Thema: Mekongregion - Neuseeland - Südamerika  (Gelesen 962 mal)

elul

« am: 08. August 2013, 16:56 »
Hallo erstmal :)

Wir sind zu zweit, 18 Jahre alt und wollen reisen.
Unser Plan bis jetzt:
- ab Mitte Oktober etwa 6-8 Wochen die Mekongregion bereisen
- danach ca. 4 1/2 Monate nach Neuseeland (Work and Travel)
- abschließend wollten wir für 2 1/2 Monate Südamerika (Argentinien, Bolivien, Peru, Ecuador) oder
Indien bereisen. Zu welcher Variante würdet ihr uns raten?


Was haltet ihr davon? Wir sind euch für Beiträge dankbar und offen für Vorschläge aller Art.
0

sandburg

« Antwort #1 am: 12. August 2013, 15:19 »
Bei der Variante mit Südamerika werden die Flüge (Neuseeland -> Südamerika -> Deutschland) wahrscheinlich deutlich teurer. Zu dem finde ich 2.5 Monate für die 4 Länder ein bisschen knapp bemessen.
Also eher nach Indien ODER nochmal zurück nach Südostasien wenn es euch gut gefallen hat - denn da kann man problemlos einige Monate verbringen :-) und ausserdem ist es deutlich einfacher zu bereisen als Indien
0

versatile

« Antwort #2 am: 12. August 2013, 16:24 »
Na preislich ist Indien jetzt aber auch nicht groß anders als SOA oder?!?
Wenn ihr ja schon in SOA wart, würde ich an eurer Stelle Indien mitnehmen..sollte günstiger zu erreichen sein als Südamerika, und ist bestimmt ein spannendes Land. Und wenn ihr dafür 2,5 Monate einplant, könnt ihr schon einen großen Teil bereisen. Indien ist ja auch sehr vielfältig, ihr könntet alle möglichen Wildkatzen, Nashörner und Elefanten in Wildparks sehen, im Himalaya trekken gehen, am Strand faulenzen, eine Kamelsafari machen und massig Tempel usw. sehen.
Ich gebe sandburg aber recht, dass es schon etwas komplizierter zu bereisen ist..jedenfalls nachdem ich mich gerade intensiv mit indien beschäftige, da es mein erstes Land auf meiner Reise werden wird. Aber genau das finde ich auch so spannend daran ;)
0

Vada

« Antwort #3 am: 12. August 2013, 16:59 »
Mit Südamerika wirds sicher teurer, da die Flüge dorthin und wiede rurück halt schon kosten. Mit einem RTW Ticket gings, indem man nur Australien mit ins Ticket macht und dann 1 Flug NZ retour dazunimmt.
0

elul

« Antwort #4 am: 15. August 2013, 12:59 »
(Irgendwie konnte ich den Startbeitrag nicht editieren :()
Wir haben uns jetzt überlegt Südamerika und Indien rauszulassen.
Also erst Mekongregion (Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam) , dann NZ wäre der Plan.
Aber zu den Impfungen: Ich müsste mich impfen lassen gegen (bzw. auffrischen): Tetanus, Diptherie, Keuchhusten, Poliomylitis, Masern-Mumps-Röteln, Typhus, Hepatitis A+B. Wir wollen ja in 6-8 Wochen los, schafft das der Körper so viele Impfungen problemlos (bzw. ohne größere Folgen) aufzunehmen?
Und glaubt ihr, dass es für uns als Reiseunerfahrene und ja auch eher Lebensunerfahrene (so alt sind wir ja nicht) gut machbar ist, die Mekongregion zu bereisen?
0

Trabbee

« Antwort #5 am: 15. August 2013, 13:07 »
einige der impfungen werden als kombi impfung zusammen gereicht, da bleibt dir also gar keine wahl und der körper verkraftet das schon. ein paar leichte grippesymptome können aber bei jeder impfung auftreten.
hep A+B muss sowieso über einen längeren zeitraum mehrmals geimpft werden, du würdest da soweit ich weiß max. die ersten beiden impfdosen bekommen. meine freundin hatte auch hepa+B zusammen bekommen und keine beschwerden. also ich denke - ohne ein arzt zu sein - dass es da zu keinen großen schwierigkeiten kommen sollte. aber warum fragst du nicht einfach deinen behandelnden arzt  :)?
was die mekongregion angeht, kann ich nur für thailand sprechen. ich denke ihr werdet da keine probleme haben. lasst euch nicht von der manchmal aufkommenden hektik anstecken und bleibt ruhig und ihr werdet nicht auf jeden abzocker reinfallen :).
0

jacandra

« Antwort #6 am: 15. August 2013, 13:42 »
Ich hatte auch 8 Wochen vor meiner Abreise mit den Impfungen begonnen. Das wurde bei mir ganz schön knapp. Vertragen hab ich sie alle sehr gut. :) ihr solltet euch aber schleunigst einen Impftermin geben lassen. Gegen einige Erkrankungen benötigt man mehrere Spritzen.

Ich war in Vietnam im Mekongdelta und denke, da solltet ihr keine Probleme bekommen. :)

Viel Spaß! ;)
0

Radlerin

« Antwort #7 am: 15. August 2013, 15:25 »
Hallo,

wegen den Impfungen, lass dir erstmal einen Termin beim Tropen / Reisemediziner geben.

Hier auf die Schnelle mein Wissen (bin grad mitten im Impfen):

Hepatitis A+B: 2 Spritzen im Abstand von 4 Wochen, 3. Spritze nach 6-12 Monaten (nach der Reise falls erforderlich)

Ich könnte mirvorstellen, dass dein Arzt es etwa so macht, dann wärt ihr in 4 Wochen fertig:
1. Termin Hep. A+B und Typhus
2 Wochen später, Tetanus/Diphterie/Keuchhusten/Polio (alles in einer Spritze), evtl. noch MMR dazu
2 Wochen später die 2. Hep. A+B

Bei mir war es so, nach der Tetanus-Impfung hat mir der Arm einen Tag etwas weh getan.
Hepatitis führt manchmal zu Schlappheit und Müdigkeit für 1-2 Tage. Am besten dann keinen Sport, kein Alkohol, etwas ausruhen, am nächsten Tag ist es wieder besser.

0

sandburg

« Antwort #8 am: 15. August 2013, 15:59 »
Aber zu den Impfungen: Ich müsste mich impfen lassen gegen (bzw. auffrischen): Tetanus, Diptherie, Keuchhusten, Poliomylitis, Masern-Mumps-Röteln, Typhus, Hepatitis A+B. Wir wollen ja in 6-8 Wochen los, schafft das der Körper so viele Impfungen problemlos (bzw. ohne größere Folgen) aufzunehmen?
Einfach beim Tropenmediziner nachfragen bei dem ihr euch impfen lassen wollt. Aber vor allem bei Hep A/B wird es knapp.

Und glaubt ihr, dass es für uns als Reiseunerfahrene und ja auch eher Lebensunerfahrene (so alt sind wir ja nicht) gut machbar ist, die Mekongregion zu bereisen?
Thailand ist das perfekte Land für den Start:
extrem sicher & einfach zu bereisen
Wichtigster Tipp "Immer schön langsam"! Versucht nicht am Ankunftstag schon die halbe Stadt zu erkunden. Lasst euch Zeit und geniesst die Reise!
0

Tags: