Thema: Reiseroute durch Nordamerika?  (Gelesen 1156 mal)

VanessaSupertramp

« am: 15. Dezember 2013, 16:27 »
Hallo c:

Ich habe geplant 2015 quer durch Nordamerika zureisen, um dort meine Erfahrungen bezüglich Menschen, Kultur und Natur zumachen. 
Leider habe ich noch nicht sehr viele Ahnung mit reisen deswegen würde ich gerne um hilfe bitten ob hier jemand eine Idee für eine günstige Reiseroute hat?

Start soll Atlanta sein und Ziel Alaska

Vielen dank schonmal im vorraus :)
0

Stecki

« Antwort #1 am: 15. Dezember 2013, 16:30 »
Du wirst bestimmt nicht mehr Antworten bekommen wenn Du mehrere Threads eröffnest. Ich kann Dir die Reise Know How-Bücher empfehlen, die haben tolle Routenvorschläge drin.
0

Mooni

« Antwort #2 am: 15. Dezember 2013, 23:28 »
Ich finde diese Seite ganz gut, da werden verschiedene Routen für Roadtrips vorgeschlagen und die Ziele entlang der Strecke beschrieben:

http://www.roadtripusa.com/routes.html

Ansonsten solltest du dir einfach mal einen Reiseführer kaufen und dich ein wenig bzgl. der unterschiedlichen Regionen belesen. Auch in einem halben Jahr kann man in den USA sicher nicht alles sehen - du musst also wissen was dich interessiert. Die Städte an den beiden Küsten, die diversen Nationalparks, Florida, der Süden, die Great Lakes?? Die USA sind rießig und sehr vielfältig.
0

VanessaSupertramp

« Antwort #3 am: 16. Dezember 2013, 15:22 »
Ich bin erst neu hier deswegen, muss ich mich erst mal erkundigen wie das hier alles abläuft :)

Danke für die Infos, erstmal c:
0

White Fox

« Antwort #4 am: 16. Dezember 2013, 21:20 »
Atlanta finde ich als Startpunkt eher ungünstig. So ganz grob würde ich folgende Route vorschlagen:

Ostkanada - New York - Washington DC - Atlanta - Florida - New Orleans - LA - San Fransisco - Westkanada - Alaska

Die Städte habe ich hier nur als Anhaltspunkte angegeben, wirklich interessant sind die Natur und die Nationalparks dazwischen  ;)
0

Wereldreis

« Antwort #5 am: 17. Dezember 2013, 15:40 »
Kommt darauf an, welche Erfahrungen Du machen möchtest.
Mich selber würde der Appalachian Trail deutlich mehr reizen als auf irgendwelchen Straßen einmal quer durch Amerika zu fahren und mal kurz links und rechts des Weges abzubiegen. Klar, die großen Wunder (Grand Canyon, Yellowstone, Yosemite) sollte man einmal im Leben gesehen haben. Aber Land, Leute und Kultur dürfte man besser kennenlernen, wenn man zu Fuß geht und sich Zeit lässt. Die dadurch gewonnene Intensität macht ja beispielsweise auch den Reiz des Pilgerns auf. Der Appalachian Trail hat eine Länge von 3500 km und führt durch 14 US-Bundesstaaten. Man braucht für die komplette Strecke ca. 1/2 Jahr.


0

Monkeyboy

« Antwort #6 am: 17. Dezember 2013, 17:10 »
Was bei uns sehr gut in den USA funktioniert hat: Couchsurfing! Gerade abseits der großen Städte kann man so wunderbar Land & Leute kennenlernen  8)

Atlanta finde ich als Startpunkt zwar auch ungewöhnlich, aber Du könntest von da den Süden in Angriff nehmen, rüber bis an die Westküste und dann den Pazifik hoch in Richtung Alaska.

Weltkorse

« Antwort #7 am: 18. Dezember 2013, 01:02 »
Interessante Route... aber wie willst du vorankommen. Die USA und Kanada sind typische Autoreiseländer. Du hast nur 90 Tage Zeit. So lange gilt das normale Touristenvisum (für ganz Nordamerika). Leih dir ein Auto und speck die Route ab. Wir waren 90 Tage in NA. 22000 km mit dem Leihwagen für durchaus wenig Geld, betrachtet frau die Strecken und die Erlebnisse. Unsere Reise kannst du unter www.koebismalwech.jimdo.com nachlesen...

LG Weltkorse
0