Thema: Route für 9 Wochen SOA  (Gelesen 581 mal)

Hanckarina

« am: 23. September 2013, 21:07 »
Hallo zusammen,

wir planen unsere Weltreise ab Januar und haben ca. 9 - 10 Wochen für SOA eingeplant. Wir wollen von Bangkok aus in den Norden Richtung Chiang Mai fahren und dann auf jeden Fall nach Laos und Kambodscha. Wir fragen uns, ob wir Vietnam auch noch mitnehmen, oder stattdessen doch lieber Myanmar. Oder schaffen wir sogar alle 5 Länder?

Wenn wir tatsächlich alle 5 Länder schaffen, ohne eine totale Hetzjagd hinzulegen, dann ist die Frage, welche Route am sinnvollsten ist, da man ja nach Myanmar nur fliegen kann. Kriegt man das Visum in Yangon, wenn man von Hanoi aus kommt oder geht das nur in Bangkok bei der Botschaft?

Habt ihr hierzu Erfahrungen?

Vielen lieben Dank schon mal und viele Grüße
 hanckarina
0

isa_ritha

« Antwort #1 am: 24. September 2013, 09:14 »
Hallo Hanckarina

diese 5 Länder in 9 - 10 Wochen werden definitiv zu einer Hetzjagd. Aber es kommt halt immer darauf an, was ihr sehen wollt und ob ihr gerne auch mal an einem Ort für ein paar Tage bleiben wollt.
Wenn ihr eine lange Reise vorhabt würde ich immer genug Zeit einplanen und nicht zu sehr stressen, denn obwohl es wunderschön ist, kann es auch ermüdend werden.

Mir persönlich hat Myanmar viel besser gefallen als Vietnam. Ihr müsst für Myanmar das Visum im Voraus beantragen, dieses erhält ihr nicht bei der Einreise in Yangon. Eine einfache Möglichkeit ist das Visum noch zu Hause zu beantragen oder in Bangkok und von dort aus nach Yangon fliegen.

Beste Grüsse
0

sandburg

« Antwort #2 am: 24. September 2013, 10:04 »
Oder schaffen wir sogar alle 5 Länder?
Nein. Zumindest nicht ohne das es sehr sehr stressig wird. Es hängt immer davon ab was ihr alles sehen wollt, aber mit Nord-Thailand, Laos und Kambodscha werdet ihr die 10 Wochen sehr gut füllen. Vor allem wenn ihr zum Schluss auch noch ein paar Tage am Strand verbringen wollt.

Kriegt man das Visum in Yangon, wenn man von Hanoi aus kommt oder geht das nur in Bangkok bei der Botschaft?
Also Myanmar ist ein traumhaft schönes Land, aber meiner Meinung nach sollte man es sich sehr gut überlegen ob man nach Myanmar reisen möchte. Auch wenn es dort mittlerweile eine "Demokratie" gibt hat das Militär nach wie vor die Macht und mit jedem $ den man im Land ausgibt unterstützt man das Regime. Darüber sollte man sich klar sein und sich vorher umfassend informieren und nicht blindlings los fliegen.
Informiert euch über die aktuelle Unterkunftslage etc. - im Jan/Feb kann es teilweise extrem schwierig bis unmöglich sein ein freies Zimmer zu bekommen, da das Land gerade von Touristen überrannt wird. 
http://www.myanmar-guide.de/cgi-bin/forum/YaBB.pl?board=Unterkunft   
In Myanmar ändert sich zur Zeit so viel soooo schnell das selbst die aktuellen Reiseführer bei Erscheinen bereits veraltet sind (Preise, Geld abheben im Land, Unterkunftssituation, Busverbindungen...)

So jetzt aber zum Thema Visum:
Das ändert sich ständig. Nach meinem letzten Stand (März 2013) gab es für normale Touristen KEIN Visa on arrival.
In Bangkok bekommt man das Visum jedoch problemlos, entweder direkt bei der Botschaft oder über eines der zahlreichen Reisebüros. Wenn es knapp ist auch innerhalb von 24 Std - ist dann natürlich teurer.

Viel Spass beim weiteren planen
0

Hanckarina

« Antwort #3 am: 24. September 2013, 16:48 »
vielen Dank für Eure Antworten. Das hilft uns schon mal sehr viel weiter!

nein, wir wollen eigentlich nicht von einem Ort zum nächsten hetzen, sondern auch mal wo bleiben. 20 Tage pro Land sollten wahrscheinlich das Minimum sein. Man weiß ja nie, wo es einem am Besten gefällt  ;) Wenn alle Stricke reißen, kann man ja immer noch die Aufenthaltszeit in SOA verlängern. :-)
Okay, das ist gut zu wissen. Wir werden uns mal eingehend mit der Unterkunftslage in Myanmar befassen.

Viele Grüße
 hanckarina
0

Tags: