Thema: Eine Reise mit Ende?  (Gelesen 933 mal)

MarieM

« am: 31. Juli 2013, 03:30 »
Hallo,

Seit gut 2 Jahren lese ich immer wieder Beiträge, und ich finde es immer wieder schön zu lesen, wie man von der Idee einer Weltreise schließlich zum Ende der Weltreise ankommt. Und wie man sich mit Rat und Tat zur Seite steht.

Ich bin noch recht jung, gerade 19. Aber schon seitdem ich vor 5 Jahren zu Weihnachten einen Bilderband der Welt bekomme habe, reizt es mich in die große weite Welt zugehen. Schon damals lass ich alle Reiseführer die ich kriegen konnte. Viele dachten es sei nur eine spontane Idee doch sie reift immer mehr.

Mein jetziger Plan ist es: Erstmal Kanada zu erkunden (mache hier gerade Work and Travel) dann nach Mexiko und danach dann mit dem hier verdienten Geld mir das Flugticket nach Australien verdiene und das Startkapital für Australien (sieht bisher gut aus, hatte sofort nach 5 Tagen einen guten Job). In Australien will ich dann wieder Work and Travel machen und zwischenzeitlich auf die Fidschis danach dann Work and Travel in Neuseeland. Von Neuseeland würde ich am liebsten rüber nach Südamerika und mir da ein wenig die Weltangucken. Danach geht es zurück nach Deutschland oder woanders hin zum studieren.  Und dann nach dem Studium Geld verdienen oder während des Studiums und rüber nach Indien, Nepal. Thailand, Kambodscha und Singapur. Später dann immer wieder mal wohin, je nachdem was sich so ergibt im Leben.

Problem: Geld, Eltern die Stress machen ich solle studieren (sie glauben ich komme nach dem Jahr wieder nach Deutschland) und einen Freund der in Australien studiert ( er ist seit Februar da und ist 2016 fertig) und Freunde die ich eine lange Zeit nicht sehe, dafür aber auch viele neue Leute kennenlernen werde und ich werde vielleicht mit Unterbrechung von 2-3 Wochen nicht in Deutschland sein.

Ich hoffe trotzdem inständig, dass es klappt und ich mir meinen Traum erfüllen kann. Ich liebe einfach das Gefühl des Reisens und finde es besser jetzt zumachen als dass ich mich später nicht traue, weil ich eine Familie, etc. habe.

Viele Grüße
Marie

laax

« Antwort #1 am: 31. Juli 2013, 05:35 »
Wenn du mal in Calgary rumkommst in den nächsten Monaten können wir ein kleines Weltreise-Info Treffen starten!

Radlerin

« Antwort #2 am: 31. Juli 2013, 15:04 »
Hallo Marie,

herzlich willkommen im Forum!

Du hast doch schon angefangen, dir deinen Traum zu erfüllen  8)

Ob du deinen jetzigen Plan genau so durchziehst oder zwischendurch noch x-mal änderst, ist doch zweitrangig, Hauptsache du bist erstmal unterwegs.
Und ja, mach es jetzt, du hast halt das Reise-Gen in dir, dagegen kannst du nix machen  ;)

Vielleicht können dich Freunde ja auch mal unterwegs besuchen. Aber es ist auch normal, dass man sich nach dem Schulabschluss weniger sieht, ob die Freunde nun nach Kanada oder nur nach Köln ziehen. Mit den guten Freunden wirst du eh in Kontakt bleiben.
Deine Eltern meinen es gut, aber du bist alt genug und hast ja auch schon selbst entschieden zu reisen. Vielleicht gewöhnen sie sich noch dran und sind nachher stolz auf dich. Schliesslich sammelst du ja auch Sprachkenntnisse und arbeitest unterwegs.

Liebe Grüsse

Claudia

Diggidi

« Antwort #3 am: 31. Juli 2013, 17:51 »
hi marie,

ich finde deinen plan top! könnte ich die zeit zurück drehen hätte ich es genauso gemacht. nun habe ich die reise mit 35 gemacht und in anbetracht dass ich keinen job finde um geld zu sparen, familieplanung irgendwann etc werde ich wohl nicht mehr so lange weg kommen, ABER besser spät als nie...Eltern wirst du noch überzeugen, du wirst ja studieren etc. ausserdem bist du volljährig. dein freund hat sich ja auch für australien entschieden obwohl du dort nicht bist, also entweder klapptes mit euch oder nicht, aber deswgen nicht zu reisen, tu es nicht ;-)

lg diggidi

MarieM

« Antwort #4 am: 01. August 2013, 03:56 »
Hi,

danke erstmal für eure Antworten :)

zu laax: ich habe im Okotober frei, weil in Whistler dann NICHTS los ist, dann wollte ich Richtung den Rockies ziehen. Wenn du dann noch da bist ?  ;)

Zu Radlerin: Das Reise-Gen war mir noch gar nicht bekannt, jetzt habe ich ja eine Erkärung woher das kommt.  ;D Meine beste Freundin ist nächstes Jahr für 8 Wochen in den USA, da sehen wir uns auf jeden Fall. Und meinen Freund sehe ich den ganzen Winter über, und sonst fast jeden Monat (sein Vater ist Pilot wodurch er die Flugtickets um vieles günstiger bekommt). Ich finde es trotzdem schade, dass ich viele alte Gesichter zwar per skype oder so sehe, aber wir nicht gemeinsam was machen können.

Zu Diggidi: Ich finde es immer gut, zu reisen, egal wann. Du bist ja schon viel gereist, da wirst du es mit Sicherheit einrichten können noch viele längere Reisen zu machen, bist ja 35 und noch recht jung.
Mein Freund lässt mich machen was ich will, warum sollte er dann nicht sein Ding machen ;) . Haben beide schließlich ein eigenes Leben. Und wenn wir nicht mehr zusammen sind, egal, wir haben es ausprobiert und fertig. Wenn es doch klappt, ist es schön!! Ich würde auf gar keinen Fall deswegen meinen Traum aufgeben.

Ich versuche es meinen Eltern langsam beizubringen. Sie freuen sich für mich, dass es mir gefällt aber ist natürlich schwierig wenn das kleinste Kind das Haus verlässt. Und ich noch nicht mal weiß, ob oder wann ich studiere. Das Sorgenkind und der Revolutzer, wie mein Vater immer sagt bleibe ich immer. Ich hoffe einfach dass sie sich beruhigen und einsehen, dass es mein Traum ist. Vielleicht akzeptieren sie es.

White Fox

« Antwort #5 am: 01. August 2013, 08:27 »
Hi Marie,

also ich finde deinen Plan sehr gut. Zwischen Abitur und Studium ist genau die richtige Zeit für Work and travel. Leider habe ich mich damals mit 19 noch nicht gut mit dem Thema ausgekannt und es nicht gemacht. Ich würde W&T auch gerne noch mal machen aber später, mit Ende 20, wird das schwieriger. Man möchte (sollte) dann nämlich doch auch bei W&T einen Job finden, der der eigenen Karriere entspricht (so würde ich das jedenfalls machen wollen) und das ist schwierig. Aber mit 19/20 kann man das guten Gewissens 2 Jahre lang machen. Man hat ja noch keine Karriere auf der man aufbauen muss. Ich glaube deine W&T-Erfahrung wird dir später sogar sehr nützlich sein z.B. wenn du während dem Studium einen Job suchst, dann hast du schon mehr Erfahung als andere.

Während des Studiums Länder wie Indien und SOA zu sehen ist auch eine sehr gute Idee (hab ich selbst auch so gemacht  ;D), weil diese Länder sehr gut ins begrenzte Studentenbudget passen. Während der Semesterferien bin ich damals in Indien billiger weggekommen als wenn ich die Ferien in München (wo ich studiert habe) verbracht hätte und Essen und Miete hätte zahlen müssen.

Ich finde dein Plan hat Hand und Fuß. Und wenn W&T dein Ding ist, dann mach es JETZT, es ist der beste Zeitpunkt in deinem Leben. Auch das du W&T in Australien machen willst passt doch gut ins Bild, dein Freund ist ja dort. So könntet ihr sogar 1-2 Jahre zusammen in Australien verbringen. Ist doch auch was.

Ich wünsche dir viel Glück und es würde mich ehrlich gesagt sehr interessieren, wie die Story bei dir weiter geht  :) Keep us posted!

Vi

« Antwort #6 am: 01. August 2013, 18:53 »
Hey Marie, ich kann dir (auch aus eigener Erfahrung!)nur sagen: Wenn du jetzt reisen willst und kannst, dann mach es einfach!! Ich denke, dass du dich vor niemandem rechtfertigen musst, wenn du das mit dem Studium etwas "aufschiebst" - du bist ja noch so jung, und besser du siehst dir jetzt die Welt an und erfüllst dir deine Träume, als halbherzig irgendetwas anzufangen (und evtl aus Lustlosigkeit sogar abzubrechen), wozu du dich verpflichtet fühlst, weil es "vernünftiger" ist.
Du machst es schon richtig so und wirst eine wunderbare Zeit haben und so viel neues kennen lernen (bzw auch dich selbst ein bisschen besser)!

PS: Und ich wette mit dir- irgendwann sind auch deine Eltern nicht mehr "dagegen" sondern furchtabr stolz auf ihre "weitgereiste" Tochter ;)

Tags: