Thema: Nepal zu späte Ausreise  (Gelesen 1165 mal)

ChuckO

« am: 30. Oktober 2013, 13:17 »
Hallo

Ich und meine Freundin sind gerade in Nepal unser Visum läuft am 23 November ab.
Was kommt auf uns zu wenn wir 1-2 Tage später ausreisen ? 
Wir wollen per Flug nach Bangkok ausreisen.

Viele Grüße aus Nepal
0

Stecki

« Antwort #1 am: 30. Oktober 2013, 13:23 »
Ich glaube pro Tag sind 50 Peitschenhiebe fällig...

Nein, Quatsch. Das auswärtige Amt meint folgendes dazu:

"Reisende sollten direkt nach Erteilung prüfen, ob das Visum tatsächlich den gewünschten Zeitraum umfasst. Ansonsten führt dies zu Problemen bei der Ausreise, u.a. zu empfindlichen Strafgebühren, ohne deren Bezahlung keine Ausreise gewährt wird."
1

ChuckO

« Antwort #2 am: 30. Oktober 2013, 14:28 »
 ;D

Ja die Frage ist nur wieviel ich habe mal irgendetwas mit 2-3 $ pro Tag gelesen.
Muss mir aber sicher sein....
0

xzarus

« Antwort #3 am: 30. November 2013, 05:05 »
so wie es aussieht reise ich morgen mit 2 Tagen "Verspätung" aus Nepal aus... aber bin auch etwas verunsichert.

was ist denn jetzt bei dir rausgekommen?
0

Jessy83

« Antwort #4 am: 30. November 2013, 07:15 »
Wieso verlängert ihr nicht einfach das Visum um 30 Tage? Das geht sowohl in Kathmandu als auch in Pokhara unproblematisch...
0

xzarus

« Antwort #5 am: 01. Dezember 2013, 04:33 »
außer Samstags und Sonntags, was jetzt das Problem bei mir darstellt.
0

xzarus

« Antwort #6 am: 01. Dezember 2013, 22:50 »
Also aus heutiger eigener Erfahrung:

Verlängerung des Visums bei "overstay" ist kein Problem am Flughafen Kathmandu.
Erst einchecken/Gepäck abgeben und dann bei der Passkontrolle Formular ausfüllen, Passfoto bereithaben und am besten in USD bezahlen. Während ich mit der Prozedur beschäftigt war, kamen noch 4 andere Leute.
Das ganze dauert nur ewig! Gut und gerne 30 Minuten heute bei mir.

Bis 14 Tage overstay über Gültigkeit hinaus kostet der Spass 30 USD + 3 USD/Tag overstay.
Wer also 3x Tage in Nepal bleibt, fährt geringfügig billiger mit einem 30 Tage Visum für 40 USD und den Kosten für Overstay, als ein 3 Monatsvisum für 100 USD zu nehmen.

Übrigens: besser in USD als in EUR fürs Visum zahlen. Die festgesetzten Visumsgebühren in den jeweiligen Währungen bewerten den aktuellen EUR Wert zu gering!
0

Tags: