Thema: Buggy in Thailand sinnvoll?  (Gelesen 1064 mal)

trimless

« am: 08. November 2013, 20:20 »
Guten Abend,

ich bin mir nicht ganz schlüssig, wie ich das mache mit dem Buggy.
Mein Kleiner wird im Dezember 3 und bräuchte keinen mehr. Allerdings, wenn wir lange unterwegs sind, könnte
er drinnen schlafen und ich könnte auch überhaupt auch mal was transportieren wie Wasserflaschen etc.

Wie sind die Wege in Thailand? Sind die mit Buggy befahrbar? Ist es sinnvoll einen mitzunehmen?
0

migathgi

« Antwort #1 am: 08. November 2013, 20:33 »
Wie sind die Wege in Thailand? Sind die mit Buggy befahrbar? Ist es sinnvoll einen mitzunehmen?
Die Wege sind in der Regel einwandfrei, für Trolleys und Buggies absolut geeignet. Anders sieht das auf kleineren Inseln aus, oder natürlich auch auf Trekkingtouren.
0

Stecki

« Antwort #2 am: 09. November 2013, 01:15 »
Also ich sehe das ganz anders: Die Wege sind in meinen Augen für Buggies total ungeeignet, es hat viele Schlaglöcher, verschieden hohe Gehsteige und überall steht irgendwas rum (Scooter, Werbetafeln etc.).

Mal ganz davon abgesehen dass wenn der Buggy nicht mehr nötig ist ich den auf keinen Fall mitschleppen würde.
0

Raus2013

« Antwort #3 am: 09. November 2013, 07:48 »
Aus persönlicher Erfahrung: Völlig ungeeignet!

LG
Sunny
2

Vombatus

« Antwort #4 am: 09. November 2013, 09:05 »
Auch nach meinen Erfahrungen sind die meisten Gehwege nicht geeignet für problemloses Buggyfahren. Sicher gibt es breite, herausgeputze Wege in und um Touristen-Einkaufszentren. Ansonsten wäre es ein sehr langsames vorankommen. Würde sogar sagen, dass einige Wege so schlecht sind, dass sie gefährlich sind. Breite, tiefe Löcher in denen ein ganzes Kind verschwinden kann, kaputte Gullyöffnungen, Reste von Eisenstangen, Rohren, Leitungen, eine Stolperschwelle nach der anderen … Dazu wirklich hohe Bordsteine (30-40 cm) damit das Regenzeitwasser nicht alles überspült. Vollgestellt mit Mülltüten, Verkaufsständen, Menschen, Schilder, Roller.

In kleinen Orten gibt es aber trotzdem immer eine Dorfstraße die groß, breit, leer und gut in Schuss ist. Oder Promenaden/Parks die gut ausgebaut sind und die oben erwähnten Wege rundum Touristenmagneten. Kommt also auch stark darauf an wo und wann du bist und wie du den Buggy nützen möchtest. Für täglichen Gebrauch durch die Stadt eher ungeeignet. Hin und wieder ein bisschen zum Flanieren, Bummeln auf ausgesuchten Wegen okay.

Im Norden fand ich die Wege viel besser als im Süden. In mittelgroßen Städten besser als in ganz kleinen oder ganz großen. In der "Innenstadt" meist sehr schlecht, abseits etwas besser.
1

trimless

« Antwort #5 am: 09. November 2013, 14:00 »
Ich würde den Buggy nicht  ständig nutzen. Hauptsächlich hätte ich ihn als Schlafmöglichkeit mitgenommen und vielleicht mal um Einkaufe (Wasserflaschen) zu transportieren.
Mein Kleiner macht öfter noch einen Mittagsschlaf und da hätte ich ihn im Buggy schlafen lassen, um nicht ständig in der Hütte rumsitzen zu müssen. Am Strand ist ein Buggy eh ungeeignet....
Wir werden überwiegend auf Inseln sein und nicht immer auf der Gleichen. Wenn die Wegen recht schlecht sind, ist vielleicht doch nicht so gut, mit Buggy von einem Ort zum nächsten zu kommen?
0

Stecki

« Antwort #6 am: 09. November 2013, 14:05 »
Lass ihn lieber zu Hause (den Buggy, nicht den Kleinen). Du wirst mit Kind eh schon genug Gepäck haben, da nervt der Buggy nur. Und für die paar Wasserflaschen lohnt sich das Teil auch nicht. Auch beim Transport (Fähre, Bus, Taxi) ist ein Buggy mühsam.
0

Tags: