Thema: Tipps für die erste große Reise  (Gelesen 1152 mal)

Boldag

« am: 21. Juli 2013, 18:04 »
Hallo zusammen,

nachdem viele meiner Bekannten nach dem Abi weltweit diverse freiwillige Projekte bzw. Work-and-Travel-Programme gemacht haben hat mich nun auch das Fernweh gepackt, was durch diese Seite noch deutlich verstärkt wurde ;)
Deshalb möchte ich (21 Jahre jung) im September 2014 nach meinem Bachelor ein Urlaubssemester einlegen und vor dem Master erst mal 6-8 Monate die Welt erkunden. Ursprünglich wollte ich mit einem RTW-Ticket über Südostasien und Ozeanien nach Nordamerika. Das scheitert wohl allerdings an der (zu) straffen Zeitplanung und den nicht optimalen Wetterverhältnissen in Amerika am Ende meiner Reise.
Deshalb habe ich mich nun dafür entschieden, nur Asien und Ozeanien zu bereisen (Die USA kann man ja auch in je einem 4-Wochenurlaub für Ost- bzw. Westküste später noch bereisen). Mein Problem ist, dass ich mich zwar schon über die betreffenden Länder informiert habe, allerdings keine wirklich realistische Einschätzung zur Dauer und zum Preis machen kann. Deshalb bitte ich um eure Hilfe.
Ich werde jetzt mal meine bisherige Routenplanung aufschreiben, mit der geplanten Dauer pro Land und bitte euch dann einzuschätzen, ob dies sinnvoll oder fern ab jeglicher Vorstellung ist:

Los gehts im September nach
Indonesien (3W)
Singapur (5-7T)
Australien (4W)
Neuseeland (3-4 W)
Malaysia (2W)
Thailand (3W)
Kambodscha (2W)
Vietnam (2-3W)
Japan (2W)

je nach Zeit und Geld entweder von Tokio zurückfliegen oder noch nach China bzw. Moskau/St. Petersburg.

Gerade der Anfang (zuerst Indonesien, dann Ozeanien und dann Südostasien) mag zwar verwirrend bzw. sinnlos erscheinen, allerdings ist das die beste Möglichkeit um in den einzelnen Ländern möglichst gutes Reisewetter zu haben.

Was haltet Ihr davon, würdet ihr noch etwas hinzufügen/auslassen bzw. ändern/umstellen (gerade bei den Zeitangaben tue ich mich schwer das einzuschätzen).

Flüge habe ich jetzt mal mit knapp 500 € für die Langstreckenflüge von/bis D geplant. Innerhalb Asiens würde ich dann vorwiegend mit billigen Airlines wie AirAsia bzw. innerhalb eines Landes natürlich mit Bus/Bahn fahren. In Australien und Neuseeland wollte ich mir eigentlich einen Mietwagen besorgen (da kann man dann ja auch mal drin übernachten). Allerdings frage ich mich ob das alleine sinnvoll ist, da man ja die komplette Strecke selbst fahren muss und sich auch die Kosten nicht teilen kann. Was meint ihr dazu?
Bei Unterkunft und Essen bin ich nicht allzu wählerisch, dh. da wirds auf Mehrbetthostels rauslaufen.

Insgesamt habe ich ein Budget von 10.000 - 12.000 € zur Verfügung (nochmal 3.000 € als eiserne Reserve, an die ich allerdings nur ranmöchte, wenn es gar nicht anders geht). Meint ihr das reicht?

Vielen Dank schonmal im Vorraus, ich freue mich auf eure Meinungen und Kritik.
Sören

Edit: Da ich einen Tauchschein habe, möchte ich dies auch ab und zu einbauen. Ich weiss, was z.B. ein Tauchurlaub in Ägypten kostet, aber ich habe null Ahnung von SOA. Ist das einigermaßen preiswert und machbar?
0

Dr_Flash

« Antwort #1 am: 21. Juli 2013, 20:00 »
Servus Sören,

klingt nach einer schönen Tour. Was das Budget angeht würde ich das aber als etwas knapp ansehen. Es ist sicherlich möglich nur die Frage ob es Sinn macht. Australien, Neuseeland und gerade Japan sind doch sehr teuer und das sind dann schon 10 Wochen. Japan nur mit Fertignudeln aus Kostengründen zu bereisen wäre nix für mich ;). Ist die frage ob es da nicht noch ein paar günstige Länder wie Indien oder Nepal tun? Japan liegt ja auch nicht wirklich auf dem weg ;) - darüber hinaus würde ich jedem mind. 3 Wochen für Japan empfehlen. Tokio, Kyoto/Nara + Hiroshima/Miyajima + Fahren und Kleinkram dauert länger als man glaubt.

Australien und Neuseeland muss man sich auch noch mal das Wetter anschauen. Oft gibt es da bei einem der 2 ein Problem für die Routenplanung wenn man nicht 3 Wochen bei Regen in Neuseeland wandern will. Nutz dafür hier mal das Wetter Tool.

Grüße

Sven


0

Boldag

« Antwort #2 am: 21. Juli 2013, 22:32 »
Danke schonmal,

also in Australien wäre ich dann im Oktober bis Anfang November und in Neuseeland bis Anfang Dezember, das kommt mit de, Reisezeitentool ganz gut hin, daher auch erst Ozeanien und dann SOA.
Okay, dass Japan teuer ist hab ich schon mitbekommen, also das dann eher raus. Indien reizt mich leider nicht so, da gibts zwar schon einige Dinge die ich mir gerne ansehen würde, aber nicht übermäßig, zudem halten mich grade die ganzen Vergewaltigungsfälle, die ans Licht kommen von einem Indienaufenthalt ab. Wenn das passiert sind Gewaltverbrechen wohl auch möglich. Daher eher nicht so. Große Bergtouren sind auch nicht meins, daher ist Nepal auch nicht optimal.
In Frage kommen aber noch Laos bzw. insbesndere China (da wollte ich nach verfügbarer Zeit/Geld sowieso noch hin). Wäre das eine Alternative statt Japan?
Bei den restlichen Ländern passt die angegebene Zeit ungefähr? Auf den Tag kommts ja nicht an, Tickets werden dann sowieso eher spontan gekauft.

Danke und viele Grüße
Sören
0

Michael7176

« Antwort #3 am: 21. Juli 2013, 23:08 »
Hallo Boldag,

da du eh nach Thailand, Kambodscha und Vietnam fährst, bietet sich ein Abstecher nach Laos geradezu an. Laos ist ein eher günstiges Reiseland. Es ist wunderschön dort. Ich denke, da wird es dir gefallen.
China ist riesig. In 2 Wochen wirst du dort nicht so viel sehen können. Ich würde das Land an deiner Stelle später einmal
mit genügend Zeit bereisen.
Für Singapur würde ich nur 3 Tage einplanen und die gesparten Tage auf die anderen Länder verteilen.
Ich glaube nicht, dass du für 500 € einen Flug von Deutschland nach Indonesien bekommst. Da solltest du m.E. mit etwa 650-700 € rechnen (ich habe jetzt nicht nachgesehen). Auch ein Flug von Frankfurt nach Bangkok wäre für 500 € echt günstig. Insgesamt würde ich beim Budget immer etwas mehr ansetzen.
Viel Spaß noch bei der Planung.  :)

Michael
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #4 am: 22. Juli 2013, 03:05 »
hi,

gute entscheidung zwischen bak und ma mal zu reisen!!! ich meine, egal was man studiert hat, das was man auf reisen erlebt, hat das potential einem mehr zu bilden und zu prägen!

und weiters eine gute entscheidung, schon mal die usa wegzulassen. das macht die planung weit einfacher!

ist nicht ganz unähnlich meiner derzeitigen reise. prinzipiell sollte das so möglich sein. aus eigener erfahrung vl hier noch einige ideen:

- an deiner stelle würde ich noch etwas zusammenfassen:
--- also zb in "indochina" ev ein land weglassen oder eine nicht allzugroße route ausklügeln. (ich fand 5 wochen laos/kambodscha etwas zu knapp.)
--- entweder malaysia oder indonesien wirklich bereisen ( ich mache zzt auch indonesien in 2 wochen. geplant waren 2 monate, muss aber leider schon früher nach hause. aber informier dich mal genauer über das land. je mehr ich recherchiere, desto mehr beiß ich mir im moment in den A.... . das land ist rießig!!! 3 wochen sind dort echt nix! zumindest die 4. woche im visum würde ich auf jeden fall noch ausnutzen!)
--- selbiges für australien/neuseeland. (ich würde australien ganz streichen. spart viel geld und zeit)

- wie schon an anderer stelle beschrieben, würde ich es sogar als fahrlässig bezeichnen sich - vor allem für neuseeland - zuwenig zeit zu nehmen (eine schlechtwetterperiode und du kannst die großartigsten sachen vergessen...)

-  flüge findest du auch noch recht kurzfristig zu passablen preisen. übeleg daher vl einfach mal nach soa zu reisen und dich treiben zu lassen. du könntest mal einfach das machen wozu du lust hast und stellst bald fest, wie schnell eine gute reiesgeschwindigkeit für dich so ist.

@flug: gerade gesucht. im sept kommst du schon für 500 von frankfurt über dubai nach jakarta.

@budget: kommt stark auf das tatsächliche routing, und die aktivitäten an. wenn du vl in australien und in neuseeland dir einen van mietest fällt das schon schwer ins gewicht! ob 6 oder 8 monate macht auch einen großen unterschied aus!

fazit: setz dir noch ein paar schwerpunkte. mit ein paar wenigen kürzungen wird das eine super reise meine ich.
1

Mooni

« Antwort #5 am: 22. Juli 2013, 09:36 »
Um einen Flug zu sparen, solltest du  Singapur direkt vor Malaysia besuchen und dann Überland weiterreisen. Singapur ist nicht gerade günstig oder besonder interessant, da reichen auch weniger als 5 Tage. Bei nur 2 Wochen Malaysia wirst du dich wohl eh auf die Halbinsel beschränken und kannst dann ohne Flug weiter nach Thailand/[Laos]/Kambodscha/Vietnam.

Bei 3 oder 4 Wochen Neuseeland geht wohl nur eine Insel, das hast du schon akzeptiert?  ;)

Ich denke auch es würde Sinn machen Australien und Japan wegzulassen, und die Zeit auf die anderen Ziele aufzuteilen, da du schon eher stressig unterwegs bist. Dann würde auch das mit dem Geld deutlich entspannter werden.
0

Boldag

« Antwort #6 am: 22. Juli 2013, 12:59 »
Also, ich habe mich heute noch einmal mit Preisen und auch speziell Indonesien beschäftigt. 3 Wochen sind echt viel zu wenig wenn man da intensiv reisen will. Ich hab jetzt mal die Reise etwas umgestellt und auch Australien rausgenommen (Einzig Sydney, da man das sowieso als Stopover nach Neuseeland hat und mich wahnsinnig reizt).
Zudem habe ich hier im Forum mal bezüglich Budgets geschaut. ich schreib jetzt immer mal dahinter was ich so plane und hoffe, dass das dann mit euren Erfahrungen übereinstimmt :)

Indonesien (7W) - 6W x 30€ + 1W x 50€ (für das teurere Bali)
Sydney (1W) - 1W x 85€
Neuseeland (6W) - 6W x 70€
Singapur (3T) - 3T x 50 €
Malaysia (2W) - 2W x 30€
Thailand (3W) - 3W x 25€
Kambodscha (3W) - 3W x 25€
Vietnam (2W) - 2W x 25€
Laos (2W) - 2W x 25€

Ich habe mich bei den Budgets mal hier an der Kalkulation sowie einigen Erfahrungsberichten orientiert. Kommt das hin?

Insgesamt wäre ich dann 6,5 -7 Monate unterwegs und komme bei den Tagesbudgets auf insgesamte Kosten von 7.465 €

Dazu habe ich mal angedacht:
Tagesbudgets: 7.465€
Fluege: 2.000€
Impfungen/Medikamente: 1.000€
Visa/Reisepass,...: 250€
Mietwagen in Neuseeland (4W): 700€

Wären dann insgesamt 11.415€

Also ohne Sonderaktivitäten noch im Rahmen von 12.000€. Habe ja dann noch 3.000€ zur Verfügung (welche ich zwar eigentlich nicht ausgeben wollte :D), welche dann für Sachen wie Tauchen, Skydive etc. zur Verfügung stehen.
Ausrüstung würde ich mir zu Weihnachten/Geburtstag schenken lassen und zu Hause habe ich auch keine Kosten, die Wohnung wird eh gekündigt ;) Und Auslandversicherungen sponsern meine Eltern :)
Was sagt ihr zu der Kalkulation? Kommt das hin?

Vielen Dank schonmal für das hilfreiche Input.
Sören
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #7 am: 22. Juli 2013, 19:55 »
wow. das sieht gut aus. reisezeitenmäßig hast du das auch abgecheckt?
die änderungen machen wirklich sinn.

@soa: vl als tip noch: versteif dich vor ort nicht darauf dass du genau 2 wochen in land a und 3 in land b bleibst. deinen rückflug wirst du ja vermutlich dann zu einem bestimmten termin haben. nimm also vl diesen termin als deadline, lass es dir gut gehn und schau was dabei rauskommt.  wenn du dich vorab festlegen willst dann meine ich, dass 2 wochen laos/vietnam möglich, aber sehr eng sind. kommt aber auf die route draufan. von norden nach süden wirst du im jeweiligen land in dieser zeit schwerlich reisen können ohne ins trudeln zu kommen. its up to you ;)

@sydney: hast du vor dir dort die kante zu geben :D mit 85 am selben ort kommst du selbst im teuren australien gut durch!

grüße
2

Mooni

« Antwort #8 am: 22. Juli 2013, 20:16 »
Finde auch das sieht sehr gut aus und auch das angesetzte Budget sollte passen.
Wie ORANGPHILOSOPHICUS schon meinte, du wirst wohl den Flug von NZ nach Singapur buchen und dann 3 Monate später Bangkok-Deutschland.
Dann kannst du super entspannt schauen wo du wie lange bleibst und buchst Notfalls einen billigen AirAsia Flug zurück nach BKK.
0

Boldag

« Antwort #9 am: 22. Juli 2013, 22:10 »
Okay dann passt das ja sowet ;)
Ja ich dachte mir, dass Sydney als Großstadt vllt noch etwas teurer als Australien im Schnitt ist, aber lieber etwas zu viel kalkulieren. Generell möchte ich die Flüge/Fahrten erst nach Bedarf vor Ort kaufen. Nur den Hin- und Rückflug kauf ich von Anfang an. Demzufolge bin ich wirklich mal gespannt obs mich wo hinverschlägt, von wo aus ich gar nicht mehr wegkomme :)

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe. Ist zwar noch über n Jahr hin, aber ich glaub desto früher man n groben Plan hat desto besser :) Ich werd mich jetzt dann mal noch intensiver mit meinem Lonely Planet beschäftigen ;)

Danke nochmal an alle und ich werd euch auf dem Laufenden halten und bei der Planung sicherlich noch die ein oder andere Frage haben. Man hört bzw. liest sich also bestimmt noch :)

Viele Grüße
Sören

PS: @ ORANGPHILOSOPHICUS:
Ich hab in einem anderen Post von dir gelesen, dass du ja Schwierigkeiten in Nadi am Flughafen hattest. Darf ich fragen, wie lange dein Trip nach Fidji ging und was du dafür gezahlt hast? Danke schonmal :)
0

Tags: