Thema: China (Peking), Macau, Hong Kong  (Gelesen 1574 mal)

Dee

« am: 27. Dezember 2013, 19:20 »
Hallo Zusammen

Ich habe im Sommer (Juli/August) rund 2.5 Wochen Zeit und hatte die Idee, dass ich es dieses Jahr mal mit China versuchen könnte :) Da ich China noch überhaupt nicht kenne, wollte ich nach einer ersten Recherche mal meine Idee zeigen, um von euren Erfahrungen zu profitieren.


Ich kann momentan nicht abschätzen, ob dies eher zu viel ist für 2.5 (bis 3) Wochen und ob dies eine geeignete Route für das erste Mal China ist. Über Rückmeldungen, Tipps und Erfahrungen freue ich mich!

Danke & Grüsse


D
0

Stecki

« Antwort #1 am: 27. Dezember 2013, 19:25 »
Vorschlag: Buch einen Flug nach Hong Kong welcher auf dem Hinweg über Peking und auf dem Rückweg über Shanghai geht. So kannst Du in Peking und Shanghai jeweils 72h ohne Visum einreisen und den Rest in Hong Kong und Macau verbringen. Damit sparst Du Dir das mühsame Beschaffen des Visums. Du darfst aber die Stadtregionen nicht verlassen (ob man damit zur grossen Mauer kann weiss ich nicht).

Wenn Du aber doch länger durch China reisen möchtest solltest Du zuerst nach Hong Kong fliegen, denn da gibts das Visum fürs Festland schnell, billiger und unkompliziert innert 4 Tagen (Suche benutzen).

Guangzhou und Shenzhen (auf dem Weg nach Hong Kong) sind soweit ich weiss nicht wirlich sehenswert. In Hong Kong und Macau kann man aber Wochen verbringen.

Ich empfehle Dir in Hong Kong NICHT im YesInn Causeway Bay abzusteigen, im Oktober waren dort viele Zimmer mit Bettwanzen verseucht, auch sonst war es ziemlich dreckig und vor allem laut (Partyhostel). Such Dir besser was in der Chung King Mansion.

Als Alternative kann ich Dir Taiwan empfehlen. Für mich eines der angenehmsten Reiseländer überhaupt. Es gibt zwar nur wenige richtige Highlights, doch die Menschen sind freundlich, keiner will Dich bescheissen, es ist angenehm und günstig zum Reisen und das Essen (und das Bier) ist super. 2 1/2 Wochen sind für Taiwan ideal. Ausserdem hat es so gut wie keine Touristen, aber super saubere Hostels.
0

Dee

« Antwort #2 am: 27. Dezember 2013, 19:29 »
Danke @Stecki für die schnelle Antwort - ich muss zugeben, betreffend Visum habe ich mich noch gar nicht informiert. Danke für deinen Tipp.

Falls es eine Rolle spielt (das tut es ja teilweise genau in dieser Region), ich komme aus der Schweiz.

0

Stecki

« Antwort #3 am: 27. Dezember 2013, 19:33 »
Jep, die Infos gelten auch für den roten Pass (bin ja auch Schweizer). Habe noch paar Infos oben hinzugefügt.

In Hong Kong und Macau reist Du ja visumsfrei ein (in HK gibts nicht mal mehr einen Stempel).

Wenn Du doch nach Festlandchina willst wäre die tropische Insel Hainan ein Thema, man kann mit dem Zug direkt auf die Insel fahren (Zug auf Fähre). Allzulange fährt man von HK (über Guangzhou) auch nicht.
0

Jens

« Antwort #4 am: 27. Dezember 2013, 21:04 »
Hey Dee,

zwei einhalb Wochen ist das machbar!! Ich würde mir ein Visa holen und ein paar Tage länger in China bleiben und dann von Hongkok heimfliegen!!! China ist total geil und sehr einfach als Backpacker zu bereisen. Das mit dem Visa musst du vorher klären, da sind die wohl zur Zeit etwas eigen!! Aber fake das was sie wollen und wenn du drin bist ist alles egal!!
Schau mal hier zur Einstimmung!!
0

perner123

« Antwort #5 am: 28. Dezember 2013, 01:34 »
die 72h gelten ja, wenn man danach in ein drittland weiterfliegt.
also bsp. Deutschland - Shanghai (72h) - Hongkong geht?  Wird da Hongkong als Drittland gewertet?

und: Seit wann wird in Hongkong nicht mehr gestempelt??
0

Stecki

« Antwort #6 am: 28. Dezember 2013, 06:16 »
Also ich würde schon sagen dass Hong Kong als Drittland zählt, da ja auch Grenzkontrollen stattfinden und beide verschiedene Visapolitik betreiben. Verlässliche Infos habe ich bisher aber vergebens gesucht.

Edit: Gerade bei Air China gefunden: "Des Weiteren müssen Fluggäste Tickets für einen Nonstop-Flug* in das Drittland mit bestätigtem Abflugdatum innerhalb der nächsten 72 Stunden vorlegen können. Fluggäste, die zwischen Hongkong, Macao und Taiwan reisen, werden als internationale Fluggäste betrachtet."

Den Stempel in Hong Kong gibts seit diesem Sommer nicht mehr, war auch auf Plakaten angeschrieben. Man bekommt einen Zettel mit einem Code und dem Namen drauf der aber bei der Ausreise wieder weggerissen wird.

Die visumfreie Einreise wurde übrigens vor kurzem auch auf die Flughäfen Chengdu, Guangzhou, Chongqing und Dalian ausgeweitet. Ab Januar 2014 soll auch Shenyang dazukommen.
0

Jens

« Antwort #7 am: 28. Dezember 2013, 22:25 »
die 72h gelten ja, wenn man danach in ein drittland weiterfliegt.
also bsp. Deutschland - Shanghai (72h) - Hongkong geht?  Wird da Hongkong als Drittland gewertet?

und: Seit wann wird in Hongkong nicht mehr gestempelt??

Wolte ich auch dieses Jahr machen und mir haben sie dann in Frankfurt auf dem Kosulat gesagt, das es nur 48 Stunden sein..... Die 72 Stundenreglung steht überall, aber mir war das dann zu unsicher und hab es dann gelassen. Die Chinesen sind halt etwas merkwürdig in dieser Sache
0

Dee

« Antwort #8 am: 29. Dezember 2013, 23:00 »
Vielen Dank für die vielen Antworten :)!
0

Carolin

« Antwort #9 am: 11. Februar 2014, 16:50 »
Ich würde gerne ab August oder frühestens Ende Juli in China unterwegs sein? Willst Du alleine reisen? Ich werde vorher wahrscheinlich in Südkorea sein.

Grüße,
Carolin
0

Tags: