Thema: Route realistisch?  (Gelesen 2251 mal)

Pina

« am: 24. Juli 2013, 16:55 »
Hallo Weltentdecker,

seit fast 3 Jahren lese ich still und heimlich hier mit, heute ist der große Tag, wo ich auch mal meinen Senf dazu abgebe :)

Zu erst einmal ein GROSSES LOB an diese Seite, sie ist echt spitze und sehr hilfreich!!

Ich habe seit längerem den Traum, für eine Zeit ins Ausland zu gehen, konnte mich aber nie auf ein Land festlegen, bis mir vor knapp 3 Jahren die Idee kam "machste halt ne Weltreise". So, und seit dem bin ich am planen, recherchieren und träumen.... Nun nimmt mein Plan langsam Form an und das sieht im Groben so aus:

Land                                        ungefähre Aufenthaltsdauer

(ab Dezember):
* Bangkok und Nordthailand        2 Wochen
* Myanmar                                  2 Wochen
* Laos                                        3 Wochen
* Vietnam                                   1-2 Wochen
* Kambodscha                            2-3 Wochen
* Malaysia                                  2-3 Wochen
* Singapur                                  0,5-1 Woche
* Neuseeland                              3 Wochen
* evtl Fidschi                              0,5-1 Woche

(ab April):
* Galapagos                               1 Woche
* Guatemala                               2-3 Wochen
* Nicaragua                                2 Wochen
* Costa Rica                                2 Wochen
* Peru                                        3 Wochen
* Chile                                        2 Wochen
* Argentinien                              2 Wochen
* evtl Rio de Janeiro                    0,5 Woche

So, was denkt ihr? Machbar? Zu viel für die Zeit?

Die erste Hälfte werde ich mit einer Freundin unterwegs sein (SOA + NZ), die zweite Hälfte werde ich alleine sein (zumutbar für eine junge Frau?)

Vielen Dank schon mal für euren Senf :)
0

sandburg

« Antwort #1 am: 24. Juli 2013, 17:14 »
Hallo Pia,

also machbar ist so einiges ob es sinnvoll ist ist eine andere Frage.

Mein erster Eindruck "Das wird extrem stressig".
Wenn du die Möglichkeit hast, bleib flexibel buch nichts vor und lass dich vor Ort einfach treiben.

Bedenke bitte das du in Ländern in SOA oder Mittel- und Südamerika viel Zeit benötigst um von A nach B zukommen.

Wie möchtest du denn gerne reisen? Viele Flüge oder Überlandbusse?

Wenn du nur begrenzte Zeit zur Verfügung hast dann lass lieber das ein oder andere Land weg (Vietnam ist ein tolles Land, aber 1-2 Wochen ist definitiv zu kurz) und mach ein anderes dafür etwas intensiver.

Meine grobe Faustformel: 1 Land = 1 Monat

Um auf die Galapagos Inseln zu kommen musst du von Neuseeland nach Ecuador fliegen. Das geht entweder über Chile oder die USA und ist sehr teuer. Anschliessend fliegst du von Südamerika nach Mittelamerika um anschliessend wieder zurück nach Südamerika zu fliegen? Sollte das wirklich so beabsichtigt sein beachte bitte das Flüge in Mittel- und Südamerika ebenfalls sehr teuer sind!

Bezüglich alleine durch Mittel- & Südamerika reisen: machbar ist es auf jeden Fall. Du musst dir nur im Klaren sein das die Sicherheitslage dort schlechter als in SOA ist.

So das wäre dann erstmal mein Senf zu deinem Senf :-)
1

Trabbee

« Antwort #2 am: 24. Juli 2013, 17:20 »
schließe mich meinem Vorredner an. Finde die Zeit ist extrem knapp kalkuliert und lässt nicht wirklich Platz für Flexibilität: Falls es Dir in einem Land so gut gefällt, sodass du länger bleiben möchtest ist so eigentlich nicht drin (um nicht die kompletten Reiseablauf durcheinander zu bringen).
Die Fausregel 1 Land = 1 Monat halte ich für sinnvoll um eine Grobplanung hinzukriegen.
0

Mooni

« Antwort #3 am: 24. Juli 2013, 17:24 »
Ich würde vorschlagen sich entweder für Mittel oder Südamerika zu entscheiden und die "gewonnen" Wochen auf die anderen Ziele aufzuteilen, da dass alles sehr stressig klingt!!

3 Wochen Neuseeland reicht sicher nur für 1 Insel... Auch  weniger als eine Woche Fidschi macht für mich gar keinen Sinn, wenn man dann noch 1 Tag An und Abreise bedenkt...
0

n_rtw

« Antwort #4 am: 24. Juli 2013, 17:38 »
HI, Du hast ja schon seit einiger Zeit hier mitgelesen und kennst daher bestimmt die Meinung der meisten hier, dass weniger mancmal mehr ist. So auch meine Meinung. Das klingt nach viel Stress. Moechte einfach mal zu bedenken geben, dass wenn man 2 Wochen in einem Land ist und selbst wenn man sich nur die Highlights anguckt man wohl selten mehr als zwei Tage an einem Ort ist. Und um von einem Higglight zum naechsten zu kommen, sitzt man gerne mal den ganzen Tag im Bus/Zug/auf Busbahnoefen rum, und das ist anstrengender als man so denkt. Plus Flugtage. Das heisst, einDrittel deiner Reise ist schon mal anstrengend. Erholung?
Aber alles ist machbar, kommt eben darauf an, was und wieviel du dir pro Land vornimmst

Deine Route in Suedamerika mit Start in Galapagos unddann hoch nach Mittelamerika und dann wieder runter nach Suedamerika klingt nicht so optimal (lange Flugzeiten, wahrscheinlich auch teuer), ausser du hast gute Fluege. Reisezeitentool hab ich jetzt nicht gecheckt, koennte da vielleicht Sinn machen. In Costa Rica startet Regenzeit so Mitte Mai, da wuerdest du schon reinkommen (ist aber alles nicht so tragisch:-)).
Und Mittel- und Suedamerika sind auch als Frau alleine machbar. Sehr gut sogar :-)
Gruesse aus Costa Rica
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 24. Juli 2013, 23:33 »
Hallo Pina, wann ist es denn soweit?
Für mich gibt es jetzt gar nicht so viel zu sagen ohne das ich bereits Geschriebenes wiederhole.

Würde einfach die Hälfte der Länder streichen und somit der Seele die Chance geben hinterher zu kommen. Die kommt nämlich immer erst etwas später an und bleibt gerne etwas länger. Wir sind ja nicht auf der Flucht oder einem Wettrennen. Es sei denn, du möchtest nur bestimmte Sehenswürdigkeiten ansehen und gleich von Land zu Land fliegen.

Sicher kann man auch Phasen haben in denen man schneller reist, dann sollten aber auch Abschnitte sein, in denen man 3, 4, 5 oder sogar 6 Wochen und mehr in einem Land ist. Langweilig wird es dir nicht werden. Zudem gibt es das Reiseloch nach 3-4 Monaten, währenddessen man am besten einfach mal nichts tut. Bleibt wo man ist weil es einem gefällt und guttut.

Rechne mit schlechten Wetter, kaputten Straßen und Bussen, Verspätungen, Durchfall und Reisemüdigkeit.

Wie auch immer, jetzt habe ich doch wiederholt was schon oben stand.
2

Skraal

« Antwort #6 am: 25. Juli 2013, 09:37 »
der Seele die Chance geben hinterher zu kommen. Die kommt nämlich immer erst etwas später an und bleibt gerne etwas länger.

So wahr!
0

Pina

« Antwort #7 am: 27. Juli 2013, 15:38 »
Vielen Dank für eure Antworten, bin begeistert!!

Ok, also mein Verdacht, dass es doch etwas viel ist für die Zeit, hat sich also bestätigt, danke hierfür! Als "Neuling" unterschätzt man das wohl gerne mal. So, und was lasse ich jetzt weg??  ??? 

Da ich die Länder ja noch nie gesehen habe weiss ich nicht, welche vielleicht etwas mehr interessant sind als andere, könnt ihr mir da helfen? Kann man so pauschal wahrscheinlich gar nicht sagen, weil alle unterschiedlich sind. Spontan mein Gedanke wäre, evtl Myanmar und Vietnam zu streichen, oder doch lieber Kambodscha?? Fidschi war eh mit Fragezeichen auf meinem Plan, kann ich auch weglassen, schöne Strände gibt es auch in den anderen Ländern. Galapagos klingt etwas umständlich, vielleicht ein Zeichen zum strechen *g* und evtl Nicaragua? Und in Südamerika könnte ich mich auch "nur" mit Peru abfinden, das ist ein absolutes Must-See auf meiner Liste! Oh man ist das schwer.... am liebsten würde ich mich einfach treiben lassen und gar nicht planen  ;D

@ Sandburg: ich würde schon gerne mit Bussen reisen, weil man da einfach auch mehr sieht als im Flieger. Fliegen nur richtig große Strecken oder wenn es halt per Bus nicht oder nicht so gut machbar ist.  Das mit den Galapagos-Inseln macht natürlich Sinn, so wie du es erklärst, habe ich gar nicht so gesehen, hab einfach auf der Landkarte geschaut und dachte, das ist die kürzeste Strecke  ;D spätestens bei der Buchung vom Ticket hätte ich das gemerkt, danke hierfür!!

@ Mooni: Also ich könnte den Schwerpunkt auf Mittelamerika legen, da mich diese Region schon seehhhrrr reizt, dafür "nur" Peru in Südamerika? Habe 4-5 Monate dafür, denkst du das ist dann besser? Und für NZ vielleicht 4 Wochen? Auch zu knapp?

@n_rtw: tja, das mit dem Reisezeitentool ist so ne Sache, ganz perfekt ist es nicht aber da ich noch gar nicht so genau weiss, wo ich in den Ländern überhaupt definitiv hingeh und es mitunter verschiedene Zeiten in einem Land gibt, steig ich da noch nicht so ganz durch... der Start im Dezember steht fest, also kann ich da auch gar nicht soo viel variieren.

@ Vombatus: Ab Dezember soll es losgehen: ca 3 Monaten SOA, 1 Monat NZ, und 4-5 Monate Mittel-/Südamerika

Also vielen lieben Dank an euch, ist echt prima mal ein paar Meinungen von Erfahrenen zu lesen. Immerhin gibt es in meiner Umgebung nicht sehr viele die ich fragen könnte die sowas schon mal gemacht haben. Die meisten, die von meinem Plan wissen, halten mich eh für verrückt  ;D
0

versatile

« Antwort #8 am: 27. Juli 2013, 15:54 »
Hey Pina,
deine Zeiteinteilung ist ja wunderbar. Ich würde pauschal ssagen, bleib in jedem Land mindestens einen Monat. Dann wären das 3 Länder in SOA und fünf in Mittel-/Südamerika. Ein Monat Neuseeland wäre mir zu wenig, da ich gerne beide Inseln sehen möchte, aber das ist Geschmackssache. Welche Länder es dann werden hängt an dir, sobald einer schreibt "fliege da und dort hin" ist es seine persönliche Meinung und vielleicht gar nicht dein Geschmack! Ich an deiner Stelle würde einfach Dokus schauen und mir in Bibliotheken Reiseführer zu allen möglichen Kandidaten durchlesen, und dann entscheiden, was mich am Meisten interessiert.
Eine ganz nette Seite für die erste Informationssuche ist auch Wikitravel : http://wikitravel.org/de/Hauptseite
Grüße
vers
0

Pina

« Antwort #9 am: 28. Juli 2013, 15:47 »
vielen Dank, Versatile, die Seite ist ein guter Tipp, hab ich vorher noch nicht gekannt. Merci :)
0

sandburg

« Antwort #10 am: 29. Juli 2013, 00:01 »
am liebsten würde ich mich einfach treiben lassen und gar nicht planen

Dann mach das doch einfach auch! Denn: "Je mehr du planst, desto härter trifft dich der Zufall"  ;D

Es schadet natürlich nicht eine grobe Route und ein paar Ideen im Kopf zu haben.

Zu deiner "was streiche ich" Liste - das ist schwierig, aber überleg dir einfach erstmal was für dich unverzichtbare Highlights sind. Und lass auf jeden Fall ein bisschen Puffer falls es dir in einem Land besonders gut gefällt und du doch lieber noch ein paar Tage/ Wochen dran hängen möchtest.

Wie reiseerfahren bist du denn? Was möchtest du gerne sehen, erleben?
0

Luna

« Antwort #11 am: 29. Juli 2013, 13:59 »
Hallo Pina,
ist denn deine Zeitplanung von insgesamt 8-9 Monaten fix? Oder kannst du da noch ausbauen? Ich empfehle dir daran zu denken, das Reisen auch echt anstrengend ist und du meiner Meinung und meiner Erfahrung nach, nach spätestens 3 Monaten eine kleine "Auszeit" brauchst, um mal irgendwo 1 - 2 Wochen nur zu sein! Außerdem ist es meist günstiger länger an einem Ort zu bleiben. In Südostasien kannst du locker die 1 Land = 1 Monat Regel anwenden! In Neuseeland war ich nur einen Monat und habe Nord- und Südinsel bereist, was viel zu wenig Zeit war und viel Fahrerei bedeutet hat! Hier hätte ich gern mindestens einen Monat pro Insel gehabt!Mittel- und Südamerika habe ich noch nicht bereist, schätze aber mal auch hier brauchst du lange um von A nach B zu kommen. Bei meinem 5 Monate SOA Trip habe ich damals pro Ortswechsel einen ganzen Tag eingeplant und meistens stimmte das auch. In Kambodscha war ich bspw. für eine Strecke von 200km 8 Stunden mit dem Bus unterwegs, dann latscht du rum, um ein Guesthosue zu finden und zack ist der Tag rum. Also entweder weniger Ziele oder mehr Zeit. das wäre mein Rat.

Viel Spaß bei der weiteren Planung!
Lieben Gruß,
Luna

Diggidi

« Antwort #12 am: 29. Juli 2013, 16:43 »
hi pina,

ersteinmal auch von mir: zuviel ;-) man unterschätzt das manchmal. gerade in thailand kannst du um von a nach b zukommen einen reisetage einrechnen, egal wie nah B von A entfernt ist. mich würde interessieren was du so an budget planst? wir wollte auch unebdingt nach südamerika, aber nach einem testbuchen der flüge haben wir gemerkt dass es budgetär nicht drin war. mit südamerika hätten uns alle flüge alleine 3500 pp gekostet, ohne südamerika waren wir bei ca 2600.

lg diggidi
0

Pina

« Antwort #13 am: 29. Juli 2013, 20:58 »
@ Sandburg: einfach treiben lassen klingt ganz toll, aber allein schon wegen Visa sollte ich ja vorher wissen welche Länder ich bereisen werde (bei denen zumindest, wo man schon im vorraus ein Visum braucht). Und das ist ja das bekannte Problem: die Länderwahl  :-[ aber innerhalb der Länder, versuch ich mich dann wirklich treiben zu lassen :)
Sehr reiseerfahren bin ich noch nicht, war zwar schon recht viel unterwegs, aber meistens halt doch nur normaler Hotel-Urlaub (Türkei, Ägypten, Thailand, Mallorca (KEIN Ballermann), Menorca, England, Österreich, Italien,...). Die einzigste Reise, wo ich "auf eigene Faust" unterwegs gewesen bin war Südafrika (2,5 Wochen mit Mietwagen von Johannesburg bis Kapstadt).
Naja, und was ich gerne sehen will ist schwer zu beantworten.... ich möchte fremde Kulturen kennenlernen und eine Zeit so leben wie die Menschen dort, ich möchte viel Natur erleben (ich wander gerne) guck mir aber auch gerne mal ne schöne Stadt an (allerdings bevorzuge ich das ländliche eher  ;) ) und ich denke die richtigen Erlebnisse und auch Abenteuer kommen dann eh automatisch unterwegs, ich glaube nicht, dass ich die schon planen kann...

@ Luna: die 8/9 Monate sind schon so ziemlich das Maximum... Ursprünglich wolle ich ein Jahr gehen aber da ich seit 2,5 Jahren in einer glücklichen Beziehung lebe fällt mir das so schon sehr schwer... das 3/4-Jahr ist mehr oder weniger ein Kompromiss aus "ich lasse meinen Freund nicht  soooo lange alleine (obwohl es eigentlich schon viel zu lange ist)" und ich erfülle mir trotzdem meinen Lebenstraum.
vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht, als Unerfahrene unterschätzt man das total und sieht das alles etwas blauäugig :-\

@ Diggidi: naja, mein Budget müsste denk reichen, liegt derzeit so bei 23.000 € wobei ich glücklich wäre, wenn ich nicht alles brauchen würde. Sind deine genannten Angaben von RTW-Tickets oder einzelnen Flügen? Bin mir da nämlich auch noch nicht sicher was ich möchte/brauche.

0

Stecki

« Antwort #14 am: 29. Juli 2013, 21:00 »
Für welches Land auf Deiner Reise brauchst Du denn im Voraus ein Visum? Ich seh nur Vietnam, Laos, Myanmar und Kambodscha die visumpflcihtig sind, und die bekommst Du locker online, an der Grenze oder von unterwegs.
0