Thema: Auslandskrankenversicherung max. 56Tage - Gehe aber 58 Tage  (Gelesen 1449 mal)

Boiled_frog

Hallo miteinander
ich heiße Flo, bin 25 und werde am 01.11.13 einen Monat nach Borneo (Sabah und Sarawak) reisen. Anschließend geht es von dort einen Monat nach Südindien und dort hauptsächlich Kerala (Flug geht allerdings wieder von Chennai nach Deutschland). Genauer gesagt werde ich von 01.11.-28.12. vereisen.
Das sind, wenn ich richtig gezählt habe, 58 Tage. Nun gilt der Versicherungsschutz der Versicherungen mit Jahrespolice (ca 8-10€), die ich gefunden habe genau 8 Wochen also 56 Tage. Schließe ich eine Versicherung nur über die Reisezeit ab, dann kostet das zwischen 45€ und 65€ wie ich bis jetzt gesehen habe.

Ich möchte nicht am falschen Ende sparen aber ich frage mich, ob ich die zwei Tage riskieren sollte oder die teurere Versicherung nehmen soll. Oder kann ich evtl. sogar beide Versicherungen abschließen? Die Jahrespolice und dann noch eine für zwei Tage?

Habt ihr ähnliche Erfhrungen gemacht?

Viele Grüße flo
0

Lotta7

« Antwort #1 am: 26. September 2013, 09:22 »
Hallo Flo,

in der Regel schränken Versicherungen Ihren Schutz auf 42 Tage bzw. 6 Wochen ein - Abweichen sind dabei bei einzelnen Tarifen natürlich wie z.B. in dem von dir genannten Fall (56 Tage bzw. 8 Wochen) möglich.

Da deine Reise jedoch länger dauert, als der Schutz der Versicherung, ist die Absicherung im Prinzip unzureichend und du solltest bestenfalls auf eine Langzeitreise-Auslandskrankenversicherung zurückgreifen, um wirklich ausreichend abgesichert zu sein. Verzichtest du auf diese zusätzliche Absicherung, muss zwar nicht zwangsläufig etwas passieren, wenn diese jedoch der Fall sein sollte, bist du nicht abgesichert bzw. hast keinen ausreichenden Versicherungsschutz und bleibst damit unter Umständen auf den anfallenden Kosten selbst sitzen.

Würde mich da einfach mal bei den einzelnen Versicherungen erkundigen, welche Möglichkeiten es gibt bzw. ob du am besten auf eine solche Langzeitreise-Versicherung setzt oder es alternativ eine Möglichkeit gibt, diese von dir angesprochene Versicherung abzuschließen und darüber hinaus für die fehlenden zwei Tage einen zusätzlichen Schutz abzuschließen.

Für weitere Informationen und einen Überblick hier noch ein Tipp: EDIT: Werbelink entfernt, LG Karoshi
0

cocolino

« Antwort #2 am: 26. September 2013, 10:16 »
Was nicht geht, ist die Jahrespolice plus 2 Tage.

Ich würde auf jeden Fall die 2 Monate mit einer Langzeitversicherung abschließen, das Risiko ist einfach zu groß, stell dir mal vor du wirst auf dem Weg zum Flughafen am letzten Tag in einen Autounfall verwickelt... und die Kosten können in solchen Fällen ganz schnell explodieren.

Und auf die Gesamtausgaben für die Reise gerechnet fallen doch die 60€ auch nicht mehr ins Gewicht. Bei der Krankenversicherung sollte man auf jeden Fall nicht sparen.

karoshi

« Antwort #3 am: 26. September 2013, 10:53 »
Was nicht geht, ist die Jahrespolice plus 2 Tage.
Würde ich nicht so pauschal sagen. Da muss man in die Versicherungsbedingungen reinschauen. Ich weiß, dass es Versicherungen gibt (eventuell sind das sogar die meisten), bei denen festgelegt ist, dass der Versicherungsschutz jeweils für die ersten 56 Tage einer Reise gilt, auch wenn sie länger ist. Du musst halt den Fall ausschließen, dass der komplette Versicherungsschutz hinfällig ist.

Die fehlenden 2 Tage würde ich auch unbedingt mit einer zusätzlichen AKV absichern. Die Gefahr, auf dem Weg zum Flughafen in einen Unfall verwickelt zu werden, ist nämlich nach eigener Erfahrung gar nicht so theoretisch. (Es haben ungefähr 50cm gefehlt, und unser Minibus wäre mit ca. 60km/h auf ein stehendes Hindernis aufgefahren. Natürlich gab es keine Sicherheitsgurte.) Von den Kosten her ist das nicht dramatisch, bei World Nomads kannst Du z.B. zwei Tage für 7 Euro absichern. Ist vielleicht die unkomplizierteste Variante. Alternativ käme noch in Frage, bei Deiner Jahresversicherung (die mit dem 56-Tage-Vertrag) nach einem Anschlussvertrag zu fragen. Wenn beide Verträge bei derselben Gesellschaft sind, geht das manchmal.
1

cocolino

« Antwort #4 am: 26. September 2013, 12:35 »
karoshi, das geht meist deshalb nicht, weil die Langzeitversicherung zur Bedingung hat, dass die komplette Reise abgedeckt sein muss und die Versicherung mit Abflug/Verlassen von Deutschland bereits bestehen muss. Aber ja, da muss man nochmal genau in den Bedingungen nachlesen.

karoshi

« Antwort #5 am: 26. September 2013, 14:40 »
Ja, aber World Nomads hat explizit diese Bedingung nicht. Und auch der eine oder andere deutsche Versicherer bietet Anschlussversicherungen für die Jahreverträge auf Nachfrage an. Es gab auch schon mal einen Beitrag dazu im Forum von jemand, der das gemacht hat. (Versicherer war damals glaube ich die AXA.)
1

Toorepithe

« Antwort #6 am: 15. November 2013, 19:42 »
Ich habe die Auslandskrankenversicherung bei der UNIVERSA und da kann ich eine zusätzliche Versicherung abschließen und da ich ja öfter unterwegs bin,habe ich für mich eine Jahresversicherung abgeschlossen. Ich rufe nur kurz an und nenne das Abreisedatum-dann ist alles ok.
0

arivei

« Antwort #7 am: 15. November 2013, 20:49 »
Eine Alternative ist vielleicht auch die Versicherung von der Debeka. Die schließt 70 (!!!) Tage ein... (s. http://www.debeka.de/produkte/versichern/krankenversicherung/tarif_ar/details/index.html)

viele Grüße und schöne Reise

Tags: