Thema: Günstigste schweizer Flugsuchmaschine?  (Gelesen 701 mal)

White Fox

« am: 29. Juli 2013, 19:23 »
Ich bin vor kurzem in die Schweiz umgezogen und habe nun festgestellt, dass die schweizer Flugsuchmaschienen ein gutes Stück teurer zu seien scheinen als die deutschen. In Deutschland haben mir billigflieger.de und swoodoo.de immer die besten Ergebnisse gebracht. Da ich nun mein Geld in Franken verdiene würden dort hohe Gebühren fällig werden.
Also: Wer kennt die beste Flugsuchmaschine der Schweiz?  :D
0

Stecki

« Antwort #1 am: 29. Juli 2013, 20:23 »
Also ich nutze seit Jahren dieselben Flugsuchmaschinen wie die meisten hierdrin, das sind vorwiegend skyscanner.com, kayak.com und opodo.de und da sind die Preise genau gleich und man zahlt auch keinen Cent Gebühren.

Eine Flugsuchmaschine die Gebühren verlangt ist grundsätzlich die falsche. Und wieso solltest Du in Franken Gebühren zahlen die Du in Euro nicht zahlst? Auch bei Swoodo zahlst Du keine Gebühren.

Edit: Ich habe jetzt mal ein paar Beispielsbuchungen durchgeführt. Auf swoodoo.de zahlst Du immer genau gleich viel wie auf swoodoo.ch

Deine Angst dass Schweizer Flugsuchmaschinen teurer sind ist also wie vermutet falsch. Ausserdem ist das Internet doch international, wenn Du also trotzdem anderer Meinung bist dann buch doch einfach auf der deutschen Seite.
0

White Fox

« Antwort #2 am: 29. Juli 2013, 21:01 »
Eine Flugsuchmaschine die Gebühren verlangt ist grundsätzlich die falsche. Und wieso solltest Du in Franken Gebühren zahlen die Du in Euro nicht zahlst? Auch bei Swoodo zahlst Du keine Gebühren.

Die Flugsuchmaschine kostet keine Gebühren. Das sind die Gebühren der Bank die plötzlich in Fremdwährung zahlen soll (bei meinen Kreditkarten sind es je nach Karte 0,9% bzw 1,75% - bei einem Flug für 1500 CHF merkt man das schon). Deswegen will ich mit schweizer Karte nicht in Euro zahlen. Sorry für die miesverständliche Ausdrucksweise.
Ich bin auch garnicht auf die Idee gekommen, dass es von swoodoo auch eine schweizer Version geben könnte (mal wieder geschlafen)  ::)

Aber vielen Dank für die Tipps, ich werde mir die vorgeschlagenen Seiten mal ansehen  :)
0

Stecki

« Antwort #3 am: 29. Juli 2013, 21:10 »
Es kommt dann halt darauf an zu welchem Anbieter Du verwiesen wirst, aber meistens (nicht immer) kann man auch in CHF zahlen. Ausserdem hast Du doch sicher die DKB-Karte, mit der könntest Du doch in Euro zahlen?

Da Du jetzt in der Schweiz wohnst solltest Du Dir das .ch am Ende angewöhnen  ;)
1

Tags: