Thema: Mein alter Ortlieb  (Gelesen 1815 mal)

geza

« am: 25. März 2008, 01:58 »
Hallo ihr alten Rucksackreisenden,

ich hätte da mal eine konkrete Frage, weil hier immer vom Treckingrucksack die Rede ist: Ich habe während des Studiums jahrelang als Fahrradkurier gejobbt und dabei den grossen Rucksack MArke "Ortlieb" schätzen gelernt. Das Teil war immer - auch nach acht Stunden im pausenlosen "Bindfaden-Regen" - innen immer völlig trocken und auch bei schwerster Beladung relativ angenehm zu tragen (d.h. keine unangenehmen Ecken usw., 30 kg Tagespost aus den Postfächern grosser Firmen sind natürlich nie angenehm  ;) ) Hat jemand sowas schon mal auf Reisen benutzt und würde dringend davon abraten? (aus irgendeinem Grund, den ich mir jetzt noch nicht vorstellen kann)
Gibt es (ausser natürlich Tragekomfort und Robustheit) noch wichtige Kriterien bei der Wahl des Rucksacks für eine lange Reise, die die Erfahrung lehrt?
ich habe so eine Tour nämlich noch nie gemacht und habe vor (bevor es ganz weit weg geht/gehen kann) erst mal meine Wunschziele in Europa zu besuchen - bin also als echtes Greenhorn für alle Tipps was die MAterialwahl angeht sehr dankbar!  :)

Geza
0

Souli

« Antwort #1 am: 25. März 2008, 15:12 »
Das Teil willst du dir auf den Rücken schnallen?

http://www.fahrrad-richter.de/images/41503-kuriertasche-ortlieb-trageriemen.jpg

http://www.longbikes.com/Ortlieb%20WB%201.jpg

Das Teil ist sperrig, hat keinen Reissverschluss und nur ein Fach...
Versteh mich bitte nicht falsch,aber keine der auf dieser Homepage genannten Eigenschaften für einen guten Rucksack, ausser des Nässeschutzes (durch Folie ebenfalls erreichbar) ist für dieses "Ding" zutreffend...
Ich habe noch niemanden mit so einem Teil gesehen und höre es auch zum ersten mal, aber die Idealvorstellung eines guten Reiserucksackes sieht für mich anders aus.

0

geza

« Antwort #2 am: 29. März 2008, 16:24 »
 :D Ja. Dachte ich eigentlich schon ...
Naja, einzelne Fächer sind natürlich ein klarer Vorteil. Mich stört nur die Vorstellung gute 200.- für einen Rucksack auszugeben - da dachte ich mir es wäre klüger das zu benutzen was ich schon besitze (und mir bisher treue Dienste geleistet hat)!
Aber vielleicht hast Du ja einen heissen Tip auf Lager, wie der optimale Reiserucksack aussehen sollte (ein besonders empfehlenswerter Typ, den ich mir ansehen könnte, oder so)... mit ein wenig LKW-Plane, dicker Nähnadel und PVC-Kleber lässt sich da ja einiges machen  ::)

Gruss: Geza.
0

Souli

« Antwort #3 am: 29. März 2008, 17:15 »
An sich schätze ich deinen Elan mit Nadel und Kleber selber einen Rucksack zu basteln...
Aber ich finde, ein Rucksack ist der wichtigste Gegenstand auf Reisen, da man ja fast alles nachkaufen kann.
Es gibt bei Globetrotter auch schon gute Rucksäcke für unter 100 Euro. Will keine Werbung machen, aber ich habe neulich erst einen für 79 gesehen, der ziemlich gut war. Denke, das kann man schon mal investieren...
Musst du selbst wissen, aber schau mal unter "hot offers" bei globetrotter, da finden sich hin und wieder echt gute angebote!
0

Tags: