Thema: Von Darwin nach Perth mit dem 4WD  (Gelesen 1261 mal)

osprey

« am: 17. Juli 2013, 09:42 »
Hallo zusammen

Ich habe das Angebot bekommen mit 4WD und Dachzelt in einem Konvoi von Darwin nach Perth zu fahren. Da ich noch nie in Australien war, verschweige denn im Outback, suche ich nun jemanden der das schon gemacht hat und mir ein wenig davon berichten kann.
Was ist ein guter Zeitrahmen für diese Strecke? Bin immer ohne Stress unterwegs...
Wie viele Kilometer macht man etwa pro Tag?
Welche wichtigen/spannenden Stationen gibt es unterwegs?
Welche ungefähren täglichen Kosten fallen an?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Madeleine

0

Extravels

« Antwort #1 am: 17. Juli 2013, 10:25 »
Hi Madeleine,

genaue Antworten bzgl. Preis unterwegs kann ich dir leider nicht geben (außer nicht unbedingt preiswert), da wir selbst die Route noch vorhaben (wenn auch in die andere Richtung).

Als Zeitrahmen nehmen wir allerdings ca. 30 Tage an, was bei einer Entfernung von ca. 4600 Km etwa 150 km pro Tag entspricht, und das ist wenn man immer schön die kürzeste Strecke fährt. Es gibt auch Leute die machen das in 14-21 Tagen, aber ich fände das ein wenig stressig...

An anzuschauenden Dingen haben wir uns bisher folgendes notiert (was sicherlich ausgebaut werden kann): Karijini National Park, Gibb River Road, Broome (allein als Zwischenstop auf dem langen Weg), Kurzaufenthalt in Derby, die Pinnacles, Whale Shark-Tauchen bei Exmouth...

Also ich glaube da gibt es schon ne Menge an Dingen die man tun kann, mal ganz abgesehen von dem Genießen von Sonnenuntergängen etc.

Jetzt bin ich aber schon ein wenig neugierig: Wie hast du denn die Gelegenheit bekommen? Fährt ein Bekannter mit einem 4WD dort entlang? Meiner Erfahrung nach sind die Dinger ja ordentlich teuer, leider...

VG

Justus
0

Einmalrundum

« Antwort #2 am: 17. Juli 2013, 11:02 »
Wir sind genau diese Strecke gefahren und sind begeistert. Du solltest das frèhstens ab juni Planen da die Watercrossings sonnst teilweise zu hoch sind oder Strassen noch gesperrt. Wir hatten dafür 2.5 Monate und sind 1000 km gefahren mit allen D Tours. Die kosten waren 50 SFR pro Tag und Person da war der Kauf und der Verkauf unseres Autos aber noch eingerechnet. Also eigentlich recht günstig!!

Viel Spass
0

marieke

« Antwort #3 am: 17. Juli 2013, 17:49 »
Hey Madeleine,
Mein absouluter lieblings roadtrip ;) 
Ich bin die strecke im okt-nov 09 gefahren, war zu der Zeit schon etwas zu trocken für einige Wasserfälle aber die Straßen "gut" befahrbar.
Zu den Kosten kann ich dir leider nicht viel sagen, wir haben fast immer wild gecampt uns nach einpar Tagen nur noch von Nudeln, Reis und Fruitcake ernährt sind (abgesehen einiger Autoteile) so recht günstig durchgekommen ;)
solltet ihr alledings einen Leihwagen haben streich das Wort günstig wieder, allein von dem was die Versicherung kostet könnt ihr euch in Darvin nen Jeep kaufen und in Perth verschrotten :-\
 
meine Highlights

- Kakadu NP -besonders Jabiluka, Maguk Gorge, Gunlom Falls
- Litchfield NP
- Gibb River Road -El Questo George, Galvans Gorge, Bell Gorge, Windiana Gorge
- Beagle Bay - Cape Leveque, Emerian Pt, Quondong Pt (ich hoffe es ist noch so schön wie ich es in Erinnerung habe und nicht durch Gas Industrie zerstört)
-Karijini nat -einfach nur genial!
-Exmouth -super zum schnorcheln, die meisten Riffe liegen direckt am Strand -Taucherbrille auf und los ;) plan hier auf jeden fall ein par tage extra ein!
- Francois Peron NP (ich was leider nicht selbst da, da ich mich kurz vorher von meinen Travelmates getrennt habe -ganz blödes timing-) viel besser als Monkey Mia da ihr die Delfine für euch "allein" habt
- Kalbarri
- Pinnacles
-  Yanchep NP -schon fast etwas wie Zoo aber wenn du noch kein gutes Känguru und Koala Bild hast hier bekommst du es
 
wenn du noch etwas Zeit haben solltest südlich von Perth (Margaret River-Ablany) ist auch sehr schön ;)

viel Spaß
Marieke


...und was mach ich jetzt gegen mein Fernweh?

0

paulinchen

« Antwort #4 am: 17. Juli 2013, 23:32 »
Hi Madeleine,

Diese Strecke sind wir mehrfach gefahren, in beide Richtungen. Allerdings gibt es mit einem 4x4 unterschiedliche Strecken-Möglichkeiten. Welche Strecke werdet ihr fahren?
Konvoi hört sich an nach Canning Stock Route, ansonsten gibt es nicht so viele Streckenführungen, die einen Konvoi sinnvoll machen.
5 Wochen sind schon eine gute Zeit, länger geht immer, vor allem wenn es auch durch die Kimberley-Region geht. Dort allein kannst du locker 3 Wochen verbringen.
Kosten und km pro Tag hängen natürlich sehr von der Streckenführung ab.

Also sag mal, wie ist der Plan? Drumherum oder quer durch? ;)

lg
paulinchen
0

osprey

« Antwort #5 am: 27. August 2013, 09:00 »
Hi und Dank euch allen für die super Antworten!!!  :)

@ Extravels: Ja, ein Bekannter möchte die Strecke fahren. Möchte aber aus Sicherheitsgründen mindestens ein zweites Auto dabei haben.
@ marieke: Danke für die vielen Tipps  8)
@ paulinchen: Die entgültige Streckenwahl haben wir noch nicht getroffen. Was würdest du empfehlen?

BTW, kann mir jemand eine gute Autovermietung empfehlen? Bei Apollo-Camper würde der Preis für 31 Tage bei etwa 2300.-Euro/2900.- Franken liegen...

Herzlichen Dank
Madeleine

0

Jenny_far_away

« Antwort #6 am: 27. August 2013, 10:51 »
Hey,
ich bin gerade zwar eine etwas andere Strecke gefahren, aber von Uluru bis Darwin dürfte es dann ungefähr die gleiche sein. Bin Sa in Darwin angekommen und wir haben für diesen Streckenteil 10 Tage gebraucht, allerdings längst nicht so viele Zwischenstopps gemacht, wie ich das gerne getan hätte. Wenn man mit anderen reist muss man eben immer Kompromisse eingehen. 

Spritkosten schwanken extrem, von 1.76$ in Alice Springs bis 2.47$ an der Kings Canyon Station, kleiner Tipp am Kings Canyon Resort ist es deutlich billiger, 20c bei uns. Generell gilt in größeren "Städten" ist der Sprit deutlich günstiger, an den Stations immer wahnsinnig teuer.
Essenkostens unterscheiden sich jetzt auch nicht wirklich von denen an der Küste...außer Tomaten sind noch teurer, aber auch nur einen 1$ mehr. Wir haben immer Großeinkäufe gemacht, wenn wir nen Woolworth oder Coles gesehen haben und dann für 3-4 Tage Vorräte gekauft.
Mit übernachten ist es auf der Strecke gar kein Problem, überall kostenlos möglich und Duschen findet man für 3-5$ an den Tankstellen. Im Litchfield kostet das Campen 6.60$ pro Person, das war dann auch das einzige mal, wo wir was gezahlt haben.

Unbedingt sehen:
- Litchfield NP
- Kakadu NP
- Katherine Gorge ist auch ein Stopp wert
- Mac Donald Range...einfach Hammer...direkt bei Alice Springs
- Kings Canyon (hat uns allen am besten gefallen)
- Kata Tjuta, im gleichnamigen National Park, wo Uluru ist. Hier unbedingt den Sonnenaufgang mit nehmen und den Sonnenuntergang am Uluru.
So weiter bin ich leider nicht gefahren...

Wünsche viel Spaß und gute Reise und schaut mal, ob ihr nicht nen anderen Anbieter als Apollo findet, ich hatte mit denen super schlecht Erfahrungen und habe ordentlich drauf gezahlt am Ende.

Lg Jenny
0

Tags: