Thema: Wieviele US Dollar nehmt ihr bei Reisestart mit?  (Gelesen 1771 mal)

Bobsch

« am: 16. Juli 2013, 20:20 »
Hallo liebes Forum,

kurz bevor es losgeht möchte ich noch einige Euros in Dollar tauschen. Die letzten Male empfand ich es bei meiner Reise für 3 Monate und 1 Monat jedesmal ziemlich einfach es einzuschätzen. Jetzt tu ich mich aber schwer damit zu entscheiden welche Betrag in Dollar ich für 12-15 Monate Reise mitnehmen soll.

Wieviel habt Ihr hier in Deutschland immer so getauscht?

Ich denke aktuelle an 200 - 300$

Und dann eher in kleineren Scheinen oder größeren? Wie würdet ihr das staffeln?


Gruß Boris

0

Vombatus

« Antwort #1 am: 16. Juli 2013, 20:31 »
… gab es da nicht schon eine Handvoll Beiträge mit der selben Frage? :) Suchst du?

Wo sind deine ersten Ziele, in einigen Ländern kann man USD aus dem ATM ziehen. Du brauchst also keinen Jahresvorrat. Notfalls kann man auch Euro tauschen.

Ansonsten kleine Scheine. 100-200 USD hören sich okay an. Je nach Route und erste Ziele
0

Stecki

« Antwort #2 am: 16. Juli 2013, 20:37 »
Es gibt wirklich schon einige Threads zu dem Thema.

Das man mit kleineren Noten besser fährt dürfte auf der Hand liegen, da man so notfalls auch mal nur kleine Beträge wechseln kann oder die Visumsgebühr passend zahlen kann. Manchmal gibt es mit grossen Noten minim bessere Wechselkurse. Ich hole immer 10er, 5er und ein paar 1er.
0


White Fox

« Antwort #4 am: 18. August 2013, 13:40 »
Ich hatte die letzten mal immer rund $200 bar für den Start dabei.
0

Janyla

« Antwort #5 am: 01. September 2013, 15:49 »
Ups, dann muss ich wohl nochmal los. Hab für SOA erstmal nur 38 Dollar geholt...

0

karoshi

« Antwort #6 am: 01. September 2013, 16:08 »
Kommt drauf an, welche Funktion diese US$ haben sollen. Notgroschen für Ausnahmesituationen, z.B. Probleme mit der Kreditkarte? Dann muss es so viel sein, dass es bis zur nächsten Gelegenheit reicht, sich wieder mit Bargeld zu versorgen (also mindestens so lange, wie es dauert, die Heimatbasis zu alarmieren und sich Geld über Western Union schicken zu lassen).

Ich finde 200-300 UD$ beim Start angemessen. Nicht nur kleine Scheine, das Bündel wird sonst zu dick. Persönlich nehme ich immer den größten Teil in 20ern und 50ern mit.
0

icybite

« Antwort #7 am: 01. September 2013, 21:13 »
Ups, dann muss ich wohl nochmal los. Hab für SOA erstmal nur 38 Dollar geholt...

Ich hatte auch nur 50 $ mit. Habe immer nach der Ankunft mit der Karte die einheimische Währung genommen. Auch bei VOA (Visa on arival) kann man oft mit Karte zahlen?!
0

Stecki

« Antwort #8 am: 02. September 2013, 06:47 »
Auch bei VOA (Visa on arival) kann man oft mit Karte zahlen?!

In welchen Ländern gibts denn das? Habe ich bisher noch nie gesehen, oft haben die ja nicht mal ein Lesegerät für den Pass.
0

serenity

« Antwort #9 am: 02. September 2013, 17:11 »
Ups, dann muss ich wohl nochmal los. Hab für SOA erstmal nur 38 Dollar geholt...

Jetzt muss ich mal blöd fragen - warum nehmt ihr eigentlich US-Dollar nach SOA mit?

Außer in Kambodscha, wo sie eine Art Zweitwährung sind (und wo man sie aus jedem ATM ziehen kann) sind US-Dollar doch inzwischen nirgendwo mehr in SOA als Zahlungsmittel gängig. In Saigon, wo wir noch vor einigen Jahren locker mit US-Dollar zahlen konnten, wollte im Januar 2013 nicht mal mehr der Taxifahrer vom Flughafen in die Stadt Dollar haben, sondern hielt unterwegs an einem ATM an, damit wir Dong ziehen konnten.

Und falls ihr Geld für den Notfall zum Wechseln meint (falls mal eine Karte nicht funktioniert oder so...), könnt ihr doch einfach Euro mitnehmen - die wechselt jede Bank und jeder Moneychanger ganz genauso wie Dollar.
0

Stecki

« Antwort #10 am: 02. September 2013, 20:31 »
Die Visa an der Grenze sollte man in US-Dollar zahlen (am besten passend), sonst zahlt man unter Umständen mehr. Sonst braucht man in SOA wirklich keine US-Dollar (ausser eben in Kambodscha wo es sie am Automaten gibt). Früher war Myanmar (zum Wechseln) noch ein Thema, aber dort gibts ja nun auch ATMs.
0

icybite

« Antwort #11 am: 02. September 2013, 22:44 »
Auch bei VOA (Visa on arival) kann man oft mit Karte zahlen?!

In welchen Ländern gibts denn das? Habe ich bisher noch nie gesehen, oft haben die ja nicht mal ein Lesegerät für den Pass.

Bali: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6025.0
Bella hats gemacht =)
Ich weiß nicht mehr ganz genau wo ich es auch gemacht habe, aber war in SOA... Aber du hast schon recht... eine Ausnahme...
Flughafengebühr hat mich immer angekotzt... immer bar... -.-
0

karoshi

« Antwort #12 am: 03. September 2013, 07:25 »
Und falls ihr Geld für den Notfall zum Wechseln meint (falls mal eine Karte nicht funktioniert oder so...), könnt ihr doch einfach Euro mitnehmen - die wechselt jede Bank und jeder Moneychanger ganz genauso wie Dollar.
Das kann man für Südostasien durchaus so sagen. In bestimmten anderen Gegenden (z.B. Zentral- und Südamerika) ist aber nach wie vor der Dollar gebräuchlicher, vor allem abseits der Großstädte.
0

Tags: