Thema: Zelten in USA (Westküste)  (Gelesen 4813 mal)

Daniel 84

« am: 22. Oktober 2013, 23:01 »
Hallo Leute,
 
meine Freundin und ich wollen nächsten Jahr von August bis Mitte Oktober 2014 die USA (Westküste) bereisen.
Route: Los Angeles - San Francisco - Yosemite NP - Redwood NP - Portland - Seattle - Glacier NP - Yellowstone NP- Grand Teton - Denver - Mesa Verde - Grand Canyon - Las Vegas - Death Valley wieder zurück nach Los Angeles.
 
Ich hatte schon die Frage nach Camper/ Wohnmobil gestellt, da wir eigentlich nicht Zelten wollten. Aus Kostengründen werden wir wahrscheinlich aber doch auf Mietauto/Zelt/Motel umsteigen müssen.

Hat von euch jemand Erfahrungen mit Zelten auf der oben beschriebenen Route bzw. in den Nationalparks?

Ist das Zelten gefahrlos auf den Campgrounds möglich (Bären, Pumas, ....) ?
Müssen die Campingplätze in den NP´s vorreserviert werden (wollten das relativ spontan machen)?
Was kostet ein Zeltplatz/Cabins  ungefährt pro Nacht?

Ihr würdet uns super weiterhelfen, vielen Dank schon im Voraus.
 
Viele Grüße,
 
Daniel
0

MiCo

« Antwort #1 am: 23. Oktober 2013, 03:46 »
Hallo Daniel,

wir haben letztes Jahr eine ganz ähnliche Route gemacht und es hat uns sehr gut gefallen!
Wir hatten ein Mietauto und einfach darin geschlafen. War zwar nicht besonders bequem, aber ging schon. Dazu waren wir oft auf Campingplätzen in Provincial Parks und auch in den Nationalparks.

Wir haben nie etwas vorreserviert, haben aber immer einen Platz bekommen. Wenn Ihr gern auf einen bestimmten Campingplatz innerhalb eines Nationalparks möchtet, wäre es ggf. sinnvoll hier vorher zu reservieren. Ebenfalls wenn ein langes Wochenende/Feiertag bevorsteht.

In den Provincial Parks haben wir für einen Platz meistens um die 27 USD bezahlt, inklusive Dusche und Sanitäranlagen. Die Plätze sind meistens wunderschön gelegen und haben eigentlich immer eine Feuerstelle. (manchmal muss man das Feuerholz allerdings dort kaufen und darf kein eigenes mitbringen). Hier gibt es auch YURTS, diese kosten um die 40 USD.

Zu den Nationalparks findet Ihr hier Infos: http://www.nps.gov/index.htm

Bezüglich Bären und Berglöwen gibt es zumindest in den Nationalparks alle möglichen Hinweise und Verhaltensregeln. Dort haben wir auch immer Bear Locker gehabt. Das heißt, Ihr packt einfach alles, was einen Geruch hat in diese Kiste oder lasst es ihm Auto. Auf keinen Fall sollte Essen, Zahnpasta etc. im Zelt aufbewahrt werden. Wenn man diese Hinweise befolgt, sollte es keine Probleme geben. Es gibt viele Leute, die zelten.

In Portland haben wir uns ein Motel genommen und in Seattle waren wir im Hostel, da wir hier dann unser Auto abgegeben haben.

Viel Spaß beim weiteren Planen,
MiCo
0

Ratapeng

« Antwort #2 am: 23. Oktober 2013, 08:43 »
www.recreation.gov


Und den "Reise Know How USA Westküste" solltest du dir unbedingt zulegen.
0

mirabellchen

« Antwort #3 am: 14. Februar 2014, 13:33 »
Hallo Daniel,
meine Freundin und ich haben auch vor dieses Jahr die Westküste von der Usa zu bereisen.
Wir wissen allerdings noch nicht genau wie.

Mich würde interessieren wie viele Wochen ihr geplant habt für eure Reiseroute?

Habt ihr mitterweile schon nähere Informationen zum Zelten in Nationalparks?

Liebe Grüße
0

bogboo

« Antwort #4 am: 17. Februar 2014, 04:06 »
Hallo...

Also... wir haben etwa vor 3 oder 4 Jahren den westen bereist.
Von dem Camper kamen wir schnell weg, mieteten aber aus der Schweiz aus ein grösseres Auto. Für 3 Wochen zahlten wir etwa 800 USD. Ein Zelt etc haben wir uns dort besorgt. Kriegt man suuper günstig im Walmart. Zelten war nirgendwo ein Problem. Gibts überall. Sind auch relativ gut gekennzeichnet. Ich mag mich nicht mehr genau an den Preis erinnern, aber es war absolut bezahlbar. Sagen wir etwa 7 USD pro Person. Kommt drauf an, was der Platz bietet.

Wenn ihr auch noch Geld sparen wollt, würde ich euch empfehlen, nicht jedes Mal einzeln den Nationalparkeintritt zu bezahlen, sondern Euch den Annual Pass zu besorgen. Mit dem habt ihr zu den allermeisten Nationalparkts Zutritt. Bis zu 5 Personen. Sie gilt für ein Jahr und kostet etwa 100 USD. Etwa ab dem vierten NP habt ihr das Geld raus.

Ausserdem wenn ihr beim ADAC seit.. in der USA heisst das Triple A. Wenn ihr also beim ADAC seit, kriegt ihr dort in Hostels, Hotels oder Camping Plätzen Vergünstigungen. Einfach angeben und Mitgliedskarte vorzeigen.
1

mirabellchen

« Antwort #5 am: 17. Februar 2014, 20:56 »
Das sind super Tipps. :)
Welche Reiseziele habt ihr bereist in den 3-4 Wochen. Kann man irgendwelche besonders empfehlen?


0

thowi

« Antwort #6 am: 03. März 2014, 23:20 »
Hallo zusammen,

ich möchte mich gerne mit einer Frage zum Thema Zelten an diesen Thread dranhängen.
Könnt ihr mir eine Empfehlung geben bzgl. Zelten im Zeitraum von Anfang Juni bis Ende August? Wir planen, "irgendwann" in diesem Zeitraum (leider noch unklar) für 4 Wochen von Seattle bis Phoenix zu reisen. Mit einem Mietwagen + Campingausrüstung möchten wir gerne günstig auf Campingplätzen übernachten. Ggfs wenn nötig und sinnvoll in Motels.

Wie ist eurer Einschätzung nach die Verfügbarkeit von Campingplätzen/Motels auf dieser Strecke? Ich könnte mir vorstellen, dass grade in den National Parks zur Saisonzeit Juli / August ein Platz ohne Reservierung schwierig zu ergattern ist. Aber wie ist es ausserhalb der Parks? Könnt ihr mir hier etwas empfehlen?

Danke und LG,
thowi
0

Tags: