Thema: wo finde ich das ideale Zelt  (Gelesen 1704 mal)

Franzi71

« am: 13. Juli 2013, 13:10 »
Ich möchte mir für kurze Mehrtagestouren ein Zelt anschaffen, aber irgendwie finde ich nicht das richtige Zelt. Es sollte folgende Eigenschften haben: freistehen (also ohne Abspannseile auskommen), abmachbaren Regenschutz haben (sodass ich wenn es trocken ist unter freiem Himmel nur im Innenzelt schlafen kann) und natürlich klein und leicht im Packmaß sein. Mein Plan ist es damit  eine Pilgerwanderung zu machen und im Sommer auf meinem Balkon darin zu schlafen (Mückenalarm  :( ). Welche Zelte habt ihr mit auf euren Touren und worauf muss ich beim  Zeltkauf noch achten. Liebe Grüße Franzi
0

Radlerin

« Antwort #1 am: 13. Juli 2013, 14:56 »
Hallo Franzi,

wir haben uns gerade das Exped southern cross gekauft, war im Angebot auf der exped HP.
Ist für zwei Personen, innemzelt steht alleine und kann theoretisch auch mal das moskitonetz ersetzen, zur not. Wiegt 2,8 kg was für einen allein vielleicht etwas viel ist. Innenzelt ist nur aus moskitonetz also tropentauglich und luftig. Zwei Apsiden und Ausgänge und insgesamt gute Qualität.
Aber Google mal Zelt test oder so, da bekommst du einen Eindruck was es so gibt. Exped hat auch 1personenzelte.
0

farang84

« Antwort #2 am: 15. Juli 2013, 15:42 »
Ich würde auf jedenfall mal zu Globetrotter gehen. Da kannst du alle Zelte aufbauen und ich finde die Beratung dort ist echt top. Ich finde es immer schwierig sowas nur im Internet anzusehen.
Du musst das Zelt ja dann am Ende nicht dort kaufen.

Nicole

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #3 am: 21. Juli 2013, 15:16 »
hi,

dazu bräuchte man mehr infos...

wieviele personen sollen darin platz finden?
was hast du dafür budgetiert?
gehst du mit trekkingstöcken?

besonders bei zelten ist mir aufgefallen, dass es eben die eierlegende wollmilchsau nicht gibt und es entweder auf einen kompromiss rausläuft oder du zugunsten einer eigenschaft spürbare einbußen in kauf nehmen musst.

grüße
0

Franzi71

« Antwort #4 am: 23. Juli 2013, 09:36 »
es soll für max 2 Personen sein Fläche von 1,20-1,40 Breite, Stöcke wollte ich eigentlich nicht mitnehmen. Kosten sollte es natürlich so wenig wie möglich wobei ich mir auch sage für ein gutes Zelt gebe ich gern ein paar Euro mehr aus. Limit so 400 Euro.  

Vielen Lieben Dank für Eure Antworten.
Liebe Grüße Franzi
0

Radlerin

« Antwort #5 am: 23. Juli 2013, 10:32 »
Hallo Franzi,

Globetrotter ist eine gute Idee und es gibt sicherlich einige gute Zelte.

Ich will dir "meins" nicht aufdrängen, aber da es im Angebot ist, machst du damit sicherlich nichts falsch. 180,- statt 300,- € sind doch ein Wort. Und durch die Stangenkonstruktion hast du steile Aussenwände, kommst also nicht so mit dem Schlafsack an die Aussenhaut. Ist leicht aufzubauen, hat eine Leine oben um mal was aufzuhängen / auszulüften, das Innen-Moskitonetz ist unten doppelt, so dass du nicht durch das Netz gestochen werden kannst und zusätzlich eine Tasche hast um Kleinkram reinzutun.
Da man das Innenzelt zuerst aufbaut und dann (wenn man es braucht) das Aussenzelt drüberspannt, wird natürlich das Zelt nass, wenn du es mal im Regen aufbauen müsstest. Aber gut, ich denke für den genannten Einsatzzweck ist das OK.

http://www.exped.com/exped/web/exped_homepage_ga.nsf
und dann auf "Werkstatt-Shop" klicken.

Ich hab noch ein Hilleberg Nallo 3, das ist ein super Zelt, aber eher für Neuseeland und gemässigte Breiten. Es ist nicht so gut belüftet und muss gut abgespannt werden, dafür kannst du das Aussenzelt zuerst aufbauen und dann das Innenzelt einhängen, was von Vorteil ist, wenn es regnet. Soviel zum Thema, welches Zelt für welchen Einsatzzweck. Das wäre also nicht das Richtige für dich, auch wenn es ein super Zelt ist.
 
Liebe Grüsse
Claudia
0

Franzi71

« Antwort #6 am: 23. Juli 2013, 21:14 »
Vielen lieben Dank für den Tipp. Ich schau mir das Zelt auf alle Fälle mal an, aber genau so eins habe ich gesucht. Hurra ich habe sie gefunden die eierlegende Wollmilchsau für mich !
Liebe Grüße Franzi
0

Radlerin

« Antwort #7 am: 11. August 2013, 22:38 »
Hallo Franzi,

ich hab nun den Praxistest gemacht mit dem Exped southern cross.

Eine Nacht mit Regen und Gewitter - prima, alles trocken.
Allerdings ist das Dach relativ gerade durch die Stangenkonstruktion und bei heftigem Regen läuft das Wasser nicht direkt ab. Durch die Imprägnierung kam nichts durch, aber wie das nach ein paar Jahren ist, weiss ich nicht.
Durchlüftung war klasse. Aufbau easy. Steht gut ohne Häringe.

Eine Nacht auf der feuchten Wiese am Fluss - war zwar OK, aber dafür ist das Zelt nicht gemacht. Weil am Aussenzelt innen das Wasser kondensiert, und es dann durch das Moskito-Innenzelt reintropfen kann. Konkret waren das 2 Tropfen und beim aufmachen morgens tropfte es auch ein bißchen. Bei mehrtägigen Wanderungen oder Kanutouren in der Pampa nicht so gut, vor allem wenn's dann auch noch regnen sollte.

Fazit: Für Europa, Kanada, Neuseeland würde ich eins mit "richtigem" Innenzelt mitnehmen; für Sommertouren und warme Gegenden prima. Für deine Zwecke bestimmt gut geeignet.

Ich würde echt mal zum globetrotter oder einen anderen guten Outdoorladen gehen und mir welche anschauen.
0

Franzi71

« Antwort #8 am: 12. August 2013, 16:34 »
Vielen lieben Dank für den Praxistest. ich habe mir das Zelt schon gekauft und nächste Woche steht bei mir der Praxistest an. Vom ersten Eindruck her bin ich voll zufrieden aber die Praxis wird es zeigen was es taugt. Ich bin gespannt.
Liebe Grüße Franzi
0

NIvo

« Antwort #9 am: 14. August 2013, 00:17 »
Guten Abend,
schaut doch mal hier vorbei:
http://www.trekking-lite-store.com/trekkingshop/Zelte/2-Personen-Zelte:::1_9.html

Ich finde die Seite klasse.
Sie hat sich darauf spezialisiert sehr leichte Produkte in allen möglichen Richtungen anzubieten.
Ich habe keine andere Seite gefunden wo so viele leichte Sachen drauf sind :D
0

Tags: