Thema: Provinz Ranong und Mu Ko Surin  (Gelesen 1022 mal)

tunfaire

« am: 10. Januar 2014, 07:27 »
Hallo.

Ich wollte mangels Zeit für längere Reisen demnächst wenigstens mal für 3-4 Wochen raus in die Welt, ein wenig runterkommen und Wärme + Licht genießen.

Thailand hat mir vor 2 Jahren gut gefallen und auf der Suche nach Trauminseln ist mir Mu Ko Surin aufgefallen. Man kann da wohl anscheinend mit eigenem Zelt anrücken, zahlt 160 Baht die Nacht, um am Strand zu campen und nichts mehr weiter tun zu müssen, als schnorcheln, lesen und die Natur bewundern.

Das klingt perfekt. In meinen Augen fast zu perfekt. War von euch vielleicht schonmal jemand dort? Gibt es einen Haken oder hat man dort tatsächlich Ruhe und Frieden, anstatt Resorts und Party?

Allgemein soll die Region Ranong, in die ich nach dem Inselaufenthalt zurückkehren wollte, sehr schön und weniger touristisch sein...oder welche Regionen südlich Bangkok würdet ihr aufsuchen, wenn der Schwerpunkt auf Gelassenheit und schöne Natur liegt?

Grüße

Tunfaire
0

weltentdecker

« Antwort #1 am: 10. Januar 2014, 08:58 »
Hallo tunfaire,

Ko Surin gehört zu einem Nationalpark. Entsprechend gibt es dort wirklich keine Resorts und keine Party. Ich war im Januar 2013 dort, allerdings nur für einen Tagesausflug zum schnorcheln. Zelte kann man sich dort mieten, es gibt auch einfache Hütten, die aber viel zu teuer sind. Tagsüber hat man dort halt schon einige Tagestouristen, aber morgens und nachmittags ist es sicher sehr ruhig. Außer dem Nationalparkbüro gibt es dort nichts. Ich weiß auch nicht, ob der Aufenthalt irgendwie reglementiert ist. Kann gut sein, dass man nur 2 Nächte oder so dort übernachten kann. Was die Verpflegung angeht, ist man halt auf das Nationalparkrestaurant angewiesen, was recht teuer ist, oder man verpflegt sich selbst. Ansonsten ist die Insel aber wunderschön!!!
Schau dir auch nochmal Koh Chang bei Ranong und Koh Phayam an. Die Strände sind dort nicht unbedingt paradiesisch, aber es ist sehr ruhig und gechilled dort.
1

wir2unterwegs

« Antwort #2 am: 10. Januar 2014, 12:19 »
Hallo,

wir haben 2010 3 Tage lang auf Ko Surin gezeltet - nicht im eigenen, sondern im gemieteten Zelt. Weil gerade irgendein thailändischer Feiertag war, war es ziemlich voll, aber nachdem es tatsächlich nur ein paar Bungalows und die Zelte gibt, war's trotzdem ruhig. Außerdem war es super lustig, sich mit den ganzen thailändischen Inlandstouristen mit Händen und Füßen zu unterhalten ;)

Das einzige "Restaurant" (eher eine Art Freiluftkantine) ist solala und teuer, aber die restliche Insel ist wirklich sehr schön und Schnorcheln war auch ganz nett.

Wann wollt ihr hin? In den Sommermonaten (ich glaub von Juni - Okt oder so) kommt man nämlich gar nicht hin...
0

tunfaire

« Antwort #3 am: 10. Januar 2014, 18:05 »
Hi.

Danke für eure Antworten. Das deckt sich so in etwa mit dem, was ich bisher gelesen bzw. mir erhofft hatte. Ich hoffe nicht, daß es eine maximale Aufenthaltsdauer gibt, obwohl man die Zelte/Hütten tatsächlich nur für jeweils 3 Tage reservieren kann. Vielleicht will das aber auch nur normalerweise keiner länger.

Zur Not nehme ich dann die Ratschläge von Koh Chang oder Koh Phayam wahr und reise ein wenig mehr herum.

Hauptsache ein wenig Natur und entspannte Menschen. (Ich war erst auf den Andamanen (Neil Island) und danach auf Koh Tao und muß sagen, daß ich eher so der "ruhige Insel" - Typ bin, als das Feierbiest.)

Am liebsten würde ich auch wieder nach Neil zurückkehren. Dort war fast alles perfekt. (bis auf die Hunde vielleicht).
Aber zu versuchen, 2x das Gleiche zu erleben, geht ja wohl auch gern mal schief und die Welt ist irgendwie zu groß und aufregend, um nicht immer wieder Neues sehen zu wollen. :-)

P.s. Ich habe vor, irgendwann zwischen Januar und ende März zu reisen, das hat der Nationalpark ja noch offen. Hoffentlich spielt der Chef mit...

0

trimless

« Antwort #4 am: 15. Januar 2014, 15:46 »
ich bin jetzt 2 monate in Sudthailand. Auf Koh Phayam war ich fast 1 Monat insg., weil es dort noch sehr naturverbunden ist. Der Ao Yai ist hat feinen Sand. Die Bungalows haben alle schon abstand und es ist sehr ruhig. Nur selten gibt es eine Hippiparty oder so. Der Preis dort ist auch ok.
Smile hut kostet der billigste Bunglow 150 Bath.
Ich hatte etwas Anstpruche und in Cocconut 500 bezahlt, da gibts aber auch welche fur 300. Dieses Resort kann ich nur empfehlen.
Die Schonste Insel meiner Meinung nach und auch ruhhig ist aber Koh Kradan.
Da gibt es nur 3 Resorts und keine Einwohner.
Das Wasser ist absolut klar un schneeweisser feiner Sandstrand. Die Baume hangen weit in den Strand rein und sorgen so fur Schatten. Da es leider dort sehr teuer ist, bin ich nur 5 Tage geblieben. Aber die Natur dort ist einzigartig. Der gunstigste Bungalow kostet schon 1250.
ES gibt dann noch ein4. Resort, welches aber den Thais vorbehalten ist und auch Thaistandart hat. Mit einem Ubersetzer hatten wir ein Zimmer bekommen. Aber 600 fur Thaistandart hab ich nicht eingesehn...
Das Essen ist leider auch teuer... Wir haben es gewusst und schon einigen Vorrat mit auf die INsel genommen...
0

pawl

« Antwort #5 am: 15. Januar 2014, 22:39 »
Hi,

was heißt denn teures Essen ca.?

Vllt schaue ich auf der Insel auch mal vorbei...

Gruß
paw
0

trimless

« Antwort #6 am: 18. Januar 2014, 11:54 »
Ich weiss die Preise nicht mehr alle. Z. B. Pommes frites waren so Ziemlich das günstigste mit 120 nach. Ca. Doppelt so hohe Preise wie auf anderen Inseln. Aber fruhstucksbuffet im preis enthalten.
Viel Spass dir noch
0

Tags: