Thema: Von Malaysia nach Borneo ohne Flugzeug möglich?  (Gelesen 679 mal)

Janyla

« am: 05. November 2013, 09:54 »
Huhu,
Ich bin jetzt grade in den CH in Malaysia und möchte auch noch nen Abstecher nach Borneo machen. Gibts da nen Boot hin? Ich hab in der suche und bei google leider gar nix dazu gefunden oO
Aber das kann doch nicht sein das ich da nun hinfliegen muss? :( Dann bleib ich een Rest des Monats eher hier, das wetter soll dort ja auch nicht soo toll sein... :/
Lg :)
0

isa_ritha

« Antwort #1 am: 05. November 2013, 10:08 »
Hi

ich hatte mir das damals auch überlegt gehabt, aber auch nichts gefunden. Geht bestimmt auch extrem lang.
Flieg doch einfach mit Air Asia von KL nach Kuching oder Kota Kinabalu. Die Flüge sind echt günstig.
Und ich würde dir unbedingt empfehlen nach Borneo zu gehen, ist wunderschön - vorallem wenn du gerne Natur hast.

Grüsse
0

Stecki

« Antwort #2 am: 05. November 2013, 10:33 »
Müssen tust Du sowieso nichts. Verstehe aber nicht warum Du nicht hifliegen willst. Die Strecke ist schon ganz ordentlich und die Flüge billig.

Es ist definitiv billiger von KL in den Malaiischen Teil zu fliegen als nach Brunei. Von Kota Kinabalu isst man in wenigen Stunden mit der Fähre in BSB.
0

karoshi

« Antwort #3 am: 05. November 2013, 12:29 »
Nein, es gibt leider keine Fährverbindungen zwischen West- und Ostmalaysia. Wie Stecki schon schrieb, sind die Distanzen auch ganz schön groß, besonders von den dichter besiedelten Zentren in Westmalaysia bzw. wenn es nicht nur nach Kuching gehen soll. Inlandsflüge ab KL sind preiswert und häufig, es gibt auch einige von anderen Airports (Penang, Johor Bahru, Kota Bahru). Auf Borneo selbst kann man dann wieder mit Fähren entlang der Nordküste fahren (oft die bessere Wahl als der Bus), die fallen bei schlechtem Wetter aber schon mal aus.

Wenn Du zeitlich die Möglichkeit hast, würde sich ein Abstecher durchaus lohnen. Ich würde mich dann aber auf den malaysischen Teil beschränken, und hier entweder auf Sarawak oder Sabah. Beides zusammen ist in 4 Wochen ganz schön knapp (besonders wenn Du auch mal ins Hinterland willst wie zum Mulu NP oder in die Kelabit Highlands), geht aber auch.

Die Alternative Kalimantan (also der indonesische Teil) ist im Vergleich schwierig zu bereisen, besonders wegen der schlecht ausgebauten Infrastruktur und der Sprachbarriere (kaum jemand kann Englisch).
0

Tags: