so richtig reizt mich das Land bisher noch nicht, aber vielleicht muss ich mich einfach mehr einlesen...
0

GschamsterDiener

« Antwort #3 am: 07. November 2017, 11:59 »
Transsib bis Ulan Bator, von dort mit dem Flieger nach Hong Kong, weiter nach Australien? Wird wohl zu kalt sein.

Georgien und Armenien, dann über Dubai nach Australien (ist aber von den Flügen nicht ideal).
0

iuw

« Antwort #4 am: 07. November 2017, 16:02 »
oder einfach einen Monat in China verbringen...
0

dirtsA

« Antwort #5 am: 07. November 2017, 17:57 »
Ohhh Transsib! Jetzt hast du mich auf eine Idee gebracht, die eigentlich schon lange auf meiner Liste steht. Weiß nicht, warum ich selbst noch nicht darauf gekommen bin ;) War vielleicht zu sehr aufs Fliegen fixiert. Mal schauen, werde das mal recherchieren, ob das wirklich zu kalt ist oder doch was sein könnte.

Auch Georgien und Armenien kann ich mir prinzipiell vorstellen, müsste ich eben schauen wie das ist mit Flügen.

China eher nein - schaffe das mit dem Visum eher nicht in der Zeit die zwischen Rückkehr aus Libanon und Heimat-Besuch vor der endgültigen Abreise vorhanden ist. Werde wohl eher warten und hoffen, dass die Visums-Situation irgendwann wieder ent-kompliziert wird ;D
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 09. November 2017, 10:00 »
So, jetzt bin ich immer noch nicht weiter.

Transsib wäre cool gewesen, aber denke, dass ich die Mongolei dann im Anschluss gerne ausführlich bereisen würde - wofür diesmal keine Zeit wäre. Also werde ich mir eher aufheben bis später!

Georgien, Armenien und Aserbaidschan kann ich mir vorstellen, macht die Sache halt flugtechnisch teurer, aber haut mich irgendwie nicht vom Hocker. Das wäre dann eher so "um es gesehen zu haben" (jedenfalls aus momentanem Gefühl).

Irgendwie suche ich nach einem Land/einer Region, die mich wirklich begeistert, aber zwecks Flug und Visum einfach machbar ist. Also Visum sollten on arrival/online innerhalb weniger Tage beantragbar sein. Für Botschafts-Kram habe ich in dem Zeitraum leider keine Zeit :(

Hmm! Wenn jemand noch eine super Idee hat - schießt los! ;) Vielleicht muss ich auch nochmal in mich gehen und überlegen, was ich wirklich will... ::)
0

Buddy

« Antwort #7 am: 09. November 2017, 10:46 »
Wie viel Zeit hast du den zwischen den Reisen? Bzw. Wann startet deine Reise in den Libanon?

Evtl wäre China doch eine Option? War gerade erst in China Visum dauerte über Visa Service 10 Tage und war auch nicht teurer als wenn ich den Pass an die Botschaft selber geschickt hätte.

Das Visa kann man glaube 3 Monate im Voraus beantragen, also evtl. davor möglich?
0

dirtsA

« Antwort #8 am: 09. November 2017, 11:19 »
Ich bin jetzt zwischen meinen ganzen Reisen von Januar - April immer max. 7 Werktage am Stück zuhause. Im April könnte ich ab 16.4. das Visum beantragen, werde dann NL aber um den 27.4.-30.4. Richtung Österreich verlassen (Familie besuchen vor dem Start der eigentlichen Weltreise). Der Zeitraum zwischen 16.4. und 27.4. könnte natürlich theoretisch klappen, aber dann darf halt nichts schiefgehen. Ohne meinen Pass nach Österreich fliegen und auf Reise geht ja nicht ;) Glaube, das ist mir zu heikel zeitlich leider... Scheint ja auch keine einfache Beantragung zu sein, selbst über eine Agentur (von den gigantischen Kosten mal abgesehen). Weiß nicht ob ich da von Libanon aus in der Vorbereitung den Kopf dafür habe... ::)
0

Buddy

« Antwort #9 am: 09. November 2017, 11:27 »
OK das ist dann natürlich sehr knapp. Allerdings fand ich es jetzt nicht so kompliziert. Nur etwas nervig. Man braucht eben eine fixe Reiseroute mit gebuchten Hotels. Aber die kann mann ja nach erhalt des Visums alle wieder stornieren, klappte zumindest bei uns ohne weiteres.

Vielleicht wäre es eine Option das Visum in Hongkong zu beantragen? Habe mal gehört das es da auch möglich ist. Da könntest du ja Visumsfrei einreisen.  Müsstest eben mal schaun ob das aktuell noch immer so ist
0

dirtsA

« Antwort #10 am: 09. November 2017, 14:39 »
Ja eben, ich weiß nicht, ob ich so eine komplette Route inkl. Buchung aller Hotels schaffen würde, während ich am Reisen bin. Irgendwie ist mir das zu stressig. Dazu kommt, dass ich China zwar mal sehen will (irgendwann), es aber aus diversen Gründen nicht so hoch oben auf meiner Wunschliste steht. Visa in Hongkong scheint nicht mehr möglich zu sein. Irgendwie widerstrebt es mir auch in ein Land zu reisen, das es einem so mühsam macht mit dem Visum... quasi nach dem Motto "wenn die mich nicht wollen, dann eben nicht..." ::) ;D

Eine zwischenzeitliche Überlegung war nun, von Wien nach Peking zu fliegen, mit dem 72h visafreien Aufenthalt ein bissl was anzuschauen, dann weiter in die Mongolei, zurück, nochmal 72h und dann nach KL, und weiter nach Australien. Allerdings habe ich festgestellt, dass man als Österreicher wohl leider für die Mongolei derzeit auch ein Visum braucht, das vorab bei der Botschaft in Wien beantragt werden muss, wo man sogar noch persönlich erscheinen muss. Noch komplizierter!

Sprich: Ich bin eigentlich wieder beim Ausgangspunkt. Mist! Es gäbe ja so viel, was mich interessieren würde, aber die Kriterien machen eine Auswahl nicht gerade einfach...

Inzwischen spukt mir trotz Regengefahr wieder mein Ursprungsplan mit Taiwan und Hongkong im Kopf herum...
Was meint ihr dazu?
0

waveland

« Antwort #11 am: 09. November 2017, 15:01 »
Taiwan + Hongkong klingt doch sehr gut für dein Vorhaben, keine langwierige Planung erforderlich und doch interessant, und von der Reisezeit her ist es auch nicht so schlecht.
Alternativ halt Südkorea. Wenn man schon fast überall war wie du, muss man auch mal mit einem Reiseland vorlieb nehmen, für das man sich vielleicht nicht gleich komplett begeistern kann ;)
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 09. November 2017, 15:09 »
Ok, ich werde hinsichtlich Südkorea bzw. hinsichtlich Wetter in Taiwan im Mai noch etwas mehr recherchieren. Vielleicht sollte ich doch einfach bei diesem Plan bleiben (oder eben Südkorea).

Naja, fast überall würde ich wirklich nicht behaupten. Da gibts viele hier im Forum, die deutlich mehr gesehen haben. Aber wenn einige Einschränkungen dazu kommen wie bestimmter Zeitraum, kein Visum etc., dann wirds manchmal langsam schwierig! ;)
0

waveland

« Antwort #13 am: 09. November 2017, 15:37 »
Ich kenne das Problem, wobei erschwerend hinzu kommt, dass mir in den letzten Jahren die Motivation, um im schnellen Tempo von einem interessantem Ort zur nächsten Sehenswürdigkeit zu reisen etwas abhanden gekommen ist ... ;)
0

dirtsA

« Antwort #14 am: 09. November 2017, 15:44 »
Dann sollte ich mich wohl glücklich schätzen, dass ich mich noch in der "schnellen Phase" befinde ;D Wer weiß, ändert sich das auch irgendwann...
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz