Thema: Stopover-Flug  (Gelesen 1813 mal)

Jessy83

« am: 03. Juli 2013, 19:08 »
Huhu!
Bin gerade am recherchieren für meinen ersten Flug zu buchen!  ;D
Und zwar würde ich gerne von Frankfurt nach Kathmandu fliegen mit einem Stopover in Delhi, da sämtliche Flüge sowieso über Delhi gehen.
Wie kann ich denn einen Stopover-Flug bei einer Flugsuchmaschine suchen? Die Optionen sind bisher immer nur Hin-und Rückflug, nur Hinflug oder Gabelflug. Also wenn ich einen Flug nach Kathmandu buche, hab ich in aller Regel einen knappen Tag (22 h) Aufenthalt in Delhi. Das würde ich gerne auf 4 oder 5 Tage ausdehnen, um Delhi mir anzuschauen und auch unheimlich gerne noch Taj Mahal (passt das zeitlich überhaupt?)
Weiß jemand was?
Danke schonmal  :)

PS: noch eine Frage am Rande: Denkt ihr, es ist zu heftig mit ein paar Tagen Delhi zu starten? Hab viel über den krassen Kulturschock dort gelesen. Es ist meine erste Reise alleine und so...Im Anschluss würde ich dann gerne nach Bangkok fliegen, wäre es dann besser, evtl Delhi auf dem Weg zu machen? Wobei man dann nicht automatisch über Delhi fliegt, soweit ich gesehen habe...

LG Jessy
0

hawk86

« Antwort #1 am: 03. Juli 2013, 19:41 »
Einen solchen Flug kannst du z.B. bei Opodo.de unter dem Punkt "Gabelflug & Multi-Stopp" buchen. Bei einigen Airlines funktioniert es auch direkt auf deren Homepage.

Auf dem Rückweg einen Stop in Delhi von Bangkok kommend einzulegen ist sicherlich zu teuer, deswegen würde ich raten es auf dem Hinweg zu machen.
0

Jens

« Antwort #2 am: 04. Juli 2013, 08:05 »
Nur kurz zu Dehli: Ich fand Dehli jetzt nicht so krass, aber habe schon Afrika einiges gesehen. Was mich an Dehli störte waren die super hohen Preise bei der Übernachtung. Wenn es deine erste Reise ist, kannst du da schon 4-5 Tage (mehr nicht) kurz eintauchen, aber ich würde dir wirklich raten schon vorab eine unterkunft zu buchen und am Besten mit einem Abholservice. Die zocken dich sonst völlig ab am Flughafen :-\.

Und noch ein Tipp zum weiterfliegen. Drucke dir vorher dein Flugticket auf Papier aus, den ein eTicket erkennen die netten Herrn der Armee am Flughafen nicht an und lassen dich dann nicht rein in den Airport (ist totaler Schwachsinn), sonst ist dein Flieger weg one dich........  ::) und ich war da nicht der Einzige.....
0

Stecki

« Antwort #3 am: 04. Juli 2013, 14:09 »
Ticket ausdrucken geht ja gar nicht, entweder Bordkarte oder Bestätigung.
0

Jessy83

« Antwort #4 am: 15. Juli 2013, 20:44 »
Huhu!
Danke schon mal für die Antworten!
Habe ich das richtig verstanden, dass, wenn nicht explizit auf der Flugbuch-Homepage die Option Multistoppflug ausgewiesen ist, die Option auch nicht besteht? Bei verschiedenen Seiten gibt es diese Option nämlich nicht... :(.
Ja für Delhi würde ich auf jeden Fall eine Unterkunft vorbuchen! Wie ist denn das zeitlich? Reichen denn ein paar Tage um auch zum Taj Mahal zu kommen?
mh...ganz ehrlich: ich hab schon ziemlich Respekt vor Indien! Muss mir das nochmal überlegen. Einerseits wäre dei Gelegenheit natürlich super, aber andererseits hab ich etwas Bedenken, so kulturgeschockt zu werden, dass ich schon nach 5 Tagen wieder nach Hause möchte  ;)
LG
0

Michael7176

« Antwort #5 am: 15. Juli 2013, 23:44 »
Hallo Jessy83,

du kannst es ja über Swoodoo versuchen.

Ich habe damals in Delhi auch vorgebucht. Das Hotel befand sich in Pahar Ganj. Pro Nacht habe ich 13 € bezahlt (Einzelzimmer mit Dusche). In der Preisklasse gibt es aber viele Unterkünfte in der Gegend. Deine Ansprüche solltest du aber etwas zurück schrauben, wenn du hier ein Zimmer nimmst.

Bei nur 4 oder 5 Tagen Aufenthalt in Indien wird ein Ausflug zum Taj Mahal ziemlich stressig.
Du kannst mit dem Zug von Delhi nach Agra (und zurück) fahren. Der schnellste Zug braucht lediglich 2 Stunden, wenn alles planmäßig läuft. Und das tut es in Indien leider fast nie  :-\. Zugtickets zu bekommen ist auch eine Herausforderung.  
Oder du heuerst einen Taxifahrer an. Der Preis ist Verhandlungssache.
Natürlich kannst du auch in einem Reisebüro in Delhi einen Tagesausflug (mit Fahrer und Führer vor Ort) buchen. Das ganze hätte damals ca. 200 € gekostet. Man wird um 6 Uhr morgens von seinem Fahrer abgeholt und nach Agra zum Taj Mahal gefahren. Die Fahrtzeit beträgt bis zu 5 Stunden (hängt vom Verkehr in Delhi ab). Dann gibt es die Führung (2-3 Stunden). Danach geht es wieder nach Delhi zurück. Auf dem Hin- und Rückweg wird eine Essenspause in einem Restaurant eingelegt.

Vielleicht hilft dir der Link unten weiter:

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8173.msg50721#msg50721
1

southern_cross

« Antwort #6 am: 16. Juli 2013, 10:12 »
Hallo Jessy,

ich kann Michael7176 nur beipflichten und möchte eines dazusagen: Wenn es deine erste Reise ist, ist Start Delhi wirklich heftig, vor allem auch wenn du als Frau und alleine reist. Da ist nichts so, wie du es kennst. Wobei man dazusagen muss, es gibt ja "die" Art Urlaub zu machen (gutes bis sehr gutes Hotel, Taxi/persönlicher Chauffeur) und "die andere Art" (Guesthouse/einfaches Hotel, Öffis). Wenn es dein erster Stopp ist, würde ich dir in diesem Fall ersteres raten.

Von A nach B zu kommen, ist in Indien nicht so einfach, ich war als Frau dort anfangs auch alleine unterwegs und hab mir dann mit einer Zweiten ein Taxi geteilt, das uns einen ganzen Tag lang durch Delhi chauffiert hat, zum Preis von 6 Euro pro Person oder so. Hat alle Sights abgeklappert und auf uns gewartet, bis wir fertig waren. Das kann ich empfehlen, zumal ich Indien als anstrengendes Reiseland empfunden habe. Wir Europäer sind einen anderen Lebensstil gewöhnt, für uns ist vieles selbstverständlich, was es für die Inder nicht ist. Ich als 1,75 m große helle Europäerin war sofort auch die personifizierte Cash-Cow für die, da muss man sich auch durchsetzen können und darf nicht leichtgläubig sein. Eine Sonnenbrille hilft gegen Blickkontakt = gegen nervige Verkäufer  :) Wenn du aber Delhi durch hast, wird dir Bangkok nicht mehr schwerfallen, so meine Erfahrung  ;)

Kulturschock -> ja. Mache dich darauf gefasst, wenn es dich dann weniger schlimm ereilt als angenomen ist es besser, als unvorbereitet hineinzugehen. Wie man sich am besten darauf vorbereitet, kann ich nicht sagen, aber "Slumdog Millionaire" als Einstimmung wäre wohl mal nicht falsch.

Das Taj Mahal zieht jeden Tag Besuchermassen ohne Ende an. Wenn du es einrichten kannst, fahre zum Sonnenauf- oder -untergang hin. Ich war abends dort, die Besuchermassen wurden weniger und der Platz ist besonders magisch (ist er auch tagsüber - aber halt proppevoll mit Besuchern). Vielleicht wäre es einfacher, von deinem Hotel aus einen Tagestrip nach Agra und zum Taj zu buchen, der dich abholt und wieder nach Hause bringt. Ganz einfach ist die Selbstorganisation in Indien nicht, ich hab einige getroffen, die ihre geplanten Touren abgebrochen haben und früher weitergeflogen sind, weil man viele Nerven und viel Zeit braucht, um öffentlich von A nach B zu kommen.

Für einen Stopover finde ich Dehli und das Taj also etwas "viel". Ich würde mir mehr Zeit nehmen und auch mehr vom wunderschönen Indien besuchen wollen. Eigentlich finde ich, dass es eine eigene Reise wert ist, wenn du nicht wirklich viel Zeit hast.

LG  :)
0

Weltenbummlerin83

« Antwort #7 am: 17. Juli 2013, 20:59 »
Liebe Jessy,
Oh bin schon viel gereist, aber ich habe mich in keinem Land als Frau so unwohl gefühlt wie in Indien. Und mein Partner war dabei.
Ich war auch schon öfter alleine für ein paar Monate in Asien und in Niceragua etc.
Auf der Strasse sieht man nur Männer, kaum Frauen und sie starren einen regelrecht an...
Wir hatten dann über ein Forum einen Fahrer gefunden, der hatte uns dann 2 Wochen durch Nordindien gefahren. Wenn ich mich recht erinnere haben wir pro Person ca 250 Euro bezahlt. Das war ok.
Wenn du es dir wichtig ist, würde ich dir Indien als Frau alleine nur so empfehlen oder aber ganz ehrlich, vielleicht einen anderen Punkt als Stop over wählen...
Ganz liebe Grüsse
Christina
0

versatile

« Antwort #8 am: 17. Juli 2013, 21:12 »
Einige Äußerungen hier kann ich nicht ganz nachvollziehen. Eine gute Freundin von mir war ein Jahr lang alleine in Indien unterwegs und hatte nie Probleme. Sie war sich aber der Kulturunterschiede von vornherein bewusst, und konnte demzufolge ganz gut damit umgehen. Es stimmt natürlich, dass in Indien alles anders ist als wir das als Europäer kennen, aber deswegen davon abzuraten nach Dheli zu fahren finde ich schon etwas übertrieben.

Edit : Also bitte nicht falsch verstehen, ich kann schon nachvollziehen, dass man es als Frau nicht leicht hat in Indien, bzw dass es einfach ungewohnt ist. Aber wenn man sich vorher damit auseinandersetzt, kann man glaube ich Strategien entwickeln (z.B Sonnenbrille, wie schon erwähnt wurde), um sich ein bsichen abzugrenzen von dem Trouble.
0

Stecki

« Antwort #9 am: 18. Juli 2013, 06:38 »
Also ich kann auch nur vom Norden Indiens abraten. Ich habe ja schon viel gesehen auf dieser Welt, aber das hat mit Zivilisation nichts mehr zu tun. Generell kommt es mir aber vor dass sich Frauen in Indien wohler fühlen als Männer. Zumindest kenne ich keinen Mann der von Indien begeistert war, jedoch einige Frauen.

So wie ich das herauslesen kann hat die Fragestellerin noch nicht allzugrose Reiserfahrung. Jemandem in dieser Situation einen Stopover in Delhi zu Beginn der Reise vorzuschlagen finde ich etwas fahrlässig.
0

southern_cross

« Antwort #10 am: 18. Juli 2013, 07:52 »
Es ist sicher eine spezielle Erfahrung, sagen wir mal so. Wenn jemand durchsetzungsfähig ist, sich gut über die gängigen Touristenfallen informiert hat und weiß, dass man pausenlos über's Ohr gehauen wird, wo Vorsicht angebracht ist und dass man im Zweifelsfall auf sein Bauchgefühl hört, rate ich sicher nicht ab. Über diese Erfahrung und die nötige Coolness verfügt man aber im Regelfall nicht, wenn man nicht schon mal ähnliches gesehen hat.

Ich habe rund um Delhi junge Mädels getroffen, die das erste mal weiter weg waren und bis dato nicht weiter als innerhalb Europas gekommen sind. Der Klassiker - ab in die Rikscha und kamen viel später mit Taschen voller angedrehtem, völlig überteuertem Kram retour. Dazu der Dreck der einem in die Nase steigt, der Gestank, die Hitze und die erwähnten "interessierten" männlichen Inder. Kulturschock ist da noch untertrieben, die taten mir richtig leid. Die aktuellen Meldungen in den Medien spiegeln auch ganz gut wider, dass der Wert eines Menschen (Frau) dort ein anderer ist als bei uns.

Daher einfach mein Rat - auch von Frau zu Frau... Ich will nicht abraten, aber man muss sich einfach dem "Anderssein" von Indien bewusst und auf vieles vorbereitet sein.

Ich habe dann übrigens einen Teil meiner Reise - da, wo es darum ging von A nach B zu kommen - in einer kleinen Gruppe mit Tourleader (Inder!) gemacht - war auch so noch anstrengend genug, aber viel einfacher und ich würde es definitiv wieder so machen. Und die Zugfahrt über Nacht im offenen Schlafwagen nach Mumbai, 50 Inder und dazwischen wir, war superlegendär und ein Erlebnis für sich - hätte ich aber alleine nie gemacht.

LG
0

migathgi

« Antwort #11 am: 18. Juli 2013, 14:40 »
So wie ich das herauslesen kann hat die Fragestellerin noch nicht allzugrose Reiserfahrung. Jemandem in dieser Situation einen Stopover in Delhi zu Beginn der Reise vorzuschlagen finde ich etwas fahrlässig.

Ja, das sehe ich auch so.

Ich habe 2009 in Udaipur eine junge Frau mit Kind getroffen, die Indologie studierte, sich abends kaum auf die Straße getraut hat und überglücklich war, als wir sie zum Ausgehen mitnahmen. "Frauen werden in Indien auf offener Straße vergewaltigt", sagte sie und erntete bei uns damals nur Unverständnis. Wie sehr sie dabei allerdings Recht hatte, zeigten die späteren Ereignisse, die durch die Weltpresse gingen.

Ich würde es mir als allein reisende Frau in Kombination mit sehr wenig Reiseerfahrung wirklich genau überlegen, dieses nicht unbeträchtliche Risiko einzugehen ...
1

Jessy83

« Antwort #12 am: 18. Juli 2013, 23:11 »
Huhu!
Ok, danke für die Antworten!
Ich glaube ja eigentlich auch, dass Indien für den Anfang zu heftig ist. Es wäre eben eine günstige Gelegenheit gewesen, da ich ja sowieso über Delhi fliege und Indien mich schon reizt!
Aber ich denke, ich werde es auf einen anderen Zeitpunkt verlegen und in Nepal starten, wie es geplant war!
Reiseerfahrung: Schon vorhanden, aber eben noch nie alleine und auch mehr in westlicheren Ländern.
LG Jessy
1

Tags: