Thema: Planungsdauer einer Weltreise  (Gelesen 2293 mal)

MattH

« am: 01. Dezember 2013, 10:32 »
Guten Morgen,

ich bin derzeit Student im Bachelor Studium und werde dieses zum 14. Februar abgeschlossen haben. Danach werde ich mein Masterstudium beginnen. Allerdings werde ich ein Semester aussetzen und mein Masterstudium erst zum Wintersemester beginnen. In diesem Zeitraum will ich eine 3-4 monatige Weltreise machen.

Derzeit schreibe ich meine Bachelor-Thesis in einem Unternehmen, fertige nebenbei Seminararbeiten an und bereite mich auf die letzten Klausuren vor. Daher fehlt mir im Moment die Zeit, mich ausgiebig und gewissenhaft mit der Planung auseinanderzusetzen bzw. die Dinge in die Wege zu leiten.

Nun zu meiner Frage:

Da ich zum 14. Februar mein Studium beendet werden habe, kann ich ab dann (in Vollzeit) die Planung beginnen. Daher würde ich Euch gerne um Rat und Erfahrung fragen, wie lange eine solche Planung in Anspruch nimmt?
Ich gehe davon aus, dass der eigentliche Flaschenhals die Beantragung und das Warten auf Dinge wie Reisepass, Kreditkarte, Versicherung etc. ist.

Ich wollte spätestens zum 01. April starten, um spätestens zum 01. August wieder in Deutschland zu sein, gerne aber auch schon eher. Dies wären 1 1/2 Monate Planungszeit/Beantragungszeit. Gibt es spezifische Dinge - die ich benötige - welche es zu beantrage gilt, die diese Zeitplanung sprengen könnten?

Zwei sehr spezifisches Beispiel, die mich auf den "Planungsdruck" aufmerksam machte:
Eines meiner Reiseziele ist Rio de Janeiro, dort will ich ein Fussball-WM-Spiel sehen. Um die Tickets zu kaufen brauch ich z. B. die Kreditkarte bereits schon jetzt, um die Tickets im Dezember/Januar kaufen zu können. Ein weiteres Ziel ist es, auf allen Kontinenten einen Marathon zu laufen. Da gibt es natürlich tolle Orte und Veranstaltungen, für welche man sich rechtzeitig anmelden muss.

Ich hoffe ich konnte meine Gedanken ein wenig strukturieren. Während meiner jetzigen Phase im Studium will ich mich nicht um diese Behördengänge und Termine kümmern, da ich (wie oben angesprochen) ziemlich ausgelastet bin. Da ich gewisse Ansprüche an mich stelle, was die Bachelor-Thesis sowie die Planung angeht, fühle ich, dass ich nicht beides gleichzeitig so gewissenhaft erledigen kann, wie ich es will. Ich weiß nicht ob dies eine gute Herangehensweise ist, ich kann mir jedoch nicht vorstellen mich gerade um beides zu kümmern und im Kopf zu haben.

0

Vombatus

« Antwort #1 am: 01. Dezember 2013, 10:48 »
Hallo und Willkommen, ich haue dir erstmal nur ein paar Links hin, die sich mit dem Thema "Planung" beschäftigen.
http://weltreise-info.de/organisation/checkliste.html
Beiträge von anderen Mitgliedern:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6544.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=7932.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3272.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5111.0

Welche Zielländer hast du denn?
Welche Route? Zu welcher Zeit?
Brauchst du bestimmte Impfungen?
Irgendwelche Visa?
Musst du Kündigungsfristen einhalten?

Zum Thema Fussball WM und Marathon kann ich nichts sagen.

Mir kommen 3 bis 4 Monate für eine Weltreise recht kurz vor, was aber nicht heißt, dass es unmöglich ist. Mit der "Suche" findest du einige Beiträge und Erfahrungsberichte von Reisenden die so lange unterwegs waren. Je kürzer die Zeit, desto genauer solltest du wissen worauf es dir ankommt.
0

Spielkind

« Antwort #2 am: 01. Dezember 2013, 14:01 »
Hallo Matth.
Wow, du willst also gleich mehrere Marathonläufe in 3-4 Monaten bestreiten? Bleibt denn neben Thesis und Seminararbeiten ausreichend Zeit für die läuferische Vorbereitung? Oder machst du das hier auch alle paar Wochen?  ???

Das Dilemma, dass du nicht alles gleichzeitig gleich perfekt machen kannst und sich daraus Zeitdruck ergibt, hast du da bereits festgestellt.
Eine Kredikarte zu beantragen kostet ja nicht so viel Zeit, wenn du das zwischendurch mal schaffst kannst du auch die Fb-Tickets angehen. Ich würde mir für die Beantragung des Reisepasses vorher Zeit abknapsen, denn wenn er dann nicht am 1. April da wäre, wär das ja ein schlechter Scherz...  ;)
Wie Vombatus schon geschrieben hat, gibt es diverse Einträge hier, die dir bei der Planung helfen. Je nachdem, welche Zielländer du hast, hat das natürlich auch Einfluss auf den Planungsaufwand (Visa, Impfungen, Ausrüstung... )
Viel Erfolg beim Planen!
0

Trabbee

« Antwort #3 am: 01. Dezember 2013, 16:26 »
offtopic: kenne deine marathon-erfahrung nicht, würde dir aber generell davon abraten in 3-4 monaten mehrere davon zu laufen. zumal wohl auch veränderte klimatische bedingungen hinzukommen.
0

bunt-reisen

« Antwort #4 am: 01. Dezember 2013, 16:37 »
ich finde generell die ganze planerei ein bisschen überflüssig. Die besten trips sind doch immer die ohne pläne, feste tickets, oder routen. Gerade für ca. 4 monate, für eine so kurze zeit ist nicht viel planungszeit notwendig - organisiere dir eine reiseschutzversicherung und ab gehts oneway nach rio. ;)
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 01. Dezember 2013, 20:11 »
Würde schon sagen, dass man bei 3-4 Monaten viel, viel mehr planen sollte als bei Reisen von 10–12 Monaten und mehr. Immerhin hat man wesentlich weniger Zeit zur Verfügung hat aber trotzdem den Wunsche so viel wie möglich zu sehen (Mehrere Länder/Kontinente mit bestimmten Vorhaben). Wenn ich 12 Monate Zeit habe interessiert es mich nicht ob ich irgendwo 2 oder 3 Wochen hängenbleibe oder nochmal zwei Tage durchs Land fahre, um doch auf die Insel XYZ zu kommen. Bei 3-4 Monaten Reisezeit wäre das Zeit- und Wegverschwendung.

Wenn es um keine Weltreise gehen würde, sondern nur um ein Land würde ich auch sagen, hey fahr hin und schau wo es dich hintreibt. In diesem Fall hier sollte man wissen was man sehen möchte bevor es losgeht. Kann natürlich trotzdem sein, dass sich unterwegs alles ändert.

Wäre also gut zu wissen was MattH sehen und erleben möchte, ausser die WM und einen Marathon auf jedem (welchen?) Kontinent.

1

icybite

« Antwort #6 am: 01. Dezember 2013, 23:18 »
ich finde generell die ganze planerei ein bisschen überflüssig. Die besten trips sind doch immer die ohne pläne, feste tickets, oder routen. Gerade für ca. 4 monate, für eine so kurze zeit ist nicht viel planungszeit notwendig - organisiere dir eine reiseschutzversicherung und ab gehts oneway nach rio. ;)

Ich glaube ein bisschen grundplanung muss immer sein. Sonst stehst nachher an der Grenze und kommst nicht weiter, weil man sich ja nicht um ein Visum kümmern wollte... Nein ehrlich mal...Also Rahmen und so abstecken und dann ist das ja jedem selbst überlassen..
1

MattH

« Antwort #7 am: 03. Dezember 2013, 19:22 »
Ich kam leider erst jetzt dazu Eure Beiträge zu lesen, vielen Dank!

Welche Zielländer hast du denn?
Welche Route? Zu welcher Zeit?
Brauchst du bestimmte Impfungen?
Irgendwelche Visa?
Musst du Kündigungsfristen einhalten?

Zielländer:

  • Nord-Amerika: USA (New York), USA (Las Vegas)
  • Süd-Amerika: Brasilien (Rio de Janeiro)
  • Afrika: Ägypten (Kairo)
  • Asien: China (Peking), Vereinigte Arabische Emirate (Dubai)
  • Australien: Sydney

Wichtig ist mir auf jedem Kontient ein Mal gewesen zu sein. Ich werde mich eventuell für ein Land/Stadt pro Kontinent entscheiden, um so z. B. mehr Zeit in New York verbringen zu können.

Route: Prinzipiell irrelevant, zeitlich möchte ich zur WM in Brasilien sein.

Impfungen: Weiß ich momentan noch nicht (Planungsphase).

Visa: Siehe Impfungen.

Kündigungsfristen: Keinerlei.

----

Ich will mich dafür entschuldigen, dass ich so wenige Informationen bereitstellen kann. Mometan weiß ich nur um den Zeitraum 01. April (oder früher) - 01. August, die Dauer von 3 - 4 Monaten und zu 90% um meine Zielländer.

Ich will zunächst abklären, ob mein Reiseszenario in 1 bis 1/2 Monaten zu planen ist oder ob ich jetzt schon Schritte in die Wege leiten muss. So weiß ich, dass ein Reisepass 3-4 Wochen zu beantragen dauert, dies wäre wohl mein erster Schritt. Versicherung, Visum und Impfungen die nächsten Schritte. Von den dreien nehmen ich an, dass ein Visum wohl am längsten dauert. Ich werde mich an einem der kommenden Wochenende genauer über die Planung und mögliche Fallstricke informieren und ggf. dann hier zurückmelden.

Meine Frage mag etwas abstrakt bzw. unkonkret sein, Euer erster Überblick hat mir allerdings schon sehr geholfen. Würdet Ihr prinzipiell sagen, dass für mein (vages) Reisesenzarion eine Planungszeit von 1 - 1/2 Monate (inklusive das Warten auf u.a. den Reisepass) ausreicht?

0

Vombatus

« Antwort #8 am: 03. Dezember 2013, 21:51 »
Ich glaube die meisten hier verstehen zwar den Ansatz "Wichtig ist mir auf jedem Kontinent ein Mal gewesen zu sein." aber gut, bzw. überzeugend wird er bestimmt nicht aufgenommen. Aber das ist ein anderes Thema.

Die Route ist wichtig wenn du dich um die Flüge kümmerst. Du möchtest in Juni in Brasilien sein, im April von Europa starten. Wenn du ein echtes RTW-Ticket kaufen möchtest musst du beachten, dass nicht immer alle Kontinente angeflogen werden (Je nach Anbieter) zudem gibt es kein Backtracking, du kannst nur in eine Richtung um die Welt fliegen (Richtung Westen oder Osten). Bei Einzelflügen bist du flexibler. Zudem spielt die Reisezeit auch eine Rolle. Was glaubst du wie heiß es im im Sommer in Dubai/Ägypten wird? Wann wie viel Smog in Peking herrscht? Hauptreisezeiten sind die teuersten Reisezeiten. Wann ist wo Hauptsaison. Daher solltest du schon eine grobe Ahnung zur Route haben. Spielt Geld eine Rolle? Hast du dich mit Auslandskrankenversicherungen auseinandergesetzt?

Zu den Visa
USA brauchst du wenn du max. 90 Tage bleibst kein Visa, nur ein ESTA, dauert wenige Minuten und kostet 14 USD.
Australien gibt es keine Probleme mit Visa, Brasilien auch nicht. In Dubai gibt es ein kostenloses Touristenvisa bei Einreise.
Ägypten und China musst du nach meinem Wissen ein Visa besorgen, dabei beachte auch die Sicherheitslage in Kairo. Zum Thema Visa für China gibt es hier einige Beiträge und Erfahrungsberichte. Weiß leider nicht wie lange die Beantragung für das Visa dauert, je nachdem solltest du aber mit 1,5 Monaten Vorbereitungszeit klarkommen. Wenn es losgeht kann es aber zu eine Vollzeitjob werden.
Wie es mit Anmeldefristen für Marathonläufe aussieht weiß ich auch nicht. Starten die nicht Monate im Voraus?

Abgesehen von den normalen Standard-Impfungen (Tetanus und Diphtherie etc.) und einer Gelbfieber-Impfung für Brasilien solltest du dich bei einem Facharzt beraten lassen. Z.B. über Hepatitis. Ansonsten sind deine Zielländer und Verweildauer nicht sehr exotisch.
0

Fidelino

« Antwort #9 am: 04. Dezember 2013, 15:54 »
Also ich fang auch gleich mal an:
Ich hatte / habe eigentlich auch den Wunsch auf jedem Kontinent einmal gewesen zu sein und ich denke auch, dass sich das immer noch in einer Reise vereinen lässt aber:
-Du brauchst viel Zeit
-Du brauchst Geld
-Geht nicht mit den herkömmlichen RTW Tickets, die man so kriegt, wenn man keinen Stress draus machen will.

Ich finde auch, dass man sich für jedes Land etwas Zeit nehmen sollte, wenn man denn Land und Leute kennen lernen möchte.
Ich meine, wenn du 5 Tage in einer Stadt bist, hast du meiner Meinung dennoch kaum etwas vom Land, geschweige denn von den dort lebenden Menschen erlebt.

Ich würde dir empfehlen, dir Region für Region vorzunehmen. Das bedeutet weniger Zeit im Flugzeug und mehr Zeit, die Du mit Eindrücken füllen kannst.


Und nun noch zum Marathon: ich kenne die Auswahl für Berlin und für New York. Bei beiden wirst du schlechte Karten haben einen Platz zu bekommen. Für 2014 ist der Zug schon abgefahren, ich hatte leider auch kein Losglück :(


Aber um mal nicht nur drauf zu kloppen, kann ich dir sagen, dass ich ähnliches vorhabe wie du, allerdings mit einem größeren Zeitfenster und ohne Marathon :)

Ich mache meinen Anfang in Venezuela und von dort geht es durch Südamerika per Bus. Danach Mittelamerika, ein Abstecher in den USA, ausspannen in der Südsee und dann Neuseeland im Auto. Australien per Zug, dann auf die Philippinen und Japan, dann China und Südostasien. Von dort nach Indien, Sri Lanka und ausspannen auf den Malediven. Danach knöpfe ich mir Afrika vor.
Das wird ein riesiges Programm und ich weiß nicht, ob ich das schaffe.
Aber ich lasse mir Zeit, es dauert so lange wie es dauert und Tickets werden nur spontan gebucht.
Die Reisepunkte sind daher auch eher ein grober Plan und es verschlägt mich dorthin, wo ich gerade hin will.

Mein Umfeld hält mich deswegen auch für bescheuert :)

Ich bin da aber glaube ich auch etwas speziell. Ich bin fast hyperaktiv, chille nie länger als 3 Stunden am Strand und muss immer etwas unternehmen. Dazu hält es mich nie lange an einem Ort und ich liebe Organisationsstress.
Ich weiß aber auch, dass ich mich zusammen reissen muss, damit ich nach 5 Wochen nicht ausgebrannt bin.

Von daher nochmal mein tip: weniger Flugzeug, mehr andere Verkehrsmittel und dann lieber die Regionen richtig erkunden.
Ich plane für jedes Land 3-4 Wochen ein und das ist schon sehr knapp!
Es geht ja nicht darum, Stempel im Pass zu sammeln und später zu sagen "Ich war da", sondern du willst ja sicher was erleben.
1

Jenny_far_away

« Antwort #10 am: 04. Dezember 2013, 17:39 »
Hey,
ich wollte mal was zu deinen Marathon Ambitionen fragen :) 4Stück in 4 Monaten ist ja schon sehr viel. Ich laufe etwa 4 im Jahr. Mehr kann man natürlich relativ locker machen, aber die Zeit habe ich nicht. Im Ausland muss man auch das andere Klima berücksichtigen, das kann ganz schön heftig sein.
In China war es mir vor einigen Jahren nicht möglich mit zu laufen, weil die Organisatoren kurzfristig keine Ausländer mehr rein gelassen haben. Dazu kommt, dass es in Peking auch kein Vergnügen ist zu laufen, nach 20min tut einem die Lunge sowas von weh, durch den ganzen Smog.
Außerdem denke ich, dass es viel Zeit in Anspruch nehmen wird Informationen über die ganzen Marathons zu sammeln und dann auch noch mit den Einzelnen in Kontakt zu treten und nachzufragen. Ich hab jemanden auf meiner Reise kennengelernt, der so etwas schon gemacht hat....ich versuch mal ihn wegen Infos aus zu quetschen.

Lg und viel Erfolg für die Abschlussarbeit usw.
Jenny
0

Tags: