Thema: Panama - Highlights & Tipps  (Gelesen 1719 mal)

Mooni

« am: 05. November 2013, 16:15 »
Hallo ihr,

da ich nächstes Jahr von Januar bis April in Panama Stadt wohnen werde, plane ich natürlich auch den Rest des Landes ausführlich zu bereisen.

Im Forum findet man leider noch nicht viel zu Panama, und ich weiß auch, dass die meisten hier wohl schneller durchreisen. Aber ich werde jetzt ja länger Zeit haben und möchte schonmal Informationen sammeln. Ich mache eigentlich alles gerne, Stadt, Kultur, Strand, Tauchen, Berge, Wandern etc :)

Ich wollte einfach mal nachfragen, welche Ziele ihr empfehlen könnt, was hat euch am besten gefallen? Besonders interessiert bin ich an Geheimtipps und guten Hostels.
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 05. November 2013, 16:40 »
Auf jedenfall ein Tripp zu den San Blas Inseln, daran kommst du nicht vorbei. Am Besten mit Übernachtung auf der Insel. Und (Achtung. Die Frauen auf meinem Boot standen auf das Kunsthandwerkszeug der Indios, darum kleine Scheine mitnehmen.)

Ich mochte sowohl die Alt-, die Mittelalt, und die neue Stadt. Bin ein Architekturfan. Viel mehr kann ich leider nichts sagen, für mich war Panama nur ein Durchreiseland Richtung Kolubmien. Wenn du in der Stadt bist wirst du sicher den Kanal ansehen und vielleicht mit dem Zug entlangfahren. (Tourizeug) Im Moment wird dort sicher viel gebaut, was weniger sehenswert sein dürfte.

Ein Hosteltipp ist hier
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=7457.0
1

Shino99

« Antwort #2 am: 05. November 2013, 22:21 »
Ich kann dir das "Lost&Found" Hostel empfehlen, liegt auf dem Landweg von David nach Bocas del Torro. Eine Dschungelhoste mit origneller Bauweise, toller Staff und für mich einfach ein einmaliges Erlebnis mitten im etwas höher gelegenen und deshalb nicht so tropisch feucht-heissem Dschungel.
Allgemein kann ich die Region um Boquette und Santa Fe empfehlen. Auch die Isla Coiba hat mir sehr gut gefallen, war echt paradiesisch dort :)

Grüsse
1

karoshi

« Antwort #3 am: 06. November 2013, 10:45 »
Als Wanderung kann ich den Sendero de los Quetzales sehr empfehlen. Am besten in West-Ost-Richtung, beginnend in Cerro Punta bei Volcán. Kann man im Prinzip auch in der anderen Richtung machen, aber der schönste Teil Nebelwald (mit den Quetzales) ist im Westen, und da sollte man früh morgens sein. Es ist problemlos möglich, an einem Tag den Weg zu laufen und mit Bussen (über David) wieder zum Ausgangspunkt zurück zu kommen. Oder man übernachtet vorher in der westlichen Rangerstation (Selbstverpflegung), dort hat man die besten Chancen auf Sichtungen der Vögel.
Eine Besteigung des Volcán Barú ist auch möglich, sowohl von Volcán (über kleine Wege) aus als auch von Boquete (Straße).
1

Chulio

« Antwort #4 am: 06. November 2013, 16:34 »
Nachdem ich seit Ende August in Panama am studieren bin...

Panama-City:
Neben vielen Wolkenkratzern und zahlreichen Baustellen ist speziell der Verkehr so eine Sache für sich. Wenn Du ne Wohnung suchst, entweder in einem Viertel in dem Du dich recht wohl fühlen kannst (z.B. El Cangrejo, Bella Vista, San Francisco) oder möglichst nah bei der Arbeit/Uni/was auch immer Du vor hast, damit Du dich nicht unnötig lang mit dem Stau beschäftigst oder zumindest einen guten Grund dafür hast. Theoretisch soll nächstes Jahr auch irgendwann eine Metrolinie fertig werden, aber bei der Zeiteinstellung der Panamaer..  ::)
Abgesehen davon gibt es hier auch paar nette Sachen zu entdecken:
Casco Viejo - im Renovierungsprozess befindliche koloniale Altstadt
Panama Viejo - Ruinen der ersten Siedlung
Causeway - Schiffe auf der einen Seite, toller Ausblick auf die Stadt auf der anderen
Mirafloresschleusen - Museum, Film und natürlich die Schleusen an sich - fand ich hochspannend (aber ich beschäftige mich auch mit Logistik.. ;-) )
Cinta Costera - Flaniermeile am Ufer
Parque Metropolitano - Nationalpark direkt um die Ecke zum durchschnaufen
Cerro Ancon - Ausblick auf die Stadt + Kanal
Rooftopbar im Hard Rock Hotel
Feiern in diversen Innenhöfen im Casco

Besser als die Stadt gefällt mir aber der Rest des Landes:
Valle de Anton - einziger bewohnter Vulkankrater weltweit, Weekend-Getaway für Panamaer, heiße Quellen, Wandern
Boquete - Adrenalin Hot Spot (Klettern, Raften,..), Kaffeetour, Wasserfälle, amerikanische Rentner, Quetzalestrail (!) - wie schon von karoshi beschrieben, besonders würd ich aber die Besteigung des Volcán Barú ans Herz legen (die 20 Minuten auf dem Gipfel in/über den Wolken bei Sonnenaufgang waren mein bisheriges Highlight)
Bocas del Toro - lohnt in jeder Hinsicht
Golfo de Chiriqui - zur Walsaison toll, ansonsten ein guter Punkt um zu entspannen, Schnorcheln war enttäuschend
Las Lajas - laaanger (dunkler) Sandstrand
Ausflug zu den Embera - nett aber recht touristisch
Costa Rica - ist nicht so weit weg, wenn Du von Panama mal genug hast, der Bus bis nach San José braucht ca 16h.  :)

Noch keine persönlichen Erfahrungen aber kommt bald:
Isla Contadora, Kanaldurchfahrt, San Blas

Gutes gehört:
Isla Coiba - zum Tauchen wenn das nötige Kleingeld vorhanden ist
Santa Catalina - mehr oder weniger verschlafenes, gemütliches Surfnest

Fazit: Stadt, Strand, Berge, Wandern und Tauchen findest Du hier auf jeden ohne Probleme, bei Kultur haperts vielleicht manchmal ein bisschen.
2

Chulio

« Antwort #5 am: 26. November 2013, 01:35 »
Noch ein kleiner Nachtrag:

Isla Contadora (las Perlas): Schöne Strände, nah an Panama-City, mäßiges Schnorcheln, teure Anreise

stattdessen lieber nach

Santa Catalina: super zum Surfen(lernen!), (noch) halbwegs verschlafen, Tagesausflug zur Isla Coiba doch bezahlbar und sehr lohnend (Fischschwärme+Haie beim Schnorcheln, theoretisch sogar Walhaie, da haben wir aber leider keinen gesehen). Das Hostal Surf Side Inn hat uns super gefallen, speziell weil wir das grandiose Zimmer ganz im Süden hatten mit Glasfront aufs Meer und den Surfspot für die, die schon surfen können)
0

Radlerin

« Antwort #6 am: 17. Juli 2014, 11:50 »
Hallo,

habt ihr neue Tipps?
Bin gerade am 4 Wochen Urlaub im Dezember/Januar am planen.
Natürlich wieder eine Radtour  8)
Entweder nur in Panama oder von Managua (Nicaragua) nach Panama. In Costa Rica war ich schon und würde da eher durchfahren, vielleicht den Norden noch ein bißchen erkunden.

Wie ist es denn in den Nationalparks, gibt es da Unterkünfte, kann man auf eigene Faust wandern oder bucht man da eher eine Tour?
Wie empfandet ihr den Verkehr?
Es soll eine Strasse entlang des Panama-Kanals geben, hat da wer Erfahrungen? Oder macht "man" das mit dem Zug? Oder mit dem Schiff?
Wie sind so die Preise und gibt es alle 80 - 100km eine Unterkunft, oder würdet ihr da Probleme erwarten? Kann man ein Zelt brauchen, (hatten wir in Costa Rica im Corcovado NP) oder ist das absoluter Quatsch?

Fokus liegt auf Natur, Tiere, Strand, schnorcheln, schöne Landschaft.

Freue mich auf Insider-Infos :)
0

Tags: panama