Thema: Post  (Gelesen 915 mal)

MundM

« am: 02. August 2013, 18:19 »
Hallöchen,

Ich plane momentan auf große Tour zu gehen und wollte von euch wissen, wie Ihr das unangenehme Problem mit der Post gelöst habt. Wäre sehr dankbar für Tipps!

Grüße
0

Aenima

« Antwort #1 am: 02. August 2013, 19:19 »

Was hast du denn für "unangenehme Probleme" mit der Post?
0

Stecki

« Antwort #2 am: 02. August 2013, 19:38 »
Also ich habe 99% meiner Rechnungen etc. eh auf elektronischem Weg geregelt. Der Rest ging an meine Eltern (Nachsendeauftrag der Post) wo ich während der Reise meinen Wohnsitz hatte.

Sehe da nun wirklich auch kein "Problem".
0

Vada

« Antwort #3 am: 02. August 2013, 20:09 »
ich hab alles was geht elektronisch. Falls eine unerwartete Nachrechnung kommt (was eher nicht so die Regel sein solte, da alles bezahlt bei Abreise), hat meine Mutter Zahlungsaufträge, mit denen sie den Einzahlungsschein (nach Rücksprache mit mir) an die Post senden kann. Ich habe ihr dazu die Vollmacht erteilt. mein Wohnsitz ist dann ebenalls bei meiner Mutter. Für das Reisegeld habe ich ein Zweitkonto, worauf jeden Monat etwas Geld kommt (Dauerauftrag), dorthin wird auch neu die Kreditkarte per LSV belastet. Falls viele Abhebungen/Zahlungen an versch. Orten gleichzeitig gemacht werden, wird sie von der Post gesperrt. Ich selber benutze zum Geldabheben nur normale Debit Karte, Kreditkarte nur für Flugbuchungen und nie in Geschäften (Betrugsgefahr).
0

Apfelurs

« Antwort #4 am: 03. August 2013, 15:19 »
Hi MundM,

das hängt sicher davon ab, wie lange (und wie oft) Du weg bist und wieviel und was für Post Du so bekommst.

In meinem Fall ist das so: ich bin fast jedes Jahr für 3 - 6 Monate unterwegs - oft am Stück und manchmal sehr kurzfristig. Ich bekomme ziemlich viel Post, da ich ein paar Mietwohnungen habe.

Mit dem Nachsendeauftrag habe ich richtig schlechte Erfahrungen gemacht - irgendwie klappt das nicht mit jedem Brief (vielleicht, weil nicht jeder seine Post mit der Bundespost schickt). So hatte ich einmal nach meiner Rückkehr aus Vietnam eine Pfändung an der Backe weil ich eine 100 Euro Rechnung nicht bekommen hatte. 

Seitdem bin ich bei unpaperme.de. Das ist ein online Privatsekretär. Da geht immer (auch wenn ich zuhause bin) meine ganze Post hin. Die scannen die ein und ich habe sie immer online zur Verfügung - auch wenn ich unterwegs mal in meinen Unterlagen nachgucken muss - alles kein Problem. Ich kann per email richtige Briefe schreiben (lassen) und auch sonst nehmen die mir so manche Arbeit ab.

Also mein Tip: buch Dir einen unpaperme Account. Aber für 6 Wochen Südfrankreich sicher übertrieben. :D

Der Apfelurs
0

Tags: wohin post urlaub