Thema: Kurzbericht meiner Reise durch Ost-, Südostasien, Aussi, NZ und die Südsee  (Gelesen 1959 mal)

ORANGPHILOSOPHICUS

Liebe Weltreise-info Community,

meine Reise liegt hinter mir. Da ich keinen Blog betreibe veröffentliche ich hier mal ein paar Details in der Hoffnung, dass andere Reisende Nutzen daraus ziehen können :)
Ich bin Anfang Oktober 2012 alleine und open end verreist. Einziges Ziel war den Südsommer in Tasmanien und Neuseeland zu wandern. Bis dahin waren die Flüge daher mal gebucht und einiges organisiert. Zb., dass mein Outdoor Equipment rechtzeitig nach Australien verschickt wird.
Ansonsten wollte ich solange Reisen bis entweder das Geld alle ist oder ich einfach keine Lust mehr habe.

Im Endeffekt war ich dann rund 10,5 Monate unterwegs. Aufgrund eines guten Jobangebotes habe ich dann meinen Reiseabschluss deutlich vorverlegt. Vom Gefühl her wurde es aber auch Zeit nach Hause zu fahren. Geldmäßig hätte es noch 2-3 Monate geklappt.

ORANGPHILOSOPHICUS

ROUTE (klick)

Besuchte Länder:

China (incl. Hongkong, Macau)
Laos
Kambodscha
Singapur
Australien
Neuseeland
Samoa
US-Samoa
Fiji
Vanuatu
Indonesien
Vereinigte Arabische Emirate
Oman (foot in :D )
Ukraine

Stopovers:
Russland
Sri Lanka

ORANGPHILOSOPHICUS

BUDGET

Ich hatte rund 15 000€ zur Verfügung.

Insgesamt hatte ich auf 17 Strecken 21 Flüge für insgesamt 3247 €.

Größere Ausgaben, die ich eigentlich nicht erwartet habe:
-   Wanderstiefel 200€
-   Van in Neuseeland 1400€
-   Milford Track und Anreise Dusky Track 350€
-   Ohrenstöpsel / Kopfbedeckung / Sonnenbrillen (die ich zig mal verloren habe) 200€
-   Multifuel Kocher 150€
-   Kurzzeitlicher „Urlaub“ in Australien incl. Segeltrip 1000€
-   Tauchkurs auf Fiji 300€
-   Bali-Exzess 500€

ORANGPHILOSOPHICUS

FOTOS

Erstmals zeige ich auch mal mein Gesicht hier im Forum ;) Ich habe zwei stark selektierte (das war nicht so einfach... ;)) Fotostrecken online gestellt:

KNAPP-Version (~40 Fotos, benannt)
KURZ-Version (~200 Fotos)


Je nachdem was ihr euch „antun“ wollt ;) Weniger ist bei sowas oft mehr :D mehr als 10 Minuten sollte der Durchlauf auch bei der kurzen Version nicht dauern! Klickt rechts unten auf den Vollbildmodus! Vl hat ja jemand Lust reinzuschaun! Würde mich über den einen oder anderen Kommentar hier freuen.

Vl lasst ihr im Hintergrund noch Musik laufen. Tips:
www.youtube.com/watch?v=foysVgnk9rY
http://www.youtube.com/watch?v=eyVQkqL07fU
http://www.youtube.com/watch?v=pOdEPcnySas
http://www.youtube.com/watch?v=7IZ-jATBq9A
http://www.youtube.com/watch?v=Qf_BPHzRXnk
http://www.youtube.com/watch?v=_bTdLi0YUVM



Ich hatte nur eine kleine, aber feine Kompaktkamera mit (Panasonic Lumix TZ, zuerst die 10er, dann die 30er).

Außerdem gibt’s demnächst vl noch ein Video.... mal schaun bis wann ich es fertig habe... ich werds dann posten.  

ORANGPHILOSOPHICUS

MEIN FAZIT

Es war nicht immer, aber doch meistens großartig; nie wirklich langweilig; meist aufregend. Manchmal entspannend und manchmal anstrengend. Die Mischung hat auch gut gepasst. Ich bin sehr froh dass ich es gemacht habe! Es war einfach eine unbezahlbare Erfahrung.



HIGHLIGHTS

- die Wochen in der neuseeländischen Wildnis
- Tauchen am Great Barrier Reef, auf Fiji, in Vanuatu und Indonesien
- auf Ambrym brodelnde und explodierende Seen aus Gestein zu sehen und zu hören
- den Geschichten zu lauschen, die Menschen aus abgelegenen Gegenden der Welt zu erzählen haben
- der Roadtrip mit meinem Van durch Neuseeland
- die Kulinarik und Vielfalt Südostasiens
- knapp zwei Wochen non stop Party auf Bali
- die paar tollen Leute mit denen ich noch lange in Kontakt bleiben werde (vor allem Couchsurfer)
- die Erkenntnis, wie wichtig mir die Sprache ist, mit der ich großgeworden bin
- mich in wenigen Tagen auf Fiji in ein deutsches Mädchen richtig zu verlieben und dann sowas von einer Abfuhr zu kassieren :D
- einfach die facettenreichen Ausblicke und Einblicke in die Landschaften und Leute sowie in mich selbst
- deutliche Verbesserung meiner Sprach und Kochfähigkeiten (Stichwort: dunkles Krustenbrot ;) )

ORANGPHILOSOPHICUS

ERWÄHNENSWERTES

- In manchen Gegenden fand ich es bedauerlich, dass ich zu wenig vorbereitet war. Es hat sicher auch gute Seiten einfach wohin zu reisen und schauen was man so erlebt, aber ich hätte gerne oft mehr Zeit gehabt mich besser mit der Kultur, Geschichte oder auch der Sprache auseinander zu setzen.
- Ich glaube trotzdem, dass ich zeitlich die Reise recht gut organisiert habe. Mit der jeweils maximal möglichen Aufenthaltsdauer in den einzelnen Regionen. Dennoch hätt ich eigentlich überall auch noch länger bleiben können. Vermutlich werde ich nicht wieder so lange am Stück verreisen. Eher gezielter Regionen auswählen und intensiver bereisen.
- ich finde es noch furchtbarer als bei meiner Abreise, welchen Stellenwert Religion/Glaube/Unbildung noch haben und was sie aus den Menschen und Gesellschaften machen.
- ich mag es sehr, wenn ich mich selbst widerlege. Kurz vor Bali hätte ich noch behauptet, dass mir Party machen auf so einer Reise zu stupide ist. Also gerade wenn man in einer interessanten Gegend ist, hätte ich das nie und nimmer gemacht…. Tja… dann warens doch zwei Wochen durchgehend und exzessiv. Bin gespannt, ob das etwas Bleibendes ist oder ob‘s einfach nur gut gepasst hat in dieser Zeit. 
- ich meine, dass ich immer besser gelernt habe, in Gesprächen mit weit ärmeren Leuten die Gesellschaft aus der ich komme zu erklären, ohne zu versuchen, eine Rechtfertigung zu finden. Das wäre ohnehin nur zum Scheitern verurteilt gewesen. Damit hatte ich immer Probleme. Wie erklärt man zb, dass bei uns fast jedes Vieh besser ernährt ist als deren Kinder und sogar mehr Rechte hat als eine Frau in Indien, Kambodscha oder Vanuatu. Oder wir unseren verwöhnten Kindern hochgezüchtete Haustiere für so viel Geld kaufen wie ein Arbeiter in der Südsee oder in Laos in vielleicht fünf Jahren verdient? …ohne dass es extrem peinlich wird.
- ich aber dennoch meine Meinung zu Dingen anbringen kann. zB.: beim Umgang mit Müll (also dem Öko Tourguide in Laos zu verstehen gebe, dass er im Dschungel alles Plastiktüten auf einer Ökotour egtl nicht einfach wegschmeißen sollte. Oder in der Südsee von Essensresten über Plastikmüll bis hin zu Batterien alles über Bord ins Meer geschmissen wird) Oder ich auch in meinen heißgeliebten Religionsdebatten Stellung beziehen kann.

- ich bin mittlerweile gut zwei wochen zurück. Nach 2 tagen bin ich direkt auf ein Rockfestival gefahren, nach vier Tagen wieder nach Wien gezogen und an Tag Nr. 5 habe ich wieder Vollzeit zu arbeiten begonnen. Die Arbeitszeiten sind aber recht flexibel, was den Einstieg sehr erleichtert. Bisher läuft alles unglaublich gut, obwohl ich noch etwas im Wiedersehnstress bin, in meinem Zimmer in Wien nur eine Matratze liegt (aber endlich mal wieder eine eigene!!! ;) ) und ich noch nicht alles wieder vollkommen organisiert habe. Ich finds großartig in Österreich!   

Kann sein, dass ihr das alles nur als blabla wahrnehmt, aber finde man kann sowas auch mal erwähnen :)

ORANGPHILOSOPHICUS

Stürze mich die nächste Zeit mal primär in meine Arbeit und werde mich daher etwas zurückziehen. Was aber nicht bedeutet, dass ich gar nicht mehr aktiv sein werde.
Die nächste Reise kommt aber bestimmt! :) Und spätestens dann werde ich wieder aktiver im Forum unterwegs sein. Ideen gibt es noch genug ;)

Vielen Dank jedenfalls an alle die dieses Forum als wertvolle Infoquelle möglich gemacht haben und sorry für diesen – wie immer viel zu langen – Beitrag :D

Prost, auf euch!!!!

Stecki

Die nächste Reise kommt aber bestimmt!

Das ist die richtige Einstellung!

Schöne Zusammenfassung, freut mich dass es Dir Gefallen hat. Na dann, nicht zu streng bei der Arbeit (Arbeit = der lästige Abschnitt zwischen 2 Reisen).

Michael7176

Willkommen zurück in Europa  :).

Super Fotos.

Jessy83

Hallo!
Habe mir auch mal die Bilder angesehen, allerdings nur die KNAPP Version, muss sagen: Supertolle Bilder dabei! SAUSAUSCHÖN!!!! :) Wenn ich mehr Zeit habe, werde ich mir auch die KURZE Version anschauen  ;).
Es ist mit Sicherheit superschwer aus den ca. 1,3467364 Billiarden Bildern, die man gemacht hat, und die selbstverständlich alle sehenswert sind, eine verdaubare Menge für die Masse auszusuchen...Fällt mir nach 3 oder 4 Wochen Reise schon nicht leicht!

LG!

ORANGPHILOSOPHICUS

DANKE für die komplimente, ich bemüh mich beim fotographieren ;)

obwohl ich versuche möglichst wenig zu fotographieren, dafür aber gute fotos zu machen kamen in den 10,5 monaten gut 3000 fotos zusammen. vor einigen jahren kam das noch in 3 monaten usa/kanada zusammen. man lernt doch irgendwie dazu :D
das aussortieren wurde aber dadurch egtl noch schwerer :D

Bienchen

Wirklich traumhafte Bilder! Großes Kompliment! Weniger Bilder machen hat sich gelohnt ;)

Jenny_far_away

Wow echt super schöne Bilder. Ich bin auch seit Oktober unterwegs, allerdings immer noch am reisen. Irgendwie kann ich kein Ende finde.
Neuseeland hat mir auch wahnsinnig gut gefallen, war 1.5 Monate auf der Südinsel und war jede freie Sekunde wandern  ;D Milford Track ist genial oder?!
Ich bin seit gestern zurück in Asien und wo ich vor zwei Wochen noch in Australien saß und überlegt hatte demnächst nach Hause zu fliegen, kann ich es mir heute wieder überhaupt nicht vorstellen.
Ich hoffe, dass das bei mir dann auch alles so reibungslos läuft, wenn ich wieder in Deutschland bin  :D
Lg Jenny

fsm247


TobiGlobetrotter

Danke. Hört sich grandios an. Werde mir deinen Bericht noch mal in Ruhe durchlesen!

Tags: