Handtücher

Normale Handtücher sind relativ groß und schwer. Und so oft braucht man sie gar nicht, denn entgegen der landläufigen Meinung werden in den meisten Hostels (außer in den billigsten Absteigen) Handtücher gestellt.

Das gilt allerdings grundsätzlich nur für Einzel- oder Doppelzimmer, in Schlafsälen ist es eher die Ausnahme. Ganz ohne eigenes Handtuch geht es also auch nicht.

Ein typisches Problem bei Handtüchern ist, dass sie am Morgen noch nicht trocken sind, wenn Du sie einpacken willst. Und große, dicke Handtücher sind schwer und nehmen viel Platz weg. Aber es gibt ein geniales Teil, das sowohl das Platz- und Gewichtsproblem löst als auch superschnell trocknet:

Ein Travel-Towel ist ein sehr dünnes Tuch aus Mikrofaser, das aber erstaunlich saugfähig ist. Am Anfang ist es etwas gewöhnungsbedürftig, denn man hat immer das Gefühl, nicht richtig trocken zu werden. Aber das Gefühl täuscht, es funktioniert tatsächlich. Wenn das Tuch vollgesogen ist, kann man es einfach auswringen, und es geht weiter. Mach so was mal mit einem normalen Handtuch! Übrigens: nach dem ersten Waschen wird das Travel-Towel flauschiger.

Ein Leser dieser Website gab den Tipp, dass Hundehandtücher (aus dem Tierfachhandel) praktisch genau das Gleiche sind, aber weniger kosten.

Ein großes Badetuch für den Strand brauchst Du nicht. Zum Abtrocknen reicht auch ein kleines Handtuch, und zum drauf liegen ist ein dünner Sarong genauso gut.

Zufallsbild aus der Fotogalerie