Thema: Finanzen für 2 Monate Ecuador  (Gelesen 1858 mal)

Janika

« am: 03. Juli 2013, 12:09 »
Hallo ihr Alle,

in vier Wochen geht es bei mir los, auf meine erste etwas längere Reise. Ich werde für insgesamt zwei Monate nach Ecuador fliegen.

Bei aller Vorfreude mache ich mir momentan am meisten Sorgen darum, ob das Budget ausreicht. Also, die Fakten sind:

1. der Flug ist bezahlt
2. die ersten zwei Wochen sind schon so gut wie bezahlt; Sprachschule und Gastfamilie haben ihr Geld bereits, inklusive Ausflügen, Verpflegung etc.. nur kleinere alltägliche Ausgaben kommen noch dazu.

Für die restlichen 6 Wochen werde ich wahrscheinlich um die 2000 Euro zusammenbekommen. Mit diesem Geld möchte ich so viel sehen, wie möglich (inkl. Galapagos, Dschungeltour etc.) und es würde mich sehr ärgern, auf halber Strecke nur noch grad so über die Runden zu kommen.

Meine Fragen also:

Wie schätzt ihr den Betrag ein? Ich hatte vor eventuell Couchsurfing zu betreiben (habe ich noch nie, weiß nicht, wie sicher es ist eine Couch zu kriegen) und ansonsten in Hostels unterzukommen. Aber ich würde mir gerne auch zwischendurch mal etwas gönnen und vielleicht grad für die Dschungeltour + Unterkunft etwas mehr ausgeben wollen.

Wann würdet ihr die Galapagos-Tour machen? Direkt nach dem Sprachkurs, damit noch genug Geld da ist, oder erst im September, weil da möglicherweise keine Hauptsaison mehr ist (??) ?

Ich kann einfach überhaupt nicht einschätzen, wie ich finanziell auskommen werde und freue mich über jeden Beitrag von euch!!

Liebe Grüße, Janika
0

hawk86

« Antwort #1 am: 03. Juli 2013, 12:52 »
Ich denke es hängt davon ab, wie lange du auf Galapagos bleiben willst. 1000 Euro wirst du locker benötigen wahrscheinlich sogar mehr. Ob die übrigen paar hundert Euro für 6 Wochen auf dem Festland reichen, liegt an dir bzw deinem Reisestil. Da du nicht in Absteigen wohnen willst, an Touren teilnehmen möchtest etc, könnte es knapp werden.

Als Anhaltspunkt kann ich dir sagen, dass ich für Unterkünfte (Dorm) im Mittel um die 5 Euro gezahlt habe. Der öffentliche Verkehr ist recht preiswert - je nach Strecke zahlt man einige Cent bis wenige Euro.
0

stali

« Antwort #2 am: 03. Juli 2013, 13:12 »
Hallo Janika!

Meine Einschätzung ist, mit € 2000 für 6 Wochen wirst du in Ecuador überleben, auch mit Dschungeltour und Galapagos. Du musst allerdings davon ausgehen, dass es budgettechnisch knapp wird. Alles eine Frage des Luxus.

Ich habe z.B. für 11 Tage Galapagos €1100 benötigt (8 Tagestour + 3 Tage einfach so auf den Inseln). Dies würde sich in deinem Fall kaum ausgehen. Aber man bekommt auch günstigere (und kürzere) Angebote - am besten vor Ort schlau machen (schon während des Sprachkurses) und spontan entscheiden.

Hilfreicher Thread für die Galapagos Inseln:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4011.0

Das Leben in Ecuador ist jetzt nicht so teuer. Ein Bett bekommt man für $6 bis $15. Tagesmenüs für ca. $3. Auch die Buspreise halten sich in Grenzen. Bezüglich Couchsurfing in Ecuador hab ich keine Erfahrung.

Leider hab ich in Ecuador keine Dschungeltour gemacht. Hat da jemand eine Kostenvorstellung?

Man kann natürlich auch einige Sachen in Ecuador unternehmen, für die man wenig Geld benötigt. z.B. der Quilotoa Loop auf eigene Faust...

Schöne Grüße und viel Vergüngen in dem schönen Land!
0

Janika

« Antwort #3 am: 03. Juli 2013, 13:36 »
Also aus beiden Antworten entnehme ich, dass es wohl eher knapp wird. Das habe ich befürchtet.  :(

@hawk86: Was meinst du mit "Absteigen" und wieso will ich da nicht wohnen? Ich habe definitiv nicht vor, die ganze Zeit an organisierten Touren und in Gruppen zu reisen. Ich dachte nur, dass man sich zwischendurch auch einfach mal was gönnen sollte.

Danke euch!!
0

hawk86

« Antwort #4 am: 03. Juli 2013, 13:57 »
Zitat
Aber ich würde mir gerne auch zwischendurch mal etwas gönnen und vielleicht grad für die Dschungeltour + Unterkunft etwas mehr ausgeben wollen.

Habe diesem Satz entnommen dass du tendenziell in etwas besseren Hostels wohnen möchtest. Hatte das "zwischendurch" überlesen...
lg
0

Kai269

« Antwort #5 am: 19. Juli 2013, 00:26 »
Hi,

da ich heute in Quito im Reisebüro war, mal 2 tagesaktuelle Angebote aus der Hochsaison:
4 Tage Dschungel All inkl (bis auf Anreise für 8€ one way von Quito) kosten 220US $, 5 Tage 250US $.

Grüße, Kai
1

sandburg

« Antwort #6 am: 29. Juli 2013, 00:36 »
Couchsurfing in Ecuador ist eher schwierig. Mit Ausnahme von größeren Städten wie Quito.
Galapagos ist teuer. Zu den Flugkosten kommen noch 100$ Nationalparkgebühr. Auf den Inseln ist alles (Hostel, Essen, Getränke, Internet...) deutlich teurer als auf den Festland. Bedenke auch das du auf den Galapagosinseln nahezu nichts auf eigene Faust sondern nur in Form einer geführten Tour machen kannst. Die Preise hierfür schwangen stark (abhängig von der Dauer und der Qualität des Schiffes). Vorsicht bei all zu günstigen Angeboten, da kann es dir dann schonmal passieren das du 2-3 Tage mit Motorschaden irgendwo hängen bleibst. Das kann dir natürlich auch bei einem teuren Boot passieren, aber hier sind die Chancen wenigstens etwas höher das du dafür eine Entschädigungszahlung bekommst.
0

tetsi

« Antwort #7 am: 29. Juli 2013, 11:16 »
2000€ könnte knapp werden.

Galapagos musst du (ja nach Ansprüchen) mit $1000+ rechnen. Ich hab letzten Juli $1500 inkl Flug bezahlt, plus das, was du an Bord noch an Alkohol oder anderen Sachen (Wetsuit fürs Schnorcheln kost teilweise was) brauchst.

Wenn du so Sachen wie z.B. Cotopaxibesteigung machen willst, das kostet etwa $200. In Otavalo für nen Guide zum Cotacachi haben wir um die $50 bezahlt pro Nase, da war Transport aber mit drin und das geht sicher auch günstiger. Innerhalb von Quito solltest du Abends z.B. lieber mit dem Taxi unterwegs sein. Kost je nach Strecke um die $1-$4 - nimm nur registrierte! Tagsüber tuns die öffentlichen Busse - hatte da pro Tag so um die 50 Cent bezahlt. Fahrt mit der TelefériQo kost glaube $8,50 + Taxi zur Talstation und zurück. N warmes Mittagessen kriegst du um die $3 - auch in Quito in der Innenstadt. Supermärkte sind allerdings teuer. Lieber auf die Märkte gehen und nur das, was du da nicht bekommst im Supermarkt kaufen. Eintritte für Museen etc. sind meist zwischen $1-$5 einiges ist kostenlos - z.B. der Präsidentenpalast in Quito. Kino kost etwa $5 :)

Buspreise sind recht günstig. Z.B. Quito -> Baños $3,50 oder Quito -> Cuenca $10.

Hostels solltest du so um die  $5 - $12 pro Nacht bekommen. Je nach Ansprüchen. Gab Orte da haben wir $5 für ein DZ bezahlt, das war dann aber wirklich auch nur n Raum mit Bett und Fenster und ner Tür. :)

Janika

« Antwort #8 am: 30. Juli 2013, 16:33 »
Danke für die lieben Antworten!

Sonntag geht es los ... Ich berichte dann die Tage mal wie es mit Galapagos aussieht, hab nämlich grad gelesen, dass meine Sprachschule Prozente auf Touren gibt. Vielleicht ist das ja tatsächlich machbar.

LG, Janika
0

icybite

« Antwort #9 am: 30. Juli 2013, 21:15 »
Zitat
Couchsurfing in Ecuador ist eher schwierig. Mit Ausnahme von größeren Städten wie Quito.

Kann ich leider nicht zu 100% bestätigen... In Quito ist es super easy eine Couch zu finden, ja. Ansonsten kannst du auch in Cuenca und Guayaquil eine Couch finden. Generell wie immer... Um so größer die Stadt um so einfacher. Die CS-Community ist aber auch ganz ok in kleinen Städten. Selbst wenn man keine Couch findet lohnt es sich einheimische zu treffen..

Wenn du 2 Monate in Ecuador bist, dann würde ich Gallapagos und Amazonas eh Vor-Ort aussuchen...Da kommt man meiner Meinung nach günstiger weg =)
0

dirtsA

« Antwort #10 am: 14. August 2013, 06:34 »
Ich hab in Ecuador super Erfahrungen mit Couchsurfing gemacht - in Otavalo, Quito, Guyayquil - und sogar auf den Galapagos hätte ich dann jemanden gefunden, aber das war dann schon zu spät, weil ich schon eine Unterkunft hatte. :)

Ich hab vor ca. einem Jahr eine 8 Tages-Galapagos-Tour für ca. 1.200€ gemacht, Flüge haben insgesamt nochmal an die 400€ gekostet und dann vor Ort hab ich auch bestimmt nochmal 100€ ausgegeben (plus Tauchen, aber das hast du ja nicht erwähnt). Vergiss auch nicht den Nationalparkeintritt von 100Dollar einzukalkulieren...

Trotz all dem würde ich die Galapagos niemals weglassen. Dann schon lieber den Dschungel weglassen, den findest du wo anders auf der Welt günstiger auch noch. Galapagos sind einmalig und wann kommst du schon nochmal nach Ecuador? Flüge von Europa sind (wie du ja weißt nach deiner Flugbuchung) ja nicht ganz billig und ein kurzer Flug ist es auch nicht.

Kannst du vielleicht im Notfall Geld von deinen Eltern ausleihen? Wär ja wirklich schade, wenn sich die Galapagos mit dem Budget nicht ausgehen... Oder du machst eben wie schon erwähnt eine kürzere Tour so 3-4 Tage gibt es auch...

LG
0

Tags: