Thema: 2 Wochen Mexiko (Yucatan) / Empfehlungen?!  (Gelesen 2829 mal)

Reiseverrückte84

« am: 07. Oktober 2013, 11:02 »
Moooin aus Hannover!

Ich fliege Mitte November mit einer Freundin nach Mexiko. Leider haben wir nur 2 Wochen Zeit und da stellte sich mir die Frage, was wir in dieser Zeit alles in Mexiko schaffen. Hatten uns gedacht aufgrund mangelnder Zeit nur Yucatan zu bereisen. Könnt ihr das empfehlen oder gibt es irgendwelche absolute Must-Sees in anderen Teilen Mexikos, die man in 2 Wochen unbedingt sehen sollte?
Ich würde mich über ein paar Empfehlungen zu folgenden Punkten freuen:

1) Wo kann man am besten tauchen?
2) Welche Maya-Stätten könnt ihr empfehlen?
3) Wohin zum Feiern? Hörte schon von Cancun und Playa del Carmen... Was ist besser?
4) Wohin zum Sonnenbaden?
5) Authentische mexikanische Dörfer/Städte...möglicherweise auch mit Strand, wo möglichst wenige Touristen sind?!
6) Sonstige Empfehlungen/ Must Sees?!


Auch gerne Hostelempfehlungen / Bars / Restaurants.

Lieben Dank im Voraus! :)
Sina
0

Stecki

« Antwort #1 am: 07. Oktober 2013, 13:00 »
Ein paar Hostels und andere Empfehlungen findest Du hier: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8867.0
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 07. Oktober 2013, 13:23 »
Mexiko hat viel zu bieten, in zwei Wochen wird dir bestimmt nicht langweilig, in Gegenteil.

Von mir noch mehr Links zum Thema. Wüsste nicht auf was ich verzichten wollen würde :) Die Cenotes und den Strand in Tulum solltest du mitnehmen ... dann noch zu den Tempeln Chichén Itzá und Palenque, dann noch etwas Partys und Strandleben/Tauchen und die zwei Wochen sind vorbei. Guckst du hier:

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=926.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4926.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8799.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4891.0
0

sandburg

« Antwort #3 am: 10. Oktober 2013, 22:38 »
Playa del Carmen und Cozumel ist zum tauchen gut. Wenn ihr keine Angst vor Höhlen habt solltet ihr euch einen Tauchgang in einer der vielen Cenoten nicht entgehen lassen, oder dort zumindest schnorcheln.


0

Chulio

« Antwort #4 am: 12. Oktober 2013, 19:49 »
In 2 Wochen könnte man eine Yucatan-Runde (Cancun - Valladolid - Chichen Itza - Merida - Campeche - Calakmul - Chetumal - Isla Cozumel) ganz gut schaffen. (Palenque wäre noch eine lohnende Schleife. )

zu 2) Calakmul! Riesige Mayastadt im Dschungel. Im Gegensatz zu Chichen Itza/Uxmal oder Palenque kann man sich hier frei in und auf den wirklich großen Ruinen bewegen, es gibt wenig Touristen und wenn man früh dran ist, sieht man sogar vll ein paar Tiere.

zu 3) Würde Cancun vorziehen, nimmt sich aber nicht viel. Eine Nacht im Coco Bongo ist teuer aber mit den ganzen Shows echt klasse!

zu 4) Tulum, Isla Cozumel, Playa del Carmen, Cancun, Isla Mujeres - der Strand und das Wasser sind überall 1A.

zu 5) Valladolid, Merida und Campeche sind alle ganz nette, viel restaurierte Kolonialstädte. Authentisch? Mehr oder weniger. ;-)
0

Dreamed

« Antwort #5 am: 28. Oktober 2013, 15:41 »
Cozumel: super zum Tauchen (Westküste). Evtl Auto mieten und Inselrundfahrt (im Landinnern Maya stäte).

Playa: Party und Strandbars.

Zw. Playa und Tulum: super schöne Strandabschnitte, mit nicht allzuvielen Touris. Unbedingt die Cenotes besuchen. Schnorcheln oder Tauchen. Lohnt sich aber auch nur zum Baden. Ist wirklich erfrischend, nicht so wie das lauwarme Meer ;)

Palenque super schön, aber doch schon eine längere Busfahr entfernt. Mind. eine Nacht bleiben und den Affen zuhören :) Da noch Ausflug zu Agua Azul...

Ausflug nach Belize in die Freihandelszone...
0

Tags: