Thema: Ich hab keine Lust mehr :(  (Gelesen 5410 mal)

Shal

« am: 12. Dezember 2013, 16:17 »
Hallo zusammen!

Ich bin jetzt schon über ein halbes Jahr unterwegs und ich merke, dass langsam die Luft raus ist. Ich habe Südamerika, Neuseeland, die Südsee und Indonesien gesehen und bin momentan in Bangkok. Geplant war, dass ich hier drei Monate die Mekongregion erkunde und danach im Frühling als letztes Ziel Südkorea bereise.
Leider kann ich mich überhaupt nicht für Südostasien begeistern. Ich fühle mich neuen Eindrücken gegenüber abgestumpft. Ich sehe fantastische Dinge und registriere, dass sie fantastisch und toll sind, aber es fühlt sich nicht so an, wie es sich anfühlen sollte. Ich weiß, dass z. B. in Nordthailand spannende Landschaften und Ortschaften zu erkunden sind, aber ich kann mich mental kaum darauf vorbereiten, wieder wochenlang nur wenige Tage an einem Ort zu verbringen, was nötig wäre, um die Region zu erkundigen. Das ständige Umziehen und der einhergehende Verlust an Bequemlichkeit sind für mich ein großes Hindernis.
Ich habe im letzten Monat sehr viel Urlaub vom Reisen genommen mit schönen Hotelzimmern, aber trotz der Auszeit merke ich immer noch, dass ich nicht richtig in den Reisemodus zurückfinde. Komisch, denn in Südamerika habe ich immer wieder gesagt, wie sehr ich mich doch auf Asien freue ...
Ich könnte mich natürlich zwingen, einfach hoch nach Nordthailand zu fahren. Das habe ich in Indonesien auch so gemacht und die Reiselust hat dort nach einer anfänglichen Begeisterung sehr schnell wieder nachgelassen. Nun ist Indonesien nicht Thailand, aber es steht zu befürchten, dass es hier genauso kommen könnte.
Prinzipiell habe ich überhaupt kein Problem, Südostasien aus meiner Reiseplanung zu streichen und es auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Ich will aber unbedingt und auf jeden Fall nach Korea fahren, denn das war von Anfang an eines meiner Traumziele. Es sollte sehr bequem zu bereisen sein, ist sehr modern und entspricht damit genau dem, was ich mir gerade wünsche. Nur leider ist dort gerade, wie auch in Deutschland, tiefster Winter.
Ich habe nun drei Optionen zur Auswahl: Wie geplant weitermachen und drei Monate in Südostasien bleiben, bis in Korea Frühling ist, trotz Winter sofort nach Korea zu fliegen oder den "Winterurlaub" in Deutschland zu machen und den letzten Reiseabschnitt im Frühling fortsetzen.
Bei der ersten Option bin ich mir unsicher, ob ich die Kraft dazu habe. Ich habe Angst, Zeit und Geld in Südostasien zu verschwenden, wenn ich es nicht richtig genießen kann. Zurück nach Deutschland zu gehen wäre nicht gerade billig, weil es quasi bedeutet, ins alte Leben zurückzukehren. Außerdem belastet ein Flug Asien-Deutschland-Asien zusätzlich die Reisekasse. Am liebsten würde ich also direkt nach Korea, aber Winter ist angeblich die schlechteste Reisezeit dort. Schnee und Wetter verhindern Wanderungen und Erkunden der Landschaft, was eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist.
Ich weiß gerade nicht weiter, was ich machen soll, und leider hat das Verfassen dieses Posts auch keine Erleuchtung gebracht. Danke fürs Lesen. :)
0

versatile

« Antwort #1 am: 12. Dezember 2013, 16:35 »
Ab auf eine Inseln, zwei bis drei Wochen Strand-/Tauchurlaub.
Einfach mal abschalten und sich ausruhen ist denke ich auch sehr wichtig auf einer Langzeitreise.
Vielleicht tankst du ja dann dort wieder etwas Reiseenergie und kannst deine Reise in SOA fortführen.
0

Shal

« Antwort #2 am: 12. Dezember 2013, 16:48 »
Das hab ich in letzter Zeit schon über 3 Wochen lang gemacht. Der Erfolg war sehr mäßig.
0

karoshi

« Antwort #3 am: 12. Dezember 2013, 17:18 »
Vierte Option: Volunteering! Such Dir ein sinnvolles Hilfsprojekt, in dem Du so lange arbeiten kannst, bis der Frühling in Korea kommt. Tierschutzprojekte, Umweltschutz, Waisenhäuser... gibt ja genug in Südostasien.
0

Jens

« Antwort #4 am: 12. Dezember 2013, 17:23 »
Fünfte Option: Wenn das Geld dafür reicht nach Australien fliegen. Da hast du ein Ersteweltland und wenn du noch nicht so alt bist, dann kannst du dir ein Work-And-Travel Visum holen und etwas Geld nebenbei machen. So wird es nicht ganz so teuer!!
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 12. Dezember 2013, 17:57 »
Hast du Kontakt zu anderen Reisenden? Fühlst du dich alleine? Vielleicht kommt mit einem Reisebegleiter neue Stimmung und Anregungen auf?

Würde auch nichts erzwingen. Im Zweifel etwas Zeit lassen mit großen Flügen/Entscheidungen und abwegen. Überlege dir wirklich was dich an deiner jetzigen Situation am meisten stört, was du gerne hättest. Kann sein, dass etwas Struktur/Führung hilft. Z.B wie Jens und Karoshi empfehlen. Arbeiten, Projekte stemmen?

Vielleicht brauchst du halt einfach mehr Abstand? Kannst du dich erinnern wie es dir in Deutschland ging? Im Arbeitsalltag mit Arbeit und Verpflichtungen. Was waren damals deine Beweggründe für die Reise? Was glaubst du wie viele mit dir tauschen würden?

Das wird schon wieder ... es gibt kein Richtig oder Falsch, wenn du am Ende das machst, was dir gut tut. Es ist DEINE Zeit. Mach das Beste daraus ... für dich in deiner jetzigen Situation.

0

NiRo Tour

« Antwort #6 am: 12. Dezember 2013, 22:18 »
Hey,

ich würde auf mein Gefühl hören und das tun, was ich will.
In deinem Fall scheint das Korea zu sein.
Mein Tip: Lass dich von Wetter und Reisezeiten nicht so sehr einschränken, warme Sachen (falls du keine dabei hast) kannst du dort ohne Probleme besorgen und eine Winterlandschaft hat doch auch ihre Vorzüge.

Kann ich total nachvollziehen, wir hatten auch keine Lust mehr auf SOA und sind deshalb "spontan" nach Japan geflogen und das war die beste Entscheidung, die wir hätten treffen können. Es war auch nicht grade die beste Reisezeit und trotzdem einfach toll :)

Mich "zwingen" weiter durch Länder zu reisen, die ich (momentan) nicht sehen will, würde ich auf keinen Fall!

0

alex

« Antwort #7 am: 13. Dezember 2013, 01:43 »
Mach das was du willst und vergess das Wetter!!!
Ich war im Sommer bei 45 Grad in SOA und bin jetzt bei Temperaturen um die 0 Grad oder darunter in China. Natürlich nervt das Wetter ab und zu, aber aufgrund der Nebensaison war/ist nichts los. Man kann alles entspannt ohne Touristenmassen anschauen! Zudem habe ich während dieser Zeit die interessantesten Leute kennen gelernt.

Ein Flug nach Korea kostet nicht die Welt. Also Flug buchen und hin fliegen! Wenns absolut zu kalt ist für dich kannst du immer noch nach SOA oder sonstwo hin zurück. Oder, wenn dich Korea wirklich so sehr interesssiert, melde dich bei nem 1-2 monatigen Sprachkurs in Seoul an. Alternativ fliegst du einfach ins fantastischste Land der Welt: Taiwan!!! Da ist jetzt die beste Resezeit.

Die Möglichkeiten den Winter zu überbrücken sind unendlich.  ;D
0

BineKa

« Antwort #8 am: 13. Dezember 2013, 02:58 »
das "keine - Lust - mehr" kenne ich :-) nach einigen Tagen Unglücklichsein hab ich für mich entschieden, wieder nach Buenos Aires zurückzukehren und weitere 14 Tage Tango zu tanzen.... Konsequenz: keine Atacama, kein Bolivien, kein neues Reisehighlight, keine Fotos und mangels neuer Erlebnisse auch kein Reiseblog mehr .... aber Tangoglück, Auszeit und Ausruhen - ich habs nicht bereut ....
In zwei Tagen geht's nach Neuseeland, ich freu mich, und kann gut sein, vielleicht lass ich danach Asien auch einfach weg.
Hey, es ist DEINE Reise, du musst dir nichts beweisen, und nach der Reise ist vor der Reise ..... alles, was du jetzt nicht machst, kannst du auch später mal machen - man kann auch einfach nach Haus zurück, wenn man keine Lust mehr hat :-)
Liebe Grüße
Bine
0

Stecki

« Antwort #9 am: 13. Dezember 2013, 03:15 »
Mir geht es im Moment ähnlich. Der erste Monat meiner Reise war super, Taiwan hat mir gefallen und ich hätte ewig dort bleiben können. Als ich dann nach Südostasien kam fing es an mit dem Wetterpech und ich fing an kreuz und quer herumzufliegen (was dem Geldbeutel auch nicht gerade gut tat). Ausserdem hatte ich in den letzten Jahren einfach eine Überdosis Südostasien. Es kann mich hier nichts mehr beeindrucken und die ewige Abzockerei geht mir sowas von auf den Sack. Momentan bereue ich dass ich meine 3 Monate nicht in Lateinamerika verbringe.

Fazit: Momentan bin ich zurück in Vietnam wo es mir nicht schlecht gefallen hat. Heute werde ich endlich nach Hanoi fliegen und von da auf dem Landweg wieder nach Saigon reisen. Ich werde es jetzt durchziehen, aber in den nächsten Jahren wird Südostasien definitiv nicht in meinen Reiseplänen auftauchen.
0

Shal

« Antwort #10 am: 14. Dezember 2013, 13:01 »
Vielen Dank an alle für die Anregungen und Vorschläge. Ich werde jetzt am Montag noch Korea fliegen. Der Temperatursturz von 40 °C wird zwar heftig, aber ich freu mich schon drauf! Ich würde sehr gerne einen Sprachkurs machen, um mein Koreanisch aufzufrischen, aber leider fangen fast alle Kurse im Dezember mit Anmeldeschluss November an. Vielleicht finde ich ja was, wenn ich da bin!
0

Vada

« Antwort #11 am: 14. Dezember 2013, 14:22 »
Toll, wie Ihr das managt! ich freue mich auch immer mehr auf USA und Lateinamerika, obwohl ich hier die Zeit auch geniesse, ich wollte ursprünglich zuerst wieder nach Südost-Asien zurück nach Neuseeland, aber das ist gestrichen. Ich will auch  nicht mehr 1 Jahr reisen (höchstens 7-10 Monate). Deshalb kann ich auch teuere Länder einbauen ausserdem will ich zum Schluss noch durch Italien! Mir kommt es jetzt schon vor, als sei ich 3 Monate unterwegs. 1 Jahr ist schon ewig lang, wenn man alleine reist.
0

NRW

« Antwort #12 am: 14. Dezember 2013, 14:49 »
Ich finde auch, dass man einfach auf sein Bauchgefühl hören sollte.

Meine Freundin und Ich sind nun seit 3 Monaten unterwegs. Wir haben zwar kein Ticket vorgebucht gehabt, nur den ersten Flug nach Hongkong, sind trotzdem selbst überrascht wie oft sich schon unsere ursprünglichen Pläne geändert haben.

@Vada: Ein Jahr ist ewig lang? Wenn es so weitergeht, sind unsere 12 Monate schon bald vorbei. Wir haben sehr viel erlebt in den drei Monaten, aber die Zeit rast...
Ich denke dein Problem, wie auch schon in anderen Threads von dir beschrieben, ist das alleine reisen. Ich will dir keine Angst machen, aber ich denke das Problem wird sich in Lateinamerika und vor allen Dingen den USA eher verschlechtern. Ich finde in SOA ist es sehr einfach Leute kennenzulernen, manchmal haben wir schon keine Lust mehr im Bus, Hostel oder auf Touren von anderen Reisenden "vollgequatscht" zu werden.

In unserem USA Urlaub vor einigen Jahren war dies anders. Viele Kurzzeitreisende, oft nur Motels und große anonyme Hotels, keine oder nur sehr wenige Backpacker...
0

Stecki

« Antwort #13 am: 14. Dezember 2013, 15:42 »
Vada: Manchmal ist es auch einfacher Mitreisende zu finden wenn man keine Pläne hat und einfach sagt "ok, ich komm mit".
1

Vada

« Antwort #14 am: 14. Dezember 2013, 15:43 »
naja ich werde höchst selten angequatscht ..auch hier in Thailand nicht....ich glaube nicht dass das mit dem Land im Zusammenhang steht, vit liegt es eher daran dass Backpacker oder besser gesagt das reisen so wie es früher war am aussterben ist.
Na gut, ich bin jetzt auch das erste mal in einem Mehrbettzimmer. Blöderweise aber bin ich heute alleine im 4er Zimmer, super *g*.
Auf Koh Phayam hatte ich ja ne Reisegruppe, aber das war total stressig weil da eine Streiterei im Gange war, und daraufhin lernte ich eine kennen, aber die nörgelte an vielem rum und hörte nie auf zu reden, war wie eine Klette, das mag ich dann eben auch nicht.
Kulturell und religionstechnisch komme ich eben auch aus einer ganz anderen Welt und kann mich eben damit hier in SOA nicht so identifizieren.

0

Tags: