Thema: Transport Tauchausrüstung  (Gelesen 1353 mal)

crina

« am: 27. Dezember 2013, 13:11 »
Hallo Reisefreunde :)

Ich hätte da mal eine Frage bezüglich dem Transport der Tauchausrüstung;
Und zwar hat mein Freund bereits die Ausbildung zum Divemaster und wird diese auch bis zum Tauchlehrer fortsetzen, damit er auf unserer grossen Reise bei Gelegenheit ein wenig jobben kann.

Nun tut sich die Frage auf, ob es Sinn macht, die ganze Ausrüstung also ABC-Set, Neoprenanzug, Tarierweste etc. auf der ganzen Reise mitzuschleppen oder besser jedesmal vor Ort zu mieten?

Und falls jemand das ganze mit sich rumgetragen hat, wohl in einer separaten Tasche ne? der Rucksack wäre mit all dem Zeugs ja bereits halb voll!

Vielen Dank für eure Hilfe! ::)
0

Lunita

« Antwort #1 am: 27. Dezember 2013, 14:34 »
Hallo Crina,

Mein Freund und ich werden auf unsere grosse Reise wohl nur Maske, Schnorchel und Computer mitnehmen. Alles andere werden wir vor Ort mieten. Auch wenn ich ja lieber meinen eigenen Anzug trage... ::)

Wollt ihr denn vor allem tauchen auf der Reise oder ist es einfach etwas, das ihr ab und zu machen wollt? Wenn ihr neben dem Tauchen auch herumreisen wollt, fände ich es ziemlich unpraktisch, neben dem Rucksack noch zusätzliches Tauchgepäck dabei zu haben. Das ist ja alles zusammen auch ganz schön schwer.
Ich hatte bisher auf kürzeren Reisen zwar immer die ABC-Ausrüstung (inkl. die grossen Flossen...), Füsslinge und meinen (3mm) Anzug dabei. Das hatte alles zusammen mit Kleidern, etc. Platz in meiner grossen Reisetasche. Weste und Regulator hätten da aber nicht mehr reingepasst. Und ich war damit auch nur in tropischen Gebieten unterwegs, wo ich nicht so viele (warme) Kleider mitnehmen musste und wo mein Fokus auch auf dem Tauchen lag. Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass es zum Beispiel in Mexiko bequemer gewesen wäre, mit leichterem Gepäck zu reisen...
0

crina

« Antwort #2 am: 29. Dezember 2013, 17:23 »
Hallo Lunita

Es geht eigentlich primär schon ums reisen trotzdem werden wir so oft es geht auch tauchen!
Da wir jedoch geplant mind. 1 1/2 Jahre unterwegs sein werden, denke ich eine separate Tauchtasche wäre sehr umständlich, mein Freund will aber keinesfalls auf seinen Anzug verzichten, aber wenn du sagst ihr habt den in den normalen Rucksack gepackt beruhigt mich dies schon!

:)
0

Skraal

« Antwort #3 am: 31. Dezember 2013, 11:03 »
Manche Tauchschulen erwarten von Ihren Guides und Instructoren, daß sie Ihr eigenes Equipment dabei haben. Das solltet Ihr bedenken, wenn Dein Freund arbeiten will.
Wobei ich bald meinen Instructor-Kurs hier auf den Philippinen anfange und hier haben die Angestellten alle „Firmenausrüstung“. Wie das mit den Freelancern ist, weiß ich nicht. Generell gilt sicherlich, je kleiner die Basis, desto mehr erwarten sie eigene Ausrüstung (weil sie einfach nicht so viel haben, um auch noch die Guides auszurüsten).

Ich habe eine Extra-Tasche Tauchgepäck von der Türkei auf die Philippinen geschafft, das ist extrem nervig, umständlich und je nach Fluglinie auch teuer (ich hatte mit Saudia Glück, hat nichts extra gekostet). Aber ich erwäge ernsthaft, den Scheiß zur nächsten Basis auf der ich arbeite zu schicken.
Ansonsten kann man die Ausrüstung dann auch auf den Basen „einlagern“ und muß sie dann nicht während der ganzen Reise (in einem Land) mitschleppen.
Übrigens rate ich von einer billigen Tasche ab, da gehen nur die Träger und Rollen kaputt und dann ist der ganze Transport noch nerviger!

Als nicht professioneller Taucher würde ich nur einen Computer mitnehmen. Sonstige Ausrüstung nur, wenn es aufgrund der Physiognomie Probleme gibt (zu große Füße, ungewöhnliche Gesichtsform, usw.) und man selten was passendes findet.
1

crina

« Antwort #4 am: 07. Januar 2014, 10:49 »
Genau dies habe ich eben befürchtet, dass man das Zeug eigentlich dabei haben sollte aber es total nervig ist beim reisen an sich, der Anzug muss jedoch schon mit wenns platz hat, besser als der Gedanke, wer nun schon alles in den Leihanzug gepinkelt hat, und für die warmen gebiete wirds wohl eh nur ein 3mm, der braucht dann hoffentlich auch nicht zu viel platz! :)
0

El_Nido

« Antwort #5 am: 07. Januar 2014, 20:03 »
Das Ganze haben wir uns bei der Vorbereitung auch durch den Kopf gehen lassen.

Wir haben uns aber dagegen entschieden und sind froh drum, da wir wirklich mit zwei kleinen Ricksäcken Reisen können.
Unser Equipment haben wir Zuhause bereits versandfertig verpackt, falls wir irgendwo mal arbeiten werden.
Und wir sind viel weniger getaucht als gedacht. Wir haben uns einfach nur die Perlen herausgepickt.

Falls man es doch mitnehmen will, würde ich auf ein Wing umsteigen, falls ihr noch nicht seid. Absolut geiles Tauchen ohne viel Schnickschnack.
Da reicht eine Backplate aus Aluminium oder Karbon (Karbon ist leider teuer), ein Harness und ne kleine Blase.
Da wiegt das Jacket keine zwei Kilo und passt in jeden Rucksack.
Dazu den Reise-Lungenautomaten von Apeks (saumässig klein und keine 800g mit Oktopus).
ABC Ausrüstung auf jeden Fall mitnehmen ausser die Flossen, die sind einfach extrem schwer und gross.
Damit hat man eine super Ausrüstung, die keine 4kg wiegt!

Wegen dem Anzug habt ihr schon recht, aber vergleicht einfach die Tauchbasen und sucht diese aus mit der besten Ausrüstung, so hatten wir imm super Material.

Liebe Grüsse
Raffi und Sabrina
2

Tags: