Thema: Unsicherheit bei meiner Reise mit Länderauswahl und Dauer!  (Gelesen 1194 mal)

Travelfreak

Hey Ho,

Ich bin 19 Jahre alt und Plane im Februar 2014 meine erste kleine Weltreise. Bin mir mit meiner Route nicht sicher und weiß auch nicht wie es von der Dauer in den Ländern passt deswegen bitte ich um Tipps oder Feedback!

Am 10 Februar soll es für 6 Wochen nach Indien und Nepal losgehen, vor dort dann ein Flug nach Bangkok und weiter nach Bali. Insgesamt habe ich für diese Strecke von Bangkok nach Bali 8 1/2 Wochen eingeplant (Mit Borneo und vielleicht Osttimor).
Von dort soll es Weiter gehen nach Costa Rica über Hongkong. Hongkong ist nur ein Transit und würde mir einfach nur gern die Stadt für 3 tage anschauen. In Costa Rica bleibe ich 2 Wochen, gehe für 5 Tage nach Panama und fahre dann mit dem Boot 6 Tage nach Cartagena, Kolumbien. Von Kolumbien will ich über Land weiter nach Ecuador. Für Kolumbien und Ecuador habe ich pro land ca. 4 Wochen Zeit. Anschließend 2 Wochen Kuba und dann nach Hause. Habe insgesamt ca. 8000 Euro zur verfügung. Reicht das und würdet ihr noch nach Brasilien gehen? Dann muss ich die anderen Länder kürzer Besuchen!

Liebe grüße

Ps.: gerne suche ich auch nach einem partner für Teilabschnitte!
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #1 am: 21. Juli 2013, 13:45 »
ich finde es zeitlich und finanziell schon sehr knapp. egtl sogar sehr sehr sehr knapp.
mit "insgesamt" meinst du auch die flüge sollten inkludiert sein?

indien / nepal 6 wochen ist extrem knapp mMn
wie willst du von bangkok nach bali kommen? also was überland bzw was fliegen?
osttimor kannst du da ziemlich sicher kniggen! das ist ein umweg, der bei so knapper zeit kaum lohnt. ob borneo drin ist, kommt drauf an, was du sonst am "regulären" weg gen süden so machen willst.
brasilien auch noch? eher nicht!

ganz ehrlich: das hört sich nach einer heftigen hetzerei an. wenn du gute gründe hast, dann machs. wenn nicht, dann würde ich jedenfalls zu kürzungen raten!
0

Travelfreak

« Antwort #2 am: 21. Juli 2013, 21:47 »
Wenn ich Nepal, Osttimor und Brasilien weglasse müsste es gehen oder? Von Bangkok soll alles über Busse oder Züge nach Bali gehen. Außer von Singapur nach Jakarta ein fkug für 50 Euro. Ansonsten kosten mich die flüge so 2500 Euro insgesamt dann hätte ich wenn ich noch bisschen mehr arbeite 6 Euro für 6 Monate.
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #3 am: 22. Juli 2013, 01:40 »
gehen tut vieles, nur die frage ist immer wie!

was magst du denn machen? einfach das leben in den ländern kennenlernen oder wirklich aktiv sein und touren/kochkurse/etc mitmachen

prinzipiell kann man in indien/soa schon sehr günstig leben. das würde klappen. wenn du aber ab und an touren machen willst könnte es eng werden. war auch noch nicht in borneo, aber ich denke mir, dass man dort vor allem touren machen müsste.... (kann mich aber auch täuschen)

kuba und südamerika kann ich nicht wirklich beurteilen, in der gegend war ich noch nicht. wenn ich mich nicht täusche ist das aber auch eher teuer.

wenn du das ganze machst, kommst du sicher viel rum. das musst du wissen, ob das was für dich ist. ich zb brauche oft ein paar tage bis ich mal ein land wirklich genießen kann. für mich wären halt 4 wochen für zwei so interessante länder wie ecuador und kolumbien oder 2 wochen costa rica daher eher sinnlos.

schon mal überlegt, entweder indien/nepal/soa ODER südamerika/karibik zu machen?
würde massig stress sowie geld für flüge sparen. dafür könntest du mehr in den jeweiligen ländern unternehmen.
meine meinung ;) andere meinungen wären sicher auch noch gut :)
0

Jens

« Antwort #4 am: 22. Juli 2013, 06:54 »
ORANGPHILOSOPHICUS hat schon nicht unrecht, ich würde auch etwas kürzen. Warum fliegst du nicht nach Bangkok, von dort aus in den Süden über Land (Bahn 3.Klasse Thai. ist billig/Bus) nach Malaysia bis Kuala Lumpur. Von dort kanst du, wenn noch Zeit über ist Sumatra (viel Zeit) oder Java (noch Zeit) oder Bali (wenn keine Zeit ist) fliegen. Von dort aus geht es dann weiter nach Hongkong und dan nach Südamerika.
In Südamerika stellt sich mir die Frage, ob du da mit deiner Schiffstour und der Angabe von 6 Tagen nicht etwas blauäugig bist! Klar die Überfahrt dauert etwas so lang, aber hast du schon ein Ticket, oder einen Platz??? Habe es elber noch nicht gemacht, aber von Reisefreunden immer wieder gehört, dass nicht jenden tag eins fährt und du dann dort vielleicht etwas festsitzen tust.
In Südamerika kannst du aber dann zeitlich flexibel deine Route ändern, wenn du merkst die Zeit wird knapp.
Wie ich so in etwa zusammen gerechnet habe, bist du 6,5 Monate unterwegs, da kann das Budget von 6000 gerade so ausreichen, aber machbar ist es, jedoch ohne Party machen, denn das geht dann schon ins Geld! Vielleicht sponsort noch jemand von deiner Familie etwas, dann klappts irgendwie schon!!! Ansonsten musst du einfach wo kürzen und/oder etwas früher heim fliegen! ::)
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 22. Juli 2013, 09:26 »
Sollte das Geld irgendwie (zu) knapp sein würde ich auch empfehen mehr Zeit in Asien zu verbringen und Amerika zu streichen. Langsamer, mehr sehen, mehr Leute treffen ... relaxtere Umgebung, Party, Kultur, Natur, Sonnenbaden, kulinarische Leckereien. Du wirst es nicht bereuen.

Wenn du in ZA/SA reinschnuppern möchtest. Beachte, dass man dich in Costa Rica und Panama nach einen Aus- (Rück)reiseticket fragen wird. Und zwar wahrscheinlich schon beim Einchecken am Abflugort. bzw. an der Grenze wenn du überland kommst.

Jens hat recht, manchmal muss man warten, weil noch Plätze auf dem Boot frei sind und auf Mitreisende gewartet wird oder weil schon alle besetzt sind und das nächste Boot noch nicht startklar ist. Manchmal macht es Sinn zu reservieren, würde im Zweifel aber Vorort recherchieren ob das Boot und Capitän gut sind. (Da gibt es Beiträge im Forum, schau mal mit der "Suche"). 2011 kosteten mich 5T/4N 400 USD. Und ich musste eine Woche warten bis mein Boot ablegte.


Im Zweifel: Weniger ist mehr. Länger ist besser!

Und überlege dir was du dir vorstellst, mit 19 hat man sicher andere Vorstellungen als mit 29 oder 39, Vor allem was Touren, etc. angeht.

EDIT:
war damals dort: http://www.hostelwunderbar.com/
Inzwischen sind die Preise deutlich gestiegen. Denke nicht nur dort. Du wirst mit 500 bis 600 USD rechnen müssen.
0

sandburg

« Antwort #6 am: 22. Juli 2013, 17:56 »
Zum Thema Boot nach Kolumbien: Ich bin letztes Jahr gefahren. Preis 550$ für 3 Tage. Das ist mittlerweile Standard. Du solltest wie schon angesprochen auf jeden Fall ein paar Tage Puffer einplanen. Die Fahrt war echt super also wenn es irgendwie passt - machen!

Finde deine Planung auch recht knapp (zeitlich und geldtechnisch). Mit Costa Rica, Panama, Kolumbien und Ecuador hast du nicht gerade günstige Reiseländer ausgesucht. Evtl. wie auch schon vorgeschlagen mehr Zeit in Asien verbringen.
0

Travelfreak

« Antwort #7 am: 22. Juli 2013, 18:28 »
Vielen Dank fuer die Antworten.

Indien war schon immer mein Traum und ich denke 5 Wochen sind okay, wenn nicht bestens?! In SOA war ich schon in Vietnam und ehrlich gesagt Interessieren mich Kambodscha, Laos und Myanmar nicht wirklich. Und da ich denke das Thailand, Malaysia & Indonesien aehnlich sind muessten doch 3 Wochen pro Land reichen? Mein zweiter Traum war Suedamerika, da ich in Australien & USA schon war. In Suedamerika wollte ich unbedingt nach Brasilien was ich aber aus Kostengruenden und Zeitgruenden (sehr Grosses Land) weglasse. In Peru war ich schon, und in meinem Lonely Planet steht das Kolumbien und Ecuador eines der billigsten Laender sind? Mit dem  Boot habe ich paar Websites angeschaut und ich koennte es von Deutschland schon Buchen. Costa Rica denke ich ist sehr Teuer aber da gehe ich nur hin weil meine Freundin mich da besucht, also eher Urlaub als reisen :D

Ihr seht ich kann mich sehr schwer entscheiden...

Ich habe heute nochmal alles nachgerechnet und komme doch auf Insgesamt 10.000 Euro. Flug und Boot kosten zusammen 2800 Euro. Das heisst ich habe pro Land ca. 1150 Euro.. Da Ich ja in Indien deutlich weniger verbraucht (oder?) habe ich mehr in Suedamerika...

Kurze andere Frage, ihr sagt wenn das Geld knapp wird frueher nach hause fliegen, soll ich die Tickets also nicht im vorraus buchen? LG
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #8 am: 22. Juli 2013, 20:12 »
@indien: 5 wochen sind sicherlich ein guter start. aber mach nicht den fehler, alles sehen zu wollen. ich bin in der zeit halbwegs entspannt (was immer das in indien auch heißt ;) ) von mumbai ein bisschen ins landesinnere und dann nach kochi runter. das ist also ein kleiner teil der westküste gewesen. wenn du "indien sehen" willst, dann reiccht nicht mal ein halbes jahr. eher ein jahr oder länger. keep that in mind bei der routenplanung!
und ja, indien ist wirklich ein traum!

@aufenthaltsdauer: "3 wochen pro land müssten doch reichen" weil du ähnliches schon gesehen hast. also ja, vl kulturell gibts dann vielleicht nicht so die überraschungen, aber indonesien und malaysia sind rießige länder in denen auchh die reisegeschwindigkeit nicht besonders hoch ist. allein aus dieser perspektive sind halt 3 wochen schon enorm knapp. also realistisch gedacht wirst du ja vermutlich nicht durchgehend in bus und bahn sitzen. nehm ich halt mal an ;)  wenn du also wo 2-3 touren machst - mit der organisation vorab und durchführung selbst - ganz schnell vl zwei wochen an einem ort verbringen. da bleiben dann vl 2 wochen malaysia und 2 indonesien übrig um rumzukommen.


@kohle: "1150 pro land" ist auch nicht geeignet für eine kalkulation. du bleibst ja unterschiedlich lang. außerdem kommts schwer auf die route und deine aktivitäten an. und eben auf das preisniveau im land.


tip: erstell mal eine schöne liste mit länderreihenfolge und ungefährer zeitraum/aufenthalt/kosten. das ist übersichtlicher als so ein fließtext und hilft enorm um einen überblick zu behalten und problemchen zu finden. im nachbar thread wird das gerade recht gut praktiziert: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8813.msg55707#msg55707

0

Vombatus

« Antwort #9 am: 22. Juli 2013, 20:34 »
Vietnam und Laos würde ich nicht in einen Topf werfen und das (recht moderne) muslimische Malaysia ist auch wieder ganz anders. Kann aber schon verstehen, dass einen bestimmte Länder aus irgendeinen Grund nicht interessieren.

Ecuador würde ich auch noch zu den preiswerten Ländern zählen, Kolumbien nicht. Wobei es natürlich auf deine Vorhaben und deinen Reisestiel ankommt.  http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6539.0

Würde vorschlagen 1000 Euro pro Monat zu veranschlagen (große Aktivitäten nicht inbegriffen) und alles was du weniger ausgibst hast du als "+Plus" bei den anderen Ländern.

Eine bessere (Land/Zeit/Kosten) Übersicht, wie von "ORANGPHILOSOPHICUS" vorgeschlagen fände ich auch übersichtlicher.
0

Travelfreak

« Antwort #10 am: 22. Juli 2013, 23:01 »
Okay, hier mal eine genaue Auflistung:

- Indien, 5 Wochen, 14 Euro pro Tag = 490 Euro

- Thailand, 3 Wochen, 26 Euro, = 546 Euro
- Malaysia, 3 Wochen, 27 Euro, = 573
- Indonesien, 3 Wochen, 27 Euro, = 573 Euro

- Kuba, 2 Wochen, 34 Euro, = 476 Euro
- Panama, 1 Woche, 36 Euro, = 252 Euro
- Kolumbien, 4 Wochen, 30 Euro, = 840 Euro
- Ecuador, 4 Wochen, 23 Euro, = 644 Euro



Kosten:
+ Flug: 2500 Euro
+ Bootsfahrt: 500 Euro
+ Indien: 500
+ SOA: 1700
+ SA: 2250

Insgesamt: 7450 Euro

-10.000 Euro: Rest von 2500 Euro
- 1000 Euro (Impfung, Visa, Ausruestung etc..)

1500 Euro fuer Aktivitaeten

Ich bin sehr sparsam, rauche nicht, trinke wenig Alkohl, will Couchsurfing ausprobieren und besuche paar freunde was wieder kosten spart. Mein Geld wird wohl eher in Sportliche Aktivitaeten gehen.

Costa Rica habe ich gestrichen und gehe in der Zeit nach Kuba. Was ich sonst am Ende gemacht haette, dort kann mich dann meinem Freundinn besuchen.

In Indien will ich von Delhi nach Mumbau und vielleicht noch Goa. Was SOA betrfft habe ich mit einen Zug angeschaut der von Bagkok bis nach Singapur faehrt.




Ps.: Preise: einfaches Essen, Hostels, Eintrittsgelder, Kurzstreckentransporte
0

Tags: