Thema: Gekaufte Gegenstände auf der Reise  (Gelesen 3462 mal)

WegSein

« am: 28. Juni 2013, 19:44 »
Hey Leute!

Welche Gegenstände oder Waren habt ihr auf eurer Reise gekauft? ( außer Essen und Trinken)
Wo habt ihr welche Gegenstände günstiger bekommen als im deutschsprachigen Raum?
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 28. Juni 2013, 20:11 »
Na ja. Wenn ich so überlege bin ich mit einer vollständigen "Ausrüstung" losgezogen. Unterwegs habe ich mir dann besorgt was nötig war. Z.B. Waschzeug, Sonnencreme, T-Shirt/Fleece, Handtuch und Zeug aus der Apotheke. Aber auch kleine Notizblöcke und Stifte oder ein neues Reisetagebuch und Regenschirm. Mein Mach3 aus Panama liegt heute noch verpackt im Bad herum (Fehlkauf). ;)

Die meisten Verbrauchsgegenstände waren günstiger als in Europa.

Dinge die ich kostenlos bekommen habe waren gebrauchte Reiseführer aus Hostels oder von anderen Reisenden.

0

BineKa

« Antwort #2 am: 28. Juni 2013, 20:23 »
Wasissn ne Mach3  ???
0

Stecki

« Antwort #3 am: 28. Juni 2013, 20:25 »
Gehe davon aus dass er mit Mach 3 nen Rasierer meint. Der ist inzwischen aber auch längst überholt.
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 28. Juni 2013, 20:51 »
Ja genau. Konnte in der riesen Mall (Panama City) keine 08/15 Excel-Klingen finden. Auf dem Hostel-Heimweg fand ich dann welche in den Mini-Markt nebenan. Hatte dann aber schon den Mach 3 (und das war bereits 2011)
0

Stecki

« Antwort #5 am: 28. Juni 2013, 20:56 »
Wo wir grade bei Rasierklingen und unterwegs kaufen sind: Gilette Fusion-Klingen sind leider auf der ganzen Welt ähnlich teuer wie in der Schweiz. Die sind aber in meinen Augen die besten Klingen für eine Weltreise, da eine Klinge länger als 1 Monat hält.
0

thrones_of_blood

« Antwort #6 am: 28. Juni 2013, 20:58 »
Wo wir grade bei Rasierklingen und unterwegs kaufen sind: Gilette Fusion-Klingen sind leider auf der ganzen Welt ähnlich teuer wie in der Schweiz. Die sind aber in meinen Augen die besten Klingen für eine Weltreise, da eine Klinge länger als 1 Monat hält.

Bezüglich Rasur plädiere ich natürlich auf... Rasierer zuhause lassen und einen ordentlichen Rauschebart zulegen  ;D
4

Stecki

« Antwort #7 am: 28. Juni 2013, 21:00 »
Habs mal gut nen Monat versucht 2008, war leider ein sehr unangenehmes Gefühl.
0

thrones_of_blood

« Antwort #8 am: 28. Juni 2013, 21:05 »
Stecki, ich kenne das Gefühl: Nachdem ich mich seit 5 Jahren nie Rasiert habe, habe mich mich entschlossen, für den kommenden Asientrip (der am Montag startet, YAY ;) ) zu rasieren, um mal zu schauen, wie lange der Bart während der Reise wird. Ich habe mich vor etwa einem Monat rasiert, um meine Kollegen hier in der Schweiz zu erschrecken - Furchtbar, dieser Juckreiz wenns wieder nachwächst!
Am Sonntag wird also noch einmal glatt rasiert, dann lasse ich den Bart wieder wuchern! Bleibt nur zu hoffen, dass der Juckreiz nicht all zu lange anhält, bevor das schön flauschige Gefühl des Barts eintritt!
1

Vada

« Antwort #9 am: 28. Juni 2013, 21:19 »
Ihr Männer habts ja gut     >:(
0

Stecki

« Antwort #10 am: 29. Juni 2013, 06:42 »
Ihr Männer habts ja gut     >:(

Es gibt leider auch Backpackerinnen die während der Reise der Natur ihren Lauf lassen...
3

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #11 am: 29. Juni 2013, 08:53 »
Wo wir grade bei Rasierklingen und unterwegs kaufen sind: Gilette Fusion-Klingen sind leider auf der ganzen Welt ähnlich teuer wie in der Schweiz. Die sind aber in meinen Augen die besten Klingen für eine Weltreise, da eine Klinge länger als 1 Monat hält.

Bezüglich Rasur plädiere ich natürlich auf... Rasierer zuhause lassen und einen ordentlichen Rauschebart zulegen  ;D

ich habs die letzten monate mal wuchern lassen. rein als experiment. egtl schrecklich. mein bartwuchs ist aber auch eher lächerlich. heute kam zumindest mal alles nördlich der oberlippe weg (tauchkurs ;) )
dachte immer, der ausdruck, "rotzbremse" ist einfach als witz gedacht, aber das ist ja tatsächlich so....   ::)


Ihr Männer habts ja gut     >:(

Es gibt leider auch Backpackerinnen die während der Reise der Natur ihren Lauf lassen...

ich glaube, vada hat eher das rasieren auf reisen gemeint, oder? ;)
denoch fällt mir zu steckis kommentar was ein... das hochkomplexe, noch nicht richtig erforschte weibliche gen... das einkaufen-gen :D  8)  sorry ;)
0

Stecki

« Antwort #12 am: 29. Juni 2013, 11:19 »
Ich meinte ja auch das Rasieren, bei Frauen halt eher an Achseln und Beinen.
0

Raus2013

« Antwort #13 am: 30. Juni 2013, 15:51 »
Ich habe mir in Kambodscha einen neuen Rucksack gekauft, da meiner unterwegs den Geist aufgegeben hat. Nach fast 15 Jahren durfte er das. Leider ist der "Deu..." vom Markt für 20 Dollar nicht der stabilste und ich musste den einen Träger schon 2x nachnähen lassen ... und er ist schon wieder ausgerissen.

Außerdem habe ich mir auf Koh Samui eine Hose schneidern lassen. Ich hatte mir vor der Reise beim Globetrotter eine Treckinghose für 100 Euro geholt ... und fiel damit vom pferd, was der Hose nicht gut bekam. Nun habe ich eine identische für 37 Euro, einzig der Stoff ist etwas anders (schlechter).

Für meine Tochter habe ich 3 T-Shirts und eine Hose gekauft, alles für wenige Dollar und bislang sind wir mit der Qualität sehr zufrieden.

Da meine Tochter 2 Tage nach unserer Heimkehr Geburtstag hat (sie wird 11) und von den Gemüseschnitzwerkzeugen hier so begeistert war, habe ich ihr auf dem Markt solch Set geholt, das gibt es zum Geburtstag. :-) War aber kein echtes Schnäppchen, hätte man sicher auch bei QVC odere so bekommen. ;-)

Ansonsten kann man ja als Backpacker nicht viel kaufen ... leider. Höchstens ganz am Ede der Reise, wenn man es nicht mit rumschleppen muss.
Unsere letzte Station ist Singapur, da wird es sich dann sicher nicht mehr wirklich lohnen.

Lg
Sunny
0

Miku

« Antwort #14 am: 12. Juli 2013, 13:35 »
Hosen (in Kathmandu), Tops (v.A. in Bangkok) und natürlich Flip-Flops ;) wobei letztere immer am schnellsten den Geist aufgegeben haben, aber die waren ja auch dauerbelastet.

Vor allem bei den Hosen war ich echt überrascht, sind zwei Alibaba-Harems-ihr wisst was ich meine-Hosen, jeweils unter 5 € gekauft. Hab jetzt nach einem Jahr die erste weggeworfen weil der Stoff morsch war. Hätte aber bei Kauf gar nicht mit so ner langen Lebensdauer gerechnet ;) (um Vergleich: hab mir in Indien mal ne ähnliche gekauft, die war nach dem ersten Anziehen schon kaputt...)

Ansonsten bin ich noch stolze Besitzerin eines Sarongs und eines indonesischen Dreieckshut aus Bast. Der war aber auch nervig zu transportieren ;)
0

Tags: