Thema: Verlobungs-/Eheringe - was macht ihr damit auf Reisen?  (Gelesen 624 mal)

mona-ina

Auf meine bisherigen Reisen habe ich nie irgendwelche Schmuckstücke mitgenommen, höchstens mal Modeschmuck Ohrstecker oder eine günstige Armbanduhr. Hochwertigen Schmuck besitze (besaß) ich eh keinen und die teureren Armbanduhren habe ich einfach zuhause gelassen.

Nun trage ich aber seit unserer Verlobung einen Ring und nächstes Jahr zur Hochzeit kommt dann ein weiterer dazu. Ich frage mich, wie wir auf unserer Weltreise am besten damit umgehen? Es handelt sich jeweils um 18k Weißgold mit mehreren Diamanten... Dabei geht es mir sowohl um die Gefahr von Beschädigung, als auch um die Aufmerksamkeit (ah, Schmuck - da ist was zu holen). Wie handhaben die Eheleute unter euch das?

Gerade im Hinblick auf eine Langzeitreise interessiert mich die Frage. Bei kürzeren Reisen geht das einfacher, entweder a) zuhause lassen, sind ja eh nur ein paar Tage oder b) anbelassen, sind ja eh nur ein paar Tage und die Chance ist sehr gering, dass genau in diesen wenigen Tagen was passiert.
0

BeenAroundTheWorld

« Antwort #1 am: 13. Juli 2017, 14:35 »
Eheringe sehe ich nicht so problematisch, da sie ja meist recht dezent sind. Den Verlobungsring lässt meine Frau bei Reisen, vor allem außerhalb Europas/USA, meist zu hause. Ich habe ihr damals auf einer Reise (backpacking) den Antrag gemacht, und hatte vorher einen sehr einfachen Übergangsverlobungsring gekauft, den ich dann auf diese Reise mitgenommen habe. Dieser muss jetzt auch immer für Reisen hinhalten während der echte zu Hause bleibt
0

dirtsA

« Antwort #2 am: 13. Juli 2017, 15:28 »
Ich kann zwar nichts aus eigener Erfahrung berichten, würde da aber glaub ich nix riskieren! Da hängen doch auch zu viele Erinnerungen dran... Würde mir wohl auch einfach günstigere Reise-Ringe kaufen ;)
0

Blume

« Antwort #3 am: 13. Juli 2017, 15:52 »
Wir haben ohne Ringe geheiratet, weil ich keine Ringe mag. Also reisen wir ohne Ringe.
Aber wenn ich welche hätte, würde ich sie auf jeden Fall zu Hause lassen. Die Gefahr eines Verlusts oder Diebstahls ist zu gross.
0

mona-ina

« Antwort #4 am: 13. Juli 2017, 16:38 »
Nein, mein Hochzeitsring wird ein sog. Memoire-Ring sein, also einer mit Diamanten rundherum besetzter Ring. Und gerade in Kombi wohl mit dem "klassischen" Verlobungsring wäre das wohl doch sehr auffällig.

Mich kränkt der Gedanke, dass ich das Ding dann 1 Jahr lang nicht tragen werden kann  :( Aber ja, wenn ihr das auch so seht, lag ich ja mit meiner "Angst" nicht so falsch. Dann wohl aber lieber gar nichts riskieren und gar keinen tragen, wird wohl die beste Lösung sein.
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 13. Juli 2017, 17:24 »
Ring verkaufen und länger unterwegs sein  ;D Problem gelöst.
11

dirtsA

« Antwort #6 am: 13. Juli 2017, 18:30 »
Zitat
Mich kränkt der Gedanke, dass ich das Ding dann 1 Jahr lang nicht tragen werden kann  :( Aber ja, wenn ihr das auch so seht, lag ich ja mit meiner "Angst" nicht so falsch. Dann wohl aber lieber gar nichts riskieren und gar keinen tragen, wird wohl die beste Lösung sein.
Du kannst ihn ja danach noch (hoffentlich ;) ) dein Leben lang tragen! :)

Ich hätte gar nicht so sehr Angst wegen einem Überfall, mehr, dass er irgendwie verloren geht. Beim Reisen passiert oft so viel so schnell, zack... ist er schon abgestreift und weg.
0

Ratapeng

« Antwort #7 am: 13. Juli 2017, 21:33 »
Also ich habe meinen Ehering bisher überall auf der Welt getragen. Da würde ich mir nicht so einen Kopf machen  :) Die Welt ist nicht so gefährlich, wie alle meinen  8) Aber ich habe ja auch keine Geldkatze, vielleicht bin ich anders gestrickt.
0

Kama aina

« Antwort #8 am: 14. Juli 2017, 09:45 »
Unsere sind so schlicht, dass sie nicht weiter auffallen und auch einfach nur als Eheringe zu erkennen sind. Haben sie bisher immer angelassen. Wenn deiner so auffällig ist kannst du ihn ja sicher wegpacken und nur abends etc. anziehen.
Würde da aber auch so mit umgehen wie du dich fühlst!

Und zum Thema Beschädigungen: Eheringe sind wie das Leben! ;-) Die müssen auch mal Macken haben!
0

serenity

« Antwort #9 am: 14. Juli 2017, 10:55 »
Seit mehr als 20 Jahren reise ich - mit Trauring - in der Welt herum, auch in Ländern, die sehr arm sind. Aber auf die Idee, den Trauring daheim zu lassen, bin ich noch nie gekommen! Ich nehme ihn sowieso nie ab ...
Allerdings hat mein Trauring auch keine Steine (finde ich eh sehr unpraktisch im Alltag und unbequem beim dauerhaften Tragen).

Trauringe sitzen ja in der Regel sehr fest am Finger, man verliert sie also eigentlich nicht. Falls du Angst vor Diebstahl hast, gibt es zwei Alternativen - entweder du lässt den Memory Ring daheim und reist nur mit dem Verlobungsring. Oder ihr kauft zusammen mit dem "richtigen" Ring eine billige Doublette aus Silber oder Titan mit Zirkonia oder Swarovski-Steinen statt Diamanten (gibt's schon ab ca . 20 €) und bei der Hochzeit lässt du dir den auch anstecken/mit segnen etc. - quasi als "Reisetrauring".

Wenn der dann weg kommt, ist es nicht so tragisch ...
0

Trabbee

« Antwort #10 am: 14. Juli 2017, 11:11 »
Also ich glaube ich bin da zu pragmatisch dafür: Lass den Ring zuhause. Dein Ehepartner ist doch eh die ganze Zeit bei dir; das muss als Ersatz reichen  ;).
1

mona-ina

« Antwort #11 am: 14. Juli 2017, 11:27 »
Also bzgl. Ring verlieren hätte ich keine Angst - das könnte mir hier genauso passieren. Rein theoretisch zumindest: Mein Mittelgelenk am Ringfinger ist etwas dicker als der Rest, somit verfüge ich über den besten Antiverlierschutz  ;D Und das ohne, dass der Ring dabei so eng sitzt, dass mein Finger abgepresst wird.

@Kama aina, dein Spruch zu den Ehering-Macken gefällt mir  ;) Ist doch eh mit allem Neuem so: Am Anfang ist man hypersensibel und mit der Zeit sieht man kleine Kratzer/Spuren dann relaxter.

@serenity, (und @beenaroundtheworld, war ja eine ähnliche Herangehensweise) da der Verlobungsring für mich denselben ideellen Wert hat wie der Hochzeitsring (und diesem auch in der Qualität in nichts nachsteht), kommt nur das Tragen des Verlobungsringes nicht in Frage. Aber die Idee, sich ein Duplikat in billig machen zu lassen, klingt gut. Muss ich mich dann mal erkundigen, sobald der Hochzeitsring dann fix gekauft wird. Gesegnet muss eh nichts werden, wir werden eine freie Trauung ohne Kirche abhalten.
1

White Fox

« Antwort #12 am: 14. Juli 2017, 12:11 »
Hi Mona, also die Ring-Kombi die du da beschreibst klingt schon sehr hochwertig/teuer/auffällig. Und auch wunderschön  :D Ich persönlich würde da nichts riskieren wollen. Klar, es ist ja nicht extrem wahrscheinlich das was weg kommt, aber riskieren wollen würde ich es nicht, nicht nur wegen dem materiellen Wert sondern auch wegen den Erinnerungen.

Wenn du trotzdem einen Ring auf der Reise tragen willst, einfach auch als Symbol das ihr zusammen gehört, dann würde ich einfach einen günstigen Ersatzring kaufen. Es gibt da richtig schöne, z.B. von Esprit für 20-50 Euro (kann man bei Amazon kaufen, einfach mal dort gucken).
0

Damaris

« Antwort #13 am: 14. Juli 2017, 12:42 »
Mein Verlobungsring ist aus Holz (mein Mann ist Schreiner).
Unsere Eheringe sind auch ehr schlicht und deshalb konnte ich sie zum Glück immer ohne "schlechtes Gefühl" tragen.

Aber einen auffälligen/teuren Ring würde ich persönlich nicht mit auf eine Reise nehmen.
0

santiago

« Antwort #14 am: 16. Juli 2017, 11:14 »
Also ich habe meinen Ehering bisher überall auf der Welt getragen. Da würde ich mir nicht so einen Kopf machen  :) Die Welt ist nicht so gefährlich, wie alle meinen  8) Aber ich habe ja auch keine Geldkatze, vielleicht bin ich anders gestrickt.

Genau so.
0

Tags: