Thema: "Air bnb" Unterkunft  (Gelesen 6416 mal)

Vada

« am: 23. August 2013, 11:16 »
Hallo

Hat schon mal jemand air bnb genutzt und kann Rückmeldung geben? Find ich noch interessant, eine Kollegin hat mir gerade davon erzählt. Vielleicht für Australien oder NZ interessant.


www.airbnb.com

LG
Vada
0

alex

« Antwort #1 am: 23. August 2013, 12:06 »
Habs in Hongkong und in Taiwan genutzt. Hat ohne Probleme funktioniert. Allerdings habe ich nie über airbnb gezahlt, sondern nur Kontaktdaten ausgetauscht und mich immer mit den Leuten getroffen und dann direkt gezahlt. Fand die Gebühren bei der Buchung dann doch etwas unverschämt.

0

weltentdecker

« Antwort #2 am: 23. August 2013, 13:54 »
Ich kann auch www.wimdu.de empfehlen. Ist ein ähnliches Prinzip. Bezahlung läuft hier sowieso erst vor Ort. Wir hatten darüber uns in Buenos Aires ein Appartment gemietet. Hat alles gut geklappt.
0

santiago

« Antwort #3 am: 23. August 2013, 15:55 »
Zum ersten und einzigen Mal bisher in London!
Kann ich nur empfehlen, gerade in Städten wie London, in denen auch schlechte Hotels oder Hostels schon ein  kleines Vermögen kosten...
0

Thoba

« Antwort #4 am: 23. August 2013, 17:02 »
Ich war letzten Herbst eine Woche in Rio de Janeiro und hatte eine super Unterkunft, dank Airbnb.
Ich kann es absolut weiterempfehlen.
0

Vada

« Antwort #5 am: 23. August 2013, 20:35 »
done ;)
0

Thoba

« Antwort #6 am: 24. August 2013, 00:43 »
Merci velmol  :)

Meinen zweiten Trip habe ich ganz vergessen zu erwähnen.
Vorletzten Monat war ich in London und habe über Airbnb eine Unterkunft gefunden. Hat auch alles super geklappt.
Nebst Shared und Private Rooms gibt es da auch kommerzielle Hostels welche ihre Unterkünfte anbieten.

Wer ausserdem in Rio nach einem super Appartment sucht, mitten in Lapa, kann sich bei mir melden. :)
0

icybite

« Antwort #7 am: 24. August 2013, 12:46 »
Diese privaten Share-Angebote werden generell immer besser. Wobei ich mich Frage, ob das preislich noch günstiger ist als manch andere Pensionen... Lohnt sich doch eher mit mehreren Personen, oder?
0

santiago

« Antwort #8 am: 24. August 2013, 13:13 »
Also mMn. lohnt es sich vor allem in teuren Städten, wie zum Beispiel London, wo Doppelzimmer gleich mal 100€ aufwärts kosten. Da gibts bei airbnb schon gute Angebote um 70€ oder so..
0

Stecki

« Antwort #9 am: 24. August 2013, 13:16 »
Eben, aber für Einzelpersonen lohnt es sich kaum. In Irland werden zum Beispiel auch immer B&B's empfohlen, doch alleine zahlt man so ein Vermögen.
0

BineKa

« Antwort #10 am: 25. August 2013, 03:10 »
ich war über airbnb eine Woche in Quito und habe nur die allerbesten Erfahrungen gemacht. Man hat mit ein bisschen Glück Kontakt zu Menschen, die in der Stadt wohnen. So bin ich in den Genuss einer privaten Stadtführung gekommen und durfte einen 50gsten Geburtstag gleich mitfeiern. Und getroffen habe ich zwei Deutsche, die in Quito für 15Dollar die Nacht in einem 200m² großen Appartement mit Jacuzzi usw. gewohnt haben. Man kann tolle Wohnungen - auch für mehrere Personen - finden, hatte zB schon für Buenos Aires geschaut und war ganz begeistert. Klar, die Airbnb Gebühren kommen noch dazu, aber das ist für mich okay. Gruß Bine
0

fsm247

« Antwort #11 am: 26. August 2013, 17:04 »
Ich habe Airbnb dieses Jahr für Rom und Monaco genutzt und war beide Male zufrieden.

Vada

« Antwort #12 am: 27. August 2013, 15:14 »
danke für die Feedbacks, werde es sicher mal ausprobieren neben Couchsurfing und dann auch sagen, wies war. Vorallem in teuren Städten sicher eine Alternative. Habe auch beschlossen, höchstens bis 4-6-Bett-Schlafsälle zu gehen, wenn überhaupt, bzw. wo es keine günstigen ZImmer/Unterkünfte gibt.
0

Jessy83

« Antwort #13 am: 27. August 2013, 15:37 »
Huhu,
habe mir das gerade mal angeschaut, hab davon noch nie was gehört!
Ist das also so was ähnliches wie Couchsurfing?
Irgendwie kann mich damit (noch?) nicht so anfreunden....Ok, ich gebs zu, irgendwie habe ich ein bischen Schiss davor  ::)

LG!
0

santiago

« Antwort #14 am: 27. August 2013, 15:41 »
Huhu,
habe mir das gerade mal angeschaut, hab davon noch nie was gehört!
Ist das also so was ähnliches wie Couchsurfing?
Irgendwie kann mich damit (noch?) nicht so anfreunden....Ok, ich gebs zu, irgendwie habe ich ein bischen Schiss davor  ::)

LG!

Ja, so ähnlich wie Couchsurfing. Der Unterschied: Du hast ein eigenes Zimmer (manchmal sogar mit eigenem Bad), schlafst statt auf einer Couch in einem Bett, und zahlst dafür.
Bei Auswahl der Unterkunft gibt es meist auch genug Kommentare und Bewertungen, an denen man sich orientieren kann!
0

Tags: