Mexico City – Panama

Diese Etappe bietet sich für einen Start im Spätherbst oder Winter an. Sie lässt sich gut im Anschluss an Nord- oder Südamerika machen, in beiden Fällen wird der Reisezeitraum eher im Herbst liegen. Aber auch als erster Stopp eines RTW-Tickets ist diese Etappe beliebt. Je nach zur Verfügung stehender Zeit kann die Etappe auch verkürzt werden, z.B. nur von Cancun (Mexico) bis Costa Rica.

Empfohlene Dauer: 2-4 Monate, je nachdem wie viel Du in Mexico sehen willst.

Übersicht beste Reisezeiten: siehe Reisezeiten-Tool.

Was erwartet Dich unterwegs?

  • Die Mega-Metropole Mexico City
  • Die Hochkulturen der Maya, Azteken, Olmeken, Mixteken, Zapoteken...
  • Vulkane, Bergnebelwälder, Dschungel, Traumstrände.
  • Karibik-Feeling (auf der Atlantikseite).
  • Erstklassige Surfreviere (auf der Pazifikseite).
  • Pollo con Arroz. Pollo frito. Pollo con Papas.
  • Günstige und gute Tauchgebiete.
  • Chicken-Busse.
  • Einige skurrile Feste.
  • Koloniale Architektur.
  • Der Panamakanal.

Wie geht's weiter?

  • Für Lateinamerika-Fans: direkt weiter mit Quito – Buenos Aires.
  • Für Abenteuerlustige: auf einer Segelyacht nach Kolumbien oder Galapagos.
  • Für Genießer: Über die USA in die Südsee, dann weiter nach Australien.
  • Für Eilige: Flug über die USA nach Neuseeland, Südostasien oder Europa.

Zu beachten:

  • Spanischkenntnisse sind von unschätzbarem Wert. Man kommt zwar auch ohne durch, aber es ist kein Vergleich. Spanisch-Schulen gibt es in Mexico und vor allem in Guatemala wie Sand am Meer. Auch in Honduras (Copán) oder Nicaragua (Granada, Esteli, León) kann gut Spanisch gelernt werden.
  • Es gibt keine Straßenverbindung zwischen Zentral- und Südamerika. Die Grenzregion zwischen Panama und Kolumbien ist das Gebiet der Drogenschmuggler, Guerillas und ihrer jeweiligen Gegner (DEA, Armee).
Zufallsbild aus der Fotogalerie