Thema: Reiseapotheke weg, Malarone in Argentinien?  (Gelesen 930 mal)

simon.rtw

« am: 18. Januar 2014, 23:44 »
Hallo zusammen,
leider habe ich meine gesamte Reiseapotheke in Australien verloren/geklaut. Die meisten Sachen sind ja gängig und einfach zu ersetzen.
Jedoch mache ich mir Sorgen wegen der Malarone. Bin gerade in Buenos Aires angekommen und wollte fragen, ob jemand schonmal Malarone (natürlich gibts auch weitere Malariapräparate, aber Malarone wäre mir am liebsten) in Argentinien gekauft hat? Gibt es das so einfach zu bekommen?
Über eine kurze Antwort würde ich mich sehr freuen!
Die besten Grüße,
Simon
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 19. Januar 2014, 00:22 »
Würde mir wegen Argentinien nicht Malarone kaufen. Ansonsten müsstest du evtl. dort zum Arzt und die etwas verschreiben lassen. Natürlich kannst du es auch so in der Apotheke versuchen oder andere Reisende fragen, ob sie dir ihres geben.


Kurze Recherche im Internet (Fit for Travel):
Risikogebiete: minimales Risiko in den ländlichen Grenzgebieten zu Bolivien (Provinz Salta) und zu Paraguay (Provinz Chaco und Provinz Misiones, nur im Dep. Iguacu) Die übrigen Gebiete gelten als Malariafrei (einschl. Iguacu-Wasserfälle).
0

Fidelino

« Antwort #2 am: 19. Januar 2014, 11:52 »
Würde mir wegen Argentinien nicht Malarone kaufen. Ansonsten müsstest du evtl. dort zum Arzt und die etwas verschreiben lassen. Natürlich kannst du es auch so in der Apotheke versuchen oder andere Reisende fragen, ob sie dir ihres geben.


Kurze Recherche im Internet (Fit for Travel):
Risikogebiete: minimales Risiko in den ländlichen Grenzgebieten zu Bolivien (Provinz Salta) und zu Paraguay (Provinz Chaco und Provinz Misiones, nur im Dep. Iguacu) Die übrigen Gebiete gelten als Malariafrei (einschl. Iguacu-Wasserfälle).

Im Post steht ja nicht, dass er es in Argentinien nutzen will, nur dass er es dort kaufen will. Oder hab ich was übersehen? Kann auch gut sein, bin noch nicht ganz wach :)

Für Argentinien würde ich auch kein Malarone holen, aber wenn er dann südwärts z.B. ins Grenzgebiet BRA - VEN - GUY will, würde ich da schon dran denken.

Aber beantworten kann ich die Frage auch nicht, aber ich geh mal davon aus.
Helfen könnte eine Mail an den Hersteller. Wenn es dort zugelassen ist, wovon ich ausgehe, kann man es dort auch bestellen.

Alternativ bietet sich an, einfach in der Apotheke zu fragen. Das könnte helfen. Vorher würde ich noch kurz im Netz guken, ob es eventuell andere Bezeichnungen gibt und mir den Wirkstoffnamen raussuchen.
0

simon.rtw

« Antwort #3 am: 20. Januar 2014, 20:22 »
Hallo,
schonmal vielen Dank für die Antworten.
Es ist wie Fidelino schon sagte, ich will mich hier in Buenos Aires auf den Trip Richtung Norden vorbereiten, daher die Frage. Hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen, sorry ;-).
Hat vielleicht noch jemand ne Idee? Hab mal die Apotheken abgeklappert, die gibts hier ja an jeder Ecke, leider erfolglos...
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 20. Januar 2014, 20:40 »
Was hast du denn noch versucht? Und welche Möglichkeiten sollte es noch geben?
Du reist um die Welt, da sollte man doch noch wissen wie man an Medikamente herankommt ...

Was sagen die Apotheker? Dass sie kein Malarone haben/kennen oder dass sie es dir nicht geben?
Warst du bei einem Arzt? Evtl. in einem Krankenhaus? Dort kannst du sagen, dass du Stand-By Medikamente haben möchtest.
Hast du andere Reisende gefragt? Kennst du jemanden aus der Heimat, der welche besorgen kann und dir evtl. schickt?
Hast du dir überlegt, erst im "Krisengebiet", also dort, wo die Gefahr von Malariamücken am höchsten ist nach zu fragen wenn du Vorort bist? Hast du im Hotel oder Hostel gefragt, ob dir Einheimische helfen können?

Welche Gebiete möchtest du bereisen bzw. was unternehmen? Hast du dich um wirksamen Mückenschutz gekümmert?
0

Tags: