Thema: Tokio Tipps und Erfahrung :)  (Gelesen 9539 mal)

italianoxsempre

« am: 28. August 2013, 23:52 »
hoffe ich wiederhole hier nichts aktuelles, wurde in der Suche nicht wirklich fündig.

Meine kleine Reise steht bald an nach Hongkong und dann nach tokyo (wollt ich schon seit ewig hin).

Wer war den kürzlich dort oder vor nicht  arg langer  Zeit und könnte mir paar pers. Tipps geben was sehenswert ist?

Eventuell auch ein gutes authentisch japanisches Restaurant in dem einer schon selber war ?

+ lohnt der große Fischmarkt wirklich wenn man um 5.00 Uhr dransteht ?
+ wieviele Tage würdet ihr einplanen, den in anderen Foren steht 3-4 tage reichen andere schreiben man braucht mehr als 1 woche ?

will klar die Sehenswürdigkeiten durchchecken, die Stadt einfach kennenlernen in verschiedenen Vierteln.

hab jetzt mal weiterflug 5 tage später gebucht (umbuchbar) und khaosan hostel gruppe eingecheckt.

danke für paar antworten und tipps :)
0

Stecki

« Antwort #1 am: 29. August 2013, 05:00 »
Was ist denn die Khaosan Hostel Gruppe?

http://vimeo.com/54751108 Tokio in 2:30 Minuten :-) Am besten in HD schauen.

Tokio ist eine coole Stadt. Was die Reisedauer angeht kommt es darauf an ob Du vorher schon in Japan unterwegs warst. Ich bin damals innert 2 Wochen von Fukuoka her nach Tokio gefahren und habe Japan schon einigermassen kennengelernt. Wenn man aber in Tokio landet ist man erst einmal überwältigt und findet an jeder Ecke skurrile Dinge. Ich war am Ende 5 Tage in Tokio und das war eindeutig zuviel, denn soviele Highlights hat die Stadt nun auch wieder nicht.

Der Fischmarkt muss sehenswert sein. Ich hab mir das frühe Aufstehen nicht angetan da ich schon 2 Wochen vorher in Busan (Korea) auf dem Fischmarkt war. Ich würde Dir aber auf jeden Fall empfehlen hinzufahren, sicher nicht später als 5:00!

Ich fan den Ueno-Park und den Ueno-Zoo noch sehenswert. Nachdem Ling Ling 2 Jahre bevor ich dort war gestorben war gibt es inzwischen mit Ri Ri und Shi Shin sogar wieder 2 grosse Pandas. Cool an dem Zoo ist dass viele Tiere so nahe kommen und fast frei leben dass man sie streicheln könnte (sollte man aber doch nicht).

Bist Du fussballinteressiert? Die Liga, die Stadien und vor allem die Fans in Japan sind der Hammer! Da können sich viele europäische Ultras eine Scheibe abschneiden. In Tokio und Umgebung gibt es in der ersten Liga die Vereine FC Tokyo, Urawa Red Diamonds, Omiya Ardija, Kawasaki Frontale und Kashiwa Reysol. Tickets sind aber nicht ganz billig. Hier die Übersicht: http://www.europlan-online.de/index.php?s=land&id=128

Tokio hat auch ein Disneyland, falls Dir mal wirklich langweilig ist. Ein Freund von mir mal in irgendeinem Wisschenschaftspark, der muss auch ganz toll sein. Zum Tokyo Tower kann ich Dir nichts sagen. Wie wärs mit einem Ausflug zum Fujisan? Einen Besuch in einem Onsen, einem traditionellen Bad solltest Du auch einplanen. Vorher aber am besten online eine "Anleitung" durchlesen um Fehler zu vermeiden. Es ist schon etwas Spezielles, vor allem da man komplett nackt ist.

Ansonsten fand ich das Viertel Shibuya (besonders am Abend) noch cool. Am Bahnhof findest Du eine Statue des berühmten Hundes Hachikō. Auch das Studio Alta mit seinem riesigen Bildschirm sollte man gesehen haben. Dort ist es noch lustig mitanzusehen wie die Japaner auf Brautschau gehen, nämlich indem sie hübschen Japanerinenn einfach ihre Visitenkarte zustecken und um ein Date bitten :-)

Wenn Du etwas mehr Zeit hast reise doch etwas im Land herum. Mit den Bussen die ständig ab den Bahnhöfen fahren kommt man zu etwa 20% des Bahnpreises bequem im ganzen Land rum. In die Kansai-Region fährt zum Beispiel ein Nachtbus von Tokio innert 8 Stunden. Kōbe, Osaka, Kyōto und Hiroshima mit der Insel Miyajima fand ich viel schöner als Tokio.

Meine Erlebnisse aus Japan findest Du hier: http://stecki.rtwblog.de/category/japan/

Japan ist auf jeden Fall eines der spannendsten und interessantesten Ländern in denen ich je war. So teuer wie alle sagen ist es auch wieder nicht. Zudem hatte ich dort die besten Hostels meiner "Reisekarriere" (gilt leider nicht für Tokio, aber auch dort war es ganz in Ordnung). Auch die Leute sind sehr freundlich und hilfsbereit, aber auch sehr zurückhaltend.
0

italianoxsempre

« Antwort #2 am: 29. August 2013, 07:44 »
Guten Morgen Stecki , danke für deine schnelle ausführliche Antwort  :)

Zur khaosan hostel g.h. -->http://www.khaosan-tokyo.com/en/index.html

sind viele versch. hostels in verschiedenen Vierteln von Tokio und haben mir am meisten zugesagt. Ich bin im khaosan tokyo samurai  ;D

--> das video ist top. auch das erste was ich in der Suche gefunden habe !

- Fischmarkt werde ich mir aufjedenfall ansehen  in tokyo (soll das größte asiens sein wenn ich  mich nicht täusche).
- UENO-Zoo wäre eine super option, aber meinst du das es im Dezember auch sehenswert ist?
- Fußball gefällt mir klar auch, aber in der kurzen Zeit eher nicht so meine Wahl.

Fujisan wäre top, warst du schon dort ? das würde mir gefallen, nur muss ich grad schauen wie ich am besten hinkomme. hab ein etwas älteres buch wo die versch. züge und busse aufgelistet sind. würde mir dann halt den fujisan und die umgebung für ein tag anschauen und am abend zurück.  Ich lese immer was von der 5.Station, ist das wie so eine Endhaltestelle oder ein Aussichtspunkt... vielleicht kannst du mir da mehr sagen..

ohhhjaaa das berühmte Shibuya viertel  und die cosplay-szene in akihabara xD

dein japan blog hab ich mir auch gleich angeschaut .

super vielen dank nochmal !!!!!
0

Stecki

« Antwort #3 am: 29. August 2013, 08:00 »
Nein, beim (auf dem) Fujisan war ich nicht. Habe aber gehört man solle am Tag vorher anreisen und dann zum Sonnenaufgang hoch. Im Winter ist halt alles etwas anders. http://wikitravel.org/de/Fuji

Ich denke der Zoo und der Park ist auch im Winter sehenswert, kostet ja auch nicht die Welt.

Im Winter ist natürlich ein Besuch in einem Onsen äusserst empfehlenswert.

Noch zum Essen. Es gibt unzählige gute, aber teure Restaurants in Tokio. Auch sehr viele Themenrestaurants (Flugzeugrestaurants, Toilettenrestaurants, Comicrestaurants etc.). Ich habe meistens in diesen Nudelstuben gegessen wo man sich am Automaten einen Zettel für etwa 3-5 Euro kauft und den dann an der Theke gegen das jeweilige Menü (Hauptmahlzeit, Suppe und Tee oder Wasser) eintauscht. Aber auch in den Supermärkten gibt es relativ frische, abgepackte Menüs für wenig Geld die man dann in der Mikrowelle erhitzen kann.

Hier noch was Lustiges um Dich auf das "Schlimmste" vorzubereiten :-) http://www.wtfjapanseriously.com/
0

Michael7176

« Antwort #4 am: 29. August 2013, 12:21 »
Hallo,

meine Reise nach Japan liegt jetzt schon ein paar Jahre zurück. Außerdem war ich mit jemandem unterwegs, der die Sprache spricht. Das vereinfacht einiges. Aktuelle Restaurantempfehlungen kann ich dir also eher weniger geben. Es gibt aber genug gute und authentische Restaurants (japanische und andere asiatische Küche).
Tokio ist eine faszinierende Stadt und jedes Stadtviertel hat seinen eigenen Charakter. Sehenswert sind vor allem Shibuya, Shinjuku und Asakusa. Auch Shinbashi und Harajuku (gehört eigentlich zu Shibuya) fand ich interessant.
Abends über die hell erleuchtete Ginza zu spazieren ist ein ganz besonderes Erlebnis. Du kannst eine Bootstour auf dem Sumida River unternehmen, ins Kabuki-Theater gehen usw.....
Der Fischmarkt ist auf jeden Fall sehenswert. Man glaubt gar nicht, was so alles im Meer herum schwimmt und was man alles essen kann. Es geht da aber ziemlich hektisch zu.
In 3-4 Tagen hast du die Hauptsehenswürdigkeiten durch. Man kann aber auch mehr Zeit in Tokio verbringen.
Von Tokio aus könntest du noch zum Nikko Nationalpark fahren. Wir haben in Tokio den Shinkansen nach Utsunomiya genommen und sind dann in den Regionalzug nach Nikko umgestiegen. Vor allem im Oktober/November absolut sehenswert (Laubfärbung). Im Herbst ist es in Japan oftmals wärmer als bei uns in Mitteleuropa. Der Himmel ist meistens blau und es regnet wenig. Sonst hat Stecki eigentlich schon alles gesagt.

Viel Spaß
0

italianoxsempre

« Antwort #5 am: 30. August 2013, 10:05 »
michael dir auch danke . 

super freue mich schon auf dem fischmarkt, soll auch ein top oder mehrere sushi läden gleich geben.

Japan here i am!!!!! :)
0

Vombatus

« Antwort #6 am: 30. August 2013, 10:44 »
War damals im "Shinjuku Kuyakusho-mae Capsule Hotel" (Ausführliche Bilder gibts bei google). Auf jeden Fall eine super Erfahrung für mindestens eine Nacht sowas zu erleben, zudem "preiswert" und mitten in der Stadt, super verkehrsgünstig gelegen! Du bekommst einen Japanischen Schlafanzug und Handtücher, dazu sitzt du mit einen halben Duzend Japanern auf kleinen Plastikhockern im "Baderaum" und musst erst herausfinden welcher Waschtopf und Waschlappen für was ist ... Richtig cool. Das wirst du niemals vergessen!!!

Ansonsten:
… die Stadt wirken lassen, Tag UND Nacht.
… die kleinen Restaurants mit den Zettelautomaten oder Nudel-Fast-Food-Ketten
… auch mal in ein Museum zu gehen
… und wenn du unterwegs bist: http://willerexpress.com/en/
1

Dr_Flash

« Antwort #7 am: 02. September 2013, 00:29 »
servus,

hab mal ne Zeit in Tokyo gewohnt und und hoffe ein paar Tipps geben zu können:

- Fischmarkt ist auf alle Fälle cool aber es geht hier tatsächlich um den Handel mit Fisch und nicht im Touristisches - will sagen man muss etwas aufpassen, dass man nicht unter einen Laster kommt.

- Ansonsten ist das Rathaus bei Sonnenuntergang eine top Location. Ist kostenlos und man hat wohl den besten Ausblick über Tokyo.

- Gärten: Ja davon gibt es unzählige und einer ist schöner als der andere. Was auf alle Fälle lohnt ist Kamakura. Ist so 1-2h weg von Tokio und hat neben dem großen Buddha auch ein paar schöne Klöster mit tollen Gärten.

- Fuji: Kannst du vergessen da der im Winter gesperrt ist. Die Hütten sind dicht und damit hat mein keine Möglichkeit halbwegs sicher dort zu wandern.

- Shoppen: Die Strecke die ich geliebt habe war von Akihabara über die Kitchen Street nach Ueno zu laufen. Die große Laterne, Hightech, Küchenartikel und dann den allabendlichen Markt in Ueno ist einfach ne schöne Kombi. Nicht weit davon ist auch der Hauptkampus der Tokyo University der auch sehenswert ist.

Zur Dauer des Besuchs: Tokyo und Umgebung gilt als größte Stadt der Welt und damit wird man nie alles gesehen haben. Ich denke man kann die Highlights sicher in 3-4 Tagen sehen, man wird sich aber auch nicht langweilen wenn man 2 Wochen da ist. Japan hat extrem viel zu bieten da muss man oft prios setzten. Kyoto, Hiroshima mit Miyajima, Okinawa, Sapporo, Nara sind alles Orte die echt toll sind. Kleiner Geheimtipp ist für mich Yakushima um nach dem Trubel wieder zur Ruhe zu kommen.

Grüße
1