Thema: 3 Wochen alleine in Nepal  (Gelesen 1102 mal)

benjeir

« am: 07. November 2013, 16:06 »
Hallo zusammen,

ich möchte im Dezember noch kurzfristig nach Nepal reisen.
Mein Plan beinhaltet bisher einen Homestay in Kathmandu und eine kurze Trekkingtour 4-6 Tage (falls das möglich ist).
Für den Rest der Zeit würde ich gerne an einem Ort in Nepal unterkommen an dem es ruhig ist, vielleicht eine kleine Stadt mit einer tollen Lage/Blick auf den Himalaya.

Hat von euch jemand einen Tipp/eine Idee wo ich letzteren Ort finden kann? Oder vielleicht eine Trekkingtour die zu der Länge passt? Bisher habe ich leider nur Touren ab 7 Tagen gefunden.

Über Tipps jeglicher Art wäre ich sehr erfreut. Ich wäre das erste mal alleine unterwegs und bin mehr als aufgeregt was mich erwartet.  ::)

Viele Grüße
benjeir
0

Jens

« Antwort #1 am: 07. November 2013, 16:14 »
Hallo Benjeir,

ich habe letzes Jahr einen zweitages Trek um Kathmandu gemacht, du kannst das aber vor Ort selber organisieren. Du fragst einfach bei Reisebüros/Touragents nach und gibts an wieviele Tage du unterwegs sein möchtest. Die sagen dir dann schon welche Routen möglich sind. Alles recht relaxt.

Recht cool und entspannend fand ich Pokhara, da kannst du auch noch einwenig trekken gehen, wenn du magst! Schau mal hier im Blog rein! (Ich hoffe es funzt gerade alles, weil ich gerade umziehe mit meinen Daten!! Spätestens in zwei Tagen sollte alles wieder gehen  ;))
0

n_rtw

« Antwort #2 am: 08. November 2013, 03:12 »
Noch entspannter als Pokhara fand ich Bandipur, mein Traumort in Nepal.Man ist dort selbst relativ hoch, aber so dass es noch warm ist, auf der einen Seite blickt man auf Himalaya von ganz links nach ganz rechts - morgens gerne auch ueber den Wolken - und auf der anderen Seite ist ein wunderbar gruenes Tal, in das man kleinere Wanderungen unternehmen kann. Aber ist ein kleines Oertchen, in dem nicht wirklich viel los ist.
Viel Spass in Nepal. Egal was du dann machst, es wird auf jeden Fall grossartig.
0

benjeir

« Antwort #3 am: 10. November 2013, 19:01 »
Fantastisch Leute!
Das sind genau die Antworten/Tipps nach den ich gesucht habe. :-)

Ich würde das ganze jetzt so planen, dass ich die erste Woche fest bei einer Familie zum Homestay bin und danach spontan gucke was ich mache. Vielleicht erst eine Trekking-Tour oder weiter an die anderen vorgeschlagenen Orte.
Meint ihr, dass es ein Problem ist so spontan zu reisen? Also kriege ich im Notfall immer eine Unterkunft?

Zum Thema Sicherheit: Ist es relativ unbedenklich im Land alleine zu reisen, auch diese kleineren Orte?

Viele Grüße
benjeir
0

n_rtw

« Antwort #4 am: 11. November 2013, 22:15 »
Zum Thema Sicherheit kann man sagen, alles kein Problem. Habe das vor zwei Jahren auch allein als Frauproblemlos hinbekommen. Immer mal in die Nachrichten gucken, obs,nicht grad in Kathmandu Aufruhr gibt, aber auch das betrifft selten Touristen.
Mit Dezember bist du noch in der Hauptsaison, wenn ichs richtig in Erinnerung habe. Da musst du vielleicht laenger suchen, aber es findet sich eigentlich immer was guenstiges, nur eben nicht super billig. Die grossen Feiertage (Tihar, Dasain) sollten eigentlich auch rum sein, da faehrt auch mal ein Bus weniger und viele sind ausgebucht, weil alle zur Familie fahren. Also wenn du das im Blick behaelst, spricht absolut gar nichts gegen spontan reisen.
0