Thema: Routenumplanung zwecks knappen budget!  (Gelesen 1327 mal)

little_earthquake

« am: 17. Juli 2013, 05:54 »
hey ihr lieben weltenbummler,

ich bin nun 11 monate unterwegs und mein geld ist mehr oder weniger alle. man gibt eben doch mehr aus als gedacht bzw fällt auf betrüger rein in australien, die einem einen job versprechen und dann nur das geld aus der tasche ziehen im arbeitshostel ohne einen job zu besorgen. ja das passiert wohl häufig hab ich gehört und trotz das ich weniger kohle in den gierigen touristenrachen geworfen hab als manch anderer und nun einen job gefunden habe der recht passabel bezahlt, bin ich nicht so sehr glücklich mit meiner situation. die hälfte meiner arbeitskollegen sind ziemliche zicken (der besonderen art) und irgendwie, so interessant es auch ist mal in einen anderen weniger verantwortungsvollen job reinzuschnuppern, so sehr vermisse ich doch meinen eigentlichen beruf. zumal ich mir in meinem reisejahr eigentlich nicht wirklich den stress von nervigen arbeitskollegen geben möchte. es soll ja spaß machen zu reisen.

wie dem auch sei, das problem bleibt, keine kohle mehr und noch nicht bereit dazu heim zu gehen. darum bin ich nun gerade dabei meine route umzuplanen und könnte ein wenig hilfe gebrauchen, denn die wenigen reserven welche ich noch habe möchte ich nun bis zum bitteren ende nutzen, haha, denn ich bin ja nun ziemlich nah an südostasien und denke ein wenig reisen könnte dort noch drin sein. :) neuseeland kann ich getrost ein ander mal bereisen und australien hat mich mit dem was ich bisher gesehen habe nicht wirklich vom hocker gerissen.

ich habe knapp noch 3000euro zur verfügung wenn ich bis ende der woche noch durchziehe mit dem job und meine medical bills einreichen kann,damit sie mir das geld rücküberweisen. bleibe ich noch noch 2 wochen länger sind es nochmal 700 euro mehr und wenn mein freund dessen website ich derezit übersetze noch recht bald zahlt dann würde ich ggf 4000 haben ende des monats. ich müsste noch die flüge abziehen denke ich mal, von daher ist es nicht so viel.

ich würde gern noch nach tonga mit den walen tauchen. ein tagesausflug sind 300 AUD und ja ich müsste auch hier nen flug nehmen, danach wäre ich offen für laos, thailand, nepal, indonesien oder was auch immer ihr meint ist ein günstiges aber geniales reiseland. :) eigentlich war mein ziel bis neujahr zu reisen und dann in der ersten januarwoche zurück zu kehren, aber ich denke nicht dass ich das noch schaffe. vielleicht wenn ich noch einen monat länger arbeite? wer weiß. bin derzeit etwas demotiviert.

aber trotz dass mein kleines netbook seit heute einen rieisigen schwarzen fleck auf dem bildschirm hat da auf mir unbekannte weise der bildschirm frakturiert ist, versuche ich die stimmung aufrecht zu erhalten und nach vorne zu blicken.... was denkt ihr? wie weit kann ich noch kommen? schaffe ich noch ein halbes jahr mit dem budget im günstigen SOA? oder ist es eher recht unrealistisch? wohin sollte ich am besten reisen? wo gibt es die beste natur, gutes tauchen und tolle abenteuer zu erleben?

ich bin offen für jede menge anregungen.... :)

PS: da ich in meiner WG kein internet habe kann ich erst in ein paar tagen wieder antworten, wenn ich zur bibo gehe. danke im vorraus für eure gedanken zum thema. bis bald :)


0

LeniLustig

« Antwort #1 am: 17. Juli 2013, 08:13 »
Hey,

also wir sind gerade in Südostasien unterwegs. Bis jetzt waren wir in Thailand (noch nicht am Meer), in Laos (Norden) und sind gerade in Vietnam. Bis jetzt können wir aber sagen, dass Thailand das günstigste Land war. Vor allem das vorwärts kommen in Thailand ist um einiges billiger als in Laos oder Vietnam. Und wir sind eigentlich immer mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren.

Wir haben auch den Eindruck gewonnen, dass es in Thailand die größte Auswahl an Street Food gab, was auch um einiges günstiger ist, aber trotzdem sehr abwechslungsreich.

Bis jetzt am besten Gefallen hat uns jedoch Vietnam, auch hier ist es nicht teuer, aber Thailand war günstiger. Das meiste Geld in Thailand haben wir für Unnötiges ausgeben - wie Anzug machen uns Souvenirs.

Hab erst heute eine grobe Thailand - Kosten Statistik auf unseren Blog gestellt - kannst dir gerne ansehen und wennst genauere Fragen hast einfach stellen =)

Ich glaub halt wenn du Tauchen gehst oder auf einer Insel bist, die Kosten auf jeden Fall höher sein werden.

Wünsch dir viel Glück, dass du die letzten Arbeitstage gut durchstehst und genug Geld zusammen bekommst.

Glg Leni

http://weltblicke.rtwblog.de/thailand/
0

little_earthquake

« Antwort #2 am: 19. Juli 2013, 07:46 »
hey ..


vielen lieben dank. damit weiß ich zumindest schonmal wieviel ich für thailand schätzungsweise rechnen sollte. :) hehe.

meine pläne werden immer klarer und ich denke es heißt nun wirklich augen zu und durchhalten bis ich weiter reisen kann. :)
0

serenity

« Antwort #3 am: 19. Juli 2013, 18:08 »
Eines der billigsten Reiseländer in dieser Ecke ist Kambodscha - dort ist vor allem das Essen und auch Getränke (ein Bier für 0,50$) erheblich billiger als in Thailand. Richtig gut essen (nicht in Garküchen, sondern in kleinen Restaurants) mit 2-3 Bier und sogar hinterher einen Mojito oder so - da bist du mit 5$ pro Person locker dabei. In Thailand geht das heutzutage kaum noch.

Auch die Unterkünfte sind sehr preiswert. Und Phnom Penh, Siem REap, aber auch Kampot und Battambang sind wirklich lohnenswert.

Ebenfalls ein sehr günstiges Reiseland ist Laos (evtl. abgesehen von Luang Prabang, wo die Übernachtungskosten höher sind). Aber der Süden - Pakse, das Bolaven Plateau und die 4000 Inseln im Mekong sind seeehr billig. Und inzwischen ist auch Vang Vieng wieder toll - keine Saufparties mehr, aber traumhafte Landschaft und niedrige Preise.

Vietnam ist ebenfalls ok, allerdings finde ich die Kosten fürs Visum mit ca. 65 € ziemlich happig. In Vietnam, Laos und Kambodscha sind öffentliche Verkehrsmittel spottbillig, in Vietnam außerdem auch sehr gut, zuverlässig und komfortabel.

Ein bißchen problematisch ist die Jahreszeit - August bis November ist für all diese Länder nicht gerade optimal....

Fliegen kannst du günstig mit Air Asia - z.B. Mitte August für ca. 300 AUSD von Sydney nach Kuala Lumpur oder für 350 AUSD nach Bangkok. Auch Scoot (Ableger von Singapore Air) oder Jetstar bieten sehr günstige Flüge.

0

Michael7176

« Antwort #4 am: 19. Juli 2013, 19:34 »
Serenity hat grundsätzlich Recht. Allerdings kann man in Siem Reap auch viel Geld ausgeben. Jedenfalls sind viele Dinge dort teurer als im Rest des Landes. Für unsere Verhältnisse aber immer noch preiswert. Für ein gutes Hotelzimmer mit Frühstück  (muss auch mal sein) habe ich 21 € pro Nacht bezahlt. Das kann man billiger haben. Das Tagesticket für Angkor kostet 20 $. 3 Tage kosten 40 $ und 6 Tage 60 $. Tuk Tuk Fahrer lauern in Siem Reap an jeder Straßenecke. Meistens bieten die Rundtouren an. Die kleine Tour kostet zwischen 10-20 €, die große Tour zwischen 20-35 €. Wenn man gleich mehrere Tage mit dem selben Fahrer plant, kann man den Preis ganz gut runterhandeln.  Beng Mealea kostet 5 USD Eintritt. Der Phnom Kulen 20 USD. Den Eintritt für Phnom Kulen kann man aber sparen, wenn man den Hügel über den Dschungelpfad erklimmt. Eine Mahlzeit kostet in Siem Reap zwischen 4-5 € (ohne Getränke). Wenn man einen empfindlichen Magen hat, würde ich die Stände eher meiden. Überall werden Souvenirs, Massagen und sonst noch was angeboten. Wenn man da schwach wird, geht das natürlich auch ins Geld. Bus fahren ist spottbillig. Ein Ticket von Siem Reap nach Phnom Penh ist bereits für etwa 3-4 € zu haben. VIP-Busse (oft Minibusse) sind etwas teurer. Es gibt mehrere Anbieter mit unterschiedlichen Preisen. Laos ist auch ein eher günstiges Reiseland.
Luang Prabang ist allerdings für südostasiatische Verhältnisse ein teures Pflaster. Es ist aber auch sehr schön da.
Vergessen darf man auch die Visakosten nicht. In Laos kommen 30 $ auf einen zu. Schweizer dürfen sich 15 Tage ohne Visum aufhalten. In Kambodscha kostet das Visum 20 $. Hinzu kommt dann noch eine Flughafensteuer von 25 $, die bei der Ausreise zu zahlen ist.
0

Aenima

« Antwort #5 am: 19. Juli 2013, 20:45 »
Aus meiner Sicht ganz klar Indonesien! Und blos nicht Bali, dort ist es eher teurer, aber zb. Sulawesi und die Togian Islands sind guenstig zu bereisen. Vor allem die letztgenannten, wenn du dort erstmal bist kannst du fuer weniger als 10 Euro am Tag leben. Wuerde auch passen weil du Tauchen angesprochen hast.
Aber vor allem die Leute dort, fuer mich die angenehmsten Menschen in ganz SOA und darueber hinaus. Ausserdem von Australien schnell zu erreichen.
0

LeniLustig

« Antwort #6 am: 21. Juli 2013, 18:05 »
Hey,

also ich muss kurz einwenden, dass wir den Transport in Laos und Vietnam verglichen mit Thailand, viel teurer gefunden haben! Natürlich für europäische Verhältnisse noch immer billig, aber teurer als Thailand.

Glg aus Saigon
0

White Fox

« Antwort #7 am: 21. Juli 2013, 19:36 »
Also mit haben sowohl SOA als auch Indien sehr gut gefallen, es gab nur kleine Abstriche in Indien wegen der teilweise recht aufdringlichen Männer, aber die Sehenswürdigkeiten dort sind super und ich würde gerne wieder hin. Beide Regionen sind sehr günstig, Indien noch mehr als SOA.
Ich habe 2009/2010 in Indien ca. 10 Euro am Tag gebraucht, in SOA je nach Gegend 20-30 Euro (wobei ich auf zwei Kurztrips im letzten Jahr nach Bali bzw Singapur/KL feststellen musste, dass die Preise leider weiter gestiegen sind und man zumindest an diesen Orten mit 40 Euro am Tag rechnen muss).
0

little_earthquake

« Antwort #8 am: 24. Juli 2013, 05:37 »
vielen lieben dank an euch alle. habe fleißig einige ideen aufgeschnappt und bin nun am googlen... :)

die arbeit geht voran im stall. die woche bin ich halb tot, aber dafür bekomme ich viele stunden. ich hoffe dass ich evtl schon eine woche früher raus komme und schneller wieder reisen kann. hehe. :)
0

Tags: