Thema: Geheimtipps Westküste  (Gelesen 1758 mal)

live4themoment

« am: 12. September 2013, 05:44 »
Hallo Leute,
wir erreichen in wenigen Tagen mit unserem 2WD Camper die Westküste auf Höhe von Broome. Die Ostküste war uns fast ein wenig zu überlaufen, so gut wie kein einzigen Platz am Strand nur für uns allein. Das erhoffen wir uns jetzt von der Westküste:)
Hat jemand Tipps, wo man an der gesamten Westküste direkt an Strand ( 2wd-fähig ) fahren und am besten kostenlos campen kann? Günstige Plätze sind auch ok, 30-40$/Nacht wollen wir aber nicht zahlen.
Kennt also jemand ein paar gute Plätze? Vielen Dank!
0

tassimaniac

« Antwort #1 am: 12. September 2013, 09:30 »
zwischen port hedland(häßliche town) und broome gibs irgendwo den 70(ungefähr) mil. beach, war gut zu fahren dort!

ich war im sept. dort, total leer aber geheim???, keine ahnung!

der karijini nationalpark lohnt sich!!!!
0

Diggidi

« Antwort #2 am: 12. September 2013, 14:11 »
Bis wo wollt ihr denn so mit dem Camper? Also ich glaub da wird, falls ihr bis nach perth fahrt erstmal ein stück kommen wo wirklcih sehr sehr wenig ist. wir sind von perth bis exmouth gefahren und im gegensatz zur ostküste war es der wahnsinn!! im cape range national park könnt ihr für ich glaube 5 dollar campen fast direkt am strand. dort drin gibt es die oyster bay eine spektakülare unterwasserwelt, turqoise bay etc. dort kann man auch, je nach jahreszeit mit 4wd durch den park anstatt wieder alles zurück zu fahren. auf dem weg gibt es weitere higlights für kurze stopps wie shell beach, pinnacle dessert, monkey mia (wenn nicht saison ist), pink lake, kalbarri national park. ach ich komm ins schwärmen...

bzgl campen: uns hatte man vorher gesagt wild campen ist kein thema. einfach irgenwo hinstellen. als wir unterwegs waren war es das leider nicht. die ranger sind echt patrouille gefahren. das beste war irgendwo im wohngebiet in eine parklücke stellen. oder hatl die national parks die sind günstig. einige die wir getroffen haben sind auch zu den sehenswürdigkeiten gefahren wenn es dunkel war u haben sich dort auf den parkplatz gestellt. was aber gut ist (ist uns leider erst spät eingefallen ist dieses buch wo alle rastplätze camping etc drinstehen). da gibt es auf der strekcke auch mal einen rastplatz wo es wirklich nur ein klo gibt u wo man eine nacht stehen darf umsonst. aber mir fällt gerade der name nicht ein von dem buch...

generell ist es so (ich weiss ja nicht wie viel u wo ihr schon gefahren seid), von ort zu ort wird alles teurer, da die orte natürlich wissen, dass sie der letzte für 100 von km sind. daher würde ich in den städten mit supermarkt kette auf vorrat kaufen zb geraldton, carnavaron und perth. da ihr von oben kommt wird es bei euch aber dann quasi immer günstiger (also im teuren segment).

bei weiteren fragen G E R N E !!!
0

live4themoment

« Antwort #3 am: 12. September 2013, 15:56 »
Danke für die schnellen Antworten!
Wir sind seit knapp anderthalb Monaten in OZ unterwegs. Haben uns in Sydney einen Camper gekauft, sind die Ostküste in einem Monat hoch und in den letzten 2 Wochen quer von Ost ( Cairns ) nach West ( haben's bisher bis zum Örtchen "Fitzroy" geschafft ) gefahren. Die Ostküste war in weiten Teilen ein bisschen zu kalt, um das richtige Sommerfeeling Aufkommen zu lassen. Abgesehen davon war uns einfach deutlich zu viel los. Es gab sogut wie kein einzigen einsamen Strand. Immer irgendwelche Camper. Keine Stichstrasse oder Waldweg der zu nem kleinen verlassenen Parkplatz in Strandnähe führte. So oder so ähnlich hatten wir es uns allerdings vorgestellt:)
Jetzt setzen wir also auf die Westküste. Das Wetter ist schonmal deutlich besser!! Jetzt brauchen wir eben nur noch diesen einen ruhigen Platz, an dem man einige Tage ungestört chillen kann:)

Du meinst sicher "Camps 7". Ist ein ganz gutes Buch, haben uns aber eine ähnliche App ( WikiCamps ) besorgt. Kostet nur knapp 3€ anstatt ~$50 fürs Camps und ist von Camper für Cmaper;) die ganzen Plätze aus'm Camps sind auch drin plus Kommentare, Photos, Bewertungen etc. von vor-Ort-live-gewesenen. Sehr praktisch und für jeden zu empfehlen! Nachteil ist natürlich, dass diese Plätze damit auch kaum noch geheim bzw. leer sind. So zumindest bisher an der Ostküste:)

Bisher haben wir es eigentlich immer geschafft, kostenlos irgendwo zu schlafen, außer wir waren längere Zeit in einem Nationalpark. In "Airlie Beach" an der Ostküste wurden wir einmal von einem Security aufgeschrieben. Nachts um 3h auf einem Sandparkplatz außerhalb der Stadt ohne irgendwelche Schilder oder Anwohner, die sich gestört gefühlt haben könnten. $220 sollte der Spass kosten..hatten dann einen kurzen Mailverkehr mit der Behörde und denen erklärt, dass wir gar nicht im Camper waren, sondern den dort nur abgestellt hatten und zu Fuß in die Stadt gelatscht wären. Da seien wir versackt und erst gegen morgen zu Camper zurück gekommen und völlig erstaunt über den Zettel an der Windschutzscheibe gewesen. Ergebnis: alles wurde eingestellt, weil es sich so nicht um campen handelte:) sollten also von einem die Personalien vor Ort nicht direkt festgestellt werden, hat man so ne Möglichkeit der völlig übertriebenen Strafe zu entkommen. Allerdings soll es auch vorkommen, dass viele direkt vor Ort abkassiert werden.

Naja, wir hoffen aufjedenfall, dass wir diesen einen ruhigen, entspannten Ort an der Westküste finden. Vielleicht am 80 Mile Beach. Platz genüg dürfte ja sein. Kann man da denn mit'm 2wd bis direkt an Strand fahren?

Und weiter südlich wird's dann ja direkt schon wieder ganz schön kalt, zumindest wenn man den ganzen Klimatabellen Glauben schenkt:S

War zufällig jemand von euch am "Ningaloo Reef" tauchen?

Grüße aus dem heißen Fitzroy:)
0

tassimaniac

« Antwort #4 am: 12. September 2013, 16:31 »
 .... Vielleicht am 80 Mile Beach. Platz genüg dürfte ja sein. Kann man da denn mit'm 2wd bis direkt an Strand fahren?....

musste schaun, ich war mit einem 4wd unterwegs!
0

Edive

« Antwort #5 am: 14. September 2013, 11:14 »
Wir waren letztes Jahr in Exmouth am Navy Pier tauchen: SUPER!

Haie, Riesenschildkröte, Riesenbarsche, jede Menge schöne bunte Fische. War zwar nicht ganz günstig, aber wirklich toll!  :)

Viel Spaß euch noch!
0

Reisender215

« Antwort #6 am: 15. September 2013, 05:28 »
Hallo,  an dem 80 miles beach, kommst du so einfach gar nicht ran.  Mit nem 4wd sicher.
Runter nach perth,  wo der strand quasi beginnt, ist nen campingplatz, aber baden ist da nicht.  Zumindest nicht ohne zu sitzen,  ist nur knie tief das wasser.
Du kannst in broome die dirt road richtung cape lavene (so ähnlich) etwas hoch fahren , da ist eine perl farm und das heißt willis creek.sehr schöner campingplatz und umsonst mit feuer machen usw. in broome selber ist nix mit camper bzw. nicht legal. Aber ich denke ihr wisst schon wie das geht ;) .

Immer zwischen den städten richtung süden, ist immer etwas zu finden zum übernachten.  Lange an einem platz,  exmoth ! Sehr früh zum nationalpark fahren am besten vor 7.30! Dann für 7$ versuchen einen platz zu bekommen . Dort sind weiter im np drin sehr schöne strand abschnitte! Wo niemand ist.  Schnorcheln geht ihr auch,  das reef ist genau am strand. Das ist sehr toll dort.  Ich glaube shark bay ist eine bucht,  hier haben wir einfach am strand geschlafen mit dem camper. Das ist natürlich nicht legal. .....
unbedingt in den karajini nationalpark , exmouth , coral bay es gibt sehr tolle plätze. Fahrt ihr bis nach perth,  bitte auch nach fremantle fahren ! Ab an den south beach und völlig legal am strand campen. An sich findet sich auch zwischen den städten,  auch immer eine kleine dirt road,  welche mit dem camper auch ohne 4 wd befahren werden kann. Wir standen immer wasser nahe, auch wenn baden nicht direkt möglich war. Willste in broome kostenlos und richtig im bush campen ohne angst vorm ranger, schreib mir eine pm. Wir verlassen alle broome und das camp ist quasi "frei" ziemlich wild allerdings !also mit tieren usw. aber nicht gefährlich strand nahe und sicher ruhe ohne ende
0

live4themoment

« Antwort #7 am: 24. September 2013, 13:46 »
Danke für die Tipps! Sind vor knapp 1 Woche von Broome Richtung Süden aufgebrochen und immoment kurz hinter Port Hedland. Waren drei Nächte in Broome, am dritten Morgen kamen die Ranger und jeder bekam einen $100 Strafzettel. Allerdings nicht in Broome, sondern auf'm Sandparkplatz an der Kreuzung wo's von Broome aus kommend nach links Rtg. Cape Lavene, oder so, geht. Kein Schild, mitten im Nirgendwo, aber naja...typisch Australia halt! Hatten das an der Ostküste auch schon, mit ein wenig Überzeugungskunst wurde ( bisher ) alles fallengelassen. Von der Sache in Broome warten wir noch auf Antwort :)

Für alle, die noch von Broome Rtg. Süden reisen. Ca. 100km südlich von Broome geht ne Dirtroad ca. 12/13km nach rechts zum Meer ab. Am Ende wartet der "Barn Hill's" ( oder so ähnlich ), ein günstiger Campingplatz, $22/Nacht, direkt an Meer, traumhaften, menschenleere Buchten! Zum Frühstück sahen wir immer Wale vorbeischwimmen. Der Platz ist wirklich perfekt! Staff is auch nett. Großmutterstyle, honey;)
Anschließend nochmal ca. 150km weiter südlich, ggü. dem Roadhouse "Pardoo", wieder ca. 12 km Dirtroad zum Meer, zahlt man $10/Eintritt plus $6,50/Pers./Nacht. Auch wunderbar direkt am Meer, als wir vor 2 Tagen da waren, so gut wir nichts los. Nur die Fliegen Nerven ein wenig...

Vielen Dank für die ganzen Tipps, da scheint dann ja doch noch einiges zu kommen:) hoffen, dass die in WA nicht alle so anti-Free-Camper drauf sind!
Viel Spaß euch noch!
0

Tags: