Thema: RTW- Ticket?  (Gelesen 4686 mal)

jacandra

« am: 27. Juni 2013, 12:17 »
Hey, 

ich weiß, die Frage wurde hier schon huntert Mal gestellt, aber ich schreibe sie trotzdem nochmal hier rein.

Ich plane ab Februar 2014 eine Weltreise für ein Jahr zu machen.
Der grobe Plan ist: Südamerika ca 5-6 Monate, Neuseeland 2 Monate und der Rest in Asien.

Ich schwanke ständig, ob ich ein RTW- Ticket buchen soll, oder doch alles etwas spontaner selbst buche. Dann wollte ich mir selbst eine Route mit dem RTW- Ticket zusammenstellen, aber (vielleicht stell ich mich da zu doof an?!) da muss man ja schon konkrete Flüge raussuchen und die gibts noch gar nicht so weit im Vorraus... Hat damit jemand von euch Erfahrungen?
Bei "Reiss aus" gibts ein Ticket, das ganz gut passen würde, das kostet knapp 3200 €. Ich frag mich aber, ob ich nicht günstiger komme, wenn ich alles unabhängig davon buche.
Flüge brauch ich folgende: Dtl- Brasilien, paar Flüge innerhalb Südamerikas, die ich sowieso extra buchen müsste, Chile- Osterinsel, gibt es Osterinsel- Fidschi? , Fidschi- Neuseeland, Neuseeland- Asien, Indien- Deutschland.
Was meint ihr denn?
Hat jemand noch generelle Tipps?

Tausend Dank! :)
0

Vada

« Antwort #1 am: 27. Juni 2013, 12:22 »
Hi

ich bin zwar noch nicht unterwegs, aber habe mich eine Zeit lang viel damit beschäftigt. Ich glaube, wenn man einmal ganz rundherum geht und mehr oder weniger in die gleiche Richtung, kommt ein RTW Ticket schon günstiger, gerade wenn noch Südsee &Co, dabei sind.

Ich werde vermutlich viel mehr zahlen mit meinen Einzelflügen.... (Habe bisher nur 2 Flüge gebucht, den Rest unterwegs), doch ich konnte trotzdem kein RTW Ticket kaufen, weil man sich dann irgendwie festlegen muss. Klar kann man Daten abändern, aber die Route nicht, oder es ist an Bedingungen und Gebühren gebunden.

Kommt drauf an, was einem lieber ist. Kosten sparen oder Flexibilität. Wenn man gewievt ist findet man vielleicht immer gute Schnäppchen aber wenn man PEch hat...können Einzelflüge schon teuer werden.

LG
Vada
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 27. Juni 2013, 19:48 »
Bin in allen Punkten der selben Meinung wie Vada.

Habe kurz gesucht ob jemand schon eine ähnliche Route wie du hatte und auch die RTW-Frage gestellte. Vielleicht kommt der Thread nahe? http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4467.0

Hast ja selbst schon gemerkt, dass die Frage schon mal gestellt wurde. Meistens kommen auch die selben Antworten, darum lohnt ein Stöbern mit der Suche auf jeden Fall. Deine Route und Frage ist jetzt nicht sooo speziell, da gibt es schon einige Beiträge und generelle Tipps zu finden :)

Sollten Flüge noch zu weit in der Zukunft liegen besteht ggf. die Möglichkeit frühere Flüge zu buchen und dann (kostenlos?) umzubuchen.

Wenn du (ein paar) Flüge ich Südamerika extra hinzubuchen möchtest wird das auf dein Geldbeutel Auswirkungen haben. Erkundige dich auch mal über den (South American Airpass). Dazu immer auch Gabelflüge checken, die sind in der Regel günstiger als Direktflüge.

Je nach Reiserichtung macht es auch Sinn wieder über Europa zu fliegen. Da du in die Südsee möchtest wird das aber wohl nicht der Fall sein. Oder?

Vielleicht schreibst du noch genauer welche Länder du wo/wann ansteuern möchtest. Ist schon ein Unterschied ob du nach Rio oder Fortaleza möchtest.

0

Mobo

« Antwort #3 am: 27. Juni 2013, 22:20 »
Hallo,

ich möchte zusammen mit meiner Freundin die gleich Route von den Kontinenten her machen. Allerdings wollen wir dieses Jahr Dez. schon starten. Also relativ spontan. Dabei wird das erste Ziel in Südamerika variabel sein. Weiß jemand  wie die Reisezeit hier in Südamerika ist? Klar wird da Hauptsaison sein, aber vieleicht weißt ja jemand wo der beste erste Anlaufpunkt ist...

Ich schaue auch gerade nach RTW Tickets, bin mir aber auch noch nicht schlüssig. Was meint Ihr zu dieser Zeit?

0

Vombatus

« Antwort #4 am: 27. Juni 2013, 22:53 »
Im Kapitel "Der Plan" oben im Reiter finden sich u.a. Hinweise zur allgemeinen Länderauswahl und ein Reisezeiten-Tool. "http://weltreise-info.de/kapitel/planung.html"

Was das beste Startpunkt in SA ist kommt darauf an wie erfahren du im Reisen bist, wie gut du die Sprache, Kultur kennst und was deine Interessen und Wünschen nahe kommt und natürlich was auf der Route und Zeitlich am günstigsten liegt.

Was wollt ihr sehen und erleben? Natur? Stadt? Anden oder Karibik? Salzwüste oder Gletscher, Urwald oder Pampa? Trekking oder Sonnenbaden … teuer oder billig? Wie lange wollt ihr in SA unterwegs sein? Wie viele Länder besuchen?

Irgendeine Idee muss doch vorhanden sein. Was zieht euch nach SA?

Verschiedene Routen (one-way oder Rundreisen) sind in Reiseführern zu finden. z.B. im LP.
0

Mobo

« Antwort #5 am: 27. Juni 2013, 23:28 »
Meine Freundin und ich sprechen einigermaßen flüssig Spanisch. Wir waren auch schon in Zentralamerika (Costa Rica/Nicaragua/Mexico) und uns reizt vor allem kulturelles, Natur und einige Großstädte. Ich würde sagen das wir einfachen Mittelklassestandart reisen. Sprich Doppelzimmer mit eigener Dusche wenn geht. In Costa Rica und Nicaragua hat das super funktioniert und wir kamen sehr gut klar mit spontanen Reisestrapazen. Ich würde also schon sagen das wir ein wenig Reiseerpropt sind  ;D

Wir möchten auch nach Patagonien und dort mit dem Patagonien Express fahren. Santiago de Chile möchten wir auch sehen. Zudem hat meine Freundin durch Ihr Spanischstudium Argentinien im Focus (Pampa, buenos Aires, Kultur etc). In Brasilien wollen wir Freunde in Sao Paulo besuchen und Rio möchten wir auch sehen, allerdings wird Brasilien nicht der Focus. Vieleicht noch Peru wenn wir das schaffen. Wir möchten Anfang Dezember (ende Nov. geht auch) fliegen und bis März/April bleiben.

Also..wir hätten viele Anlaufpunkte. Klar...Patagonien wird kälter, aber im Dez. Januar ist ja auch dort Sommer :D

Danke für nützliche Info´s :)
0

Vombatus

« Antwort #6 am: 27. Juni 2013, 23:55 »
Das ist doch schon mal eine Idee, damit kann man mehr anfangen als nur "Südamerika" zu nennen ;-)

Dann müsst ihr euch überlegen wo ihr ankommt und wo ihr wieder weiter fliegt und was ihr dazwischen sehen und erleben wollt. Brasilien, Argentinien und Chile sind relativ teuer, die Entfernungen groß und der Transport richtig teuer. Hin- und herfahren sollte man vermeiden, ggf. sind Flüge gleichteuer oder sogar billiger.

Wenn ihr weiter in die Südsee/NZ/AUS wollt werdet ihr wohl von BA oder Santiago fliegen oder?

Eine Grundidee.
Südbrasilien -> Nordargentinien über die Wasserfälle nach BA, Atlantiküste entlang runter an die Südspitze Patagoniens dann wieder hoch in die Mitte … Zugfahren … über Bariloche nach Chile, Lake-District hoch nach Santiago, wieder über Mendoza nach Argentinien in den Norden und weiter nach Bolivien. (weiß nicht wie das Wetter wäre wenn ihr da seid?) Eine kleine Schleife durch Bolivien (und von dort nach Chile) oder eine große Schleife und kurz nach Südperu und von dort wieder nach Chile runter nach Santiago (Flughafen). In 3-4 Monaten gut machbar. Sehenswertes und andere Routenvorschläge zum Appetit holen gibt es mit der Suche.

Du solltest diese Frage bitte in einem eigenen Thread (im Routen- oder im Amerika-Bereich) stellen, irgendwie passt die Frage nicht in das RTW-Thema von Jacandra oder? :)
0

jacandra

« Antwort #7 am: 28. Juni 2013, 10:25 »
Danke für die Antworten. :)

Ich schwanke eigentlich fast täglich, was die Route betrifft. Wahrscheinlich ist es dann tatsächlich besser, sich die Flexibilität zu bewahren und die Flüge einzeln zu buchen, was?  ::) Ich werd das jetzt einfach mal grob durchprobieren. :)
Es gibt ein paar Dinge, die ich in SA unbedingt sehen will, ansonsten schau ich, wo´s mir gefällt und was da auf mich zu kommt. Bisher hab ich das immer so gehandhabt und irgendwie hat sich immer alles ergeben. Allerdings war ich nie ein ganzes Jahr unterwegs. ;) Da ich im Februar starten will, möchte ich mir den Karneval in Rio natürlich nicht entgehen lassen! Außerdem möchte ich nach Feuerland (kann ich im März noch dahin oder ist es dann schon zu kalt? Hat da jemand Erfahrungen?) Außerdem möchte ich nach Chile, zu den Angel Falls, ins Amazonasbecken, auf den Machu Picchu, zu den Iguazú- Fällen und in ein paar Städte wie Buenos Aires, Santiago, La Paz, Lima.  .....das wäre quasi einmal quer durch SA. ;) Haltet ihr das für realistisch in 5-6 Monaten?
Gibts noch irgendwas, das ihr mir unbedingt empfehlen könnt? Was ich auf keinen Fall verpasssen darf, wenn ich schon mal da bin?

Mobo, du wirst ja bisschen früher da sein als ich, halt mich doch auf dem Laufenden! ;) Für Tipps bin ich immer dankbar!

Das Reisezeitentool ist übrigens total toll!  Das ist echt übersichtlich.

0

Vada

« Antwort #8 am: 29. Juni 2013, 14:01 »
Danke für die Antworten. :)

Ich schwanke eigentlich fast täglich, was die Route betrifft. Wahrscheinlich ist es dann tatsächlich besser, sich die Flexibilität zu bewahren und die Flüge einzeln zu buchen, was?  ::) Ich werd das jetzt einfach mal grob durchprobieren. :)


das kenn ich gut! Ich kann mich bis heute nicht genau entscheiden....obwohl eine *geplante* Route habe schon publiziert. Kann sich aber noch im letzten Moment wieder komplett ändern - oder auch nicht.. ausser SOA und NZ, das steht nun fest, da ich Flugtickets gekauft habe. Ich wünschte ich wäre anders (dann hätt ichs viel einfacher), aber leider habe ich generell Mühe mit wichtigen Entscheidungen bzw. schwanke hin und her, Deshalb kann ich eben kein RTW Ticket kaufen. Ist zwar verlockend aber für solche komische Menschen wie mich nicht geeignet. Würde mich dann schon wurmen, wenn das Geld für das Ticket umsonst gewesen wäre.
0

BineKa

« Antwort #9 am: 29. Juni 2013, 17:17 »
Für mich ist das eben ein großer Vorteil des RTWs ... dass man sich irgend wann entschieden haben muss und dann ist es so. Die Routenplanung hat mich absolut raschelig gemacht, jeden Tag hatte ich andere Ideen und immer mehr Probleme, mich zu  beschränken, dazu immer Sorge, falsche Entscheidungen zu treffen.
Nachdem ich mein Ticket klar gemacht habe, ging es mir viel besser, und ich bin froh, dass ich mir zumindest über die Route keine Gedanken mehr machen muss - und: nicht unterwegs Tage damit verbringen muss, mir im Netz günstige Flüge zu suchen. Ich habe günstige Flüge und bin da insgesamt jetzt sehr entspannt. Flugdaten kann ich kostenlos umbuchen, das war mir wichtig und wird, wenn notwendig, von der Reisebürofrau meines Vertrauens von zu Haus aus erledigt.
So ist es dann für jeden anders, für mich war es dir richtige Lösung :-)
1

jacandra

« Antwort #10 am: 29. Juni 2013, 22:52 »
Das mit der Entscheidungsproblematik kenn ich leider nur zu gut....  ::)
Meine Route hat sich jetzt seit gestern zumindest schonmal nicht mehr geändert, ich seh das als Fortschritt. ;) Ich denk mal, ich werd mich doch für ein RTW- Ticket entscheiden. Klar kann es sein, dass ich anders günstiger fliege, aber es stimmt schon- ich muss mir dann unterwegs nicht so viele Gedanken um die folgenden Flüge machen. Außerdem geht das Geld dafür gleich weg und ich kann alles andere unterwegs ausgeben... Ist ja schon übersichtlicher. Habt ihr noch Ideen für nicht ganz so bekannte Anbieter von RTW- Tickets? Ich hab z.B. TravelNation meine Wunschroute geschickt, da ich hier im Forum ganz positive Sachen über die gelesen hab...
0

BineKa

« Antwort #11 am: 30. Juni 2013, 09:17 »
ich bin von travelnation auch schon mal sehr nett, ausführlich und auf deutsch telefonisch beraten worden. Leider war ich zu zögerlich um im Dezember fest zu buchen, da hatten die mir ein Superangebot gemacht, ein paar Wochen später kostete das fast 500€ mehr. Für Studis unter 32 hat StaTravel auch ganz gute Angebote, für mich kam das leider nicht in Frage. Bei mir ist es TravelOverland geworden, die hab ich vor Ort und bin ganz zufrieden.
0

Vada

« Antwort #12 am: 30. Juni 2013, 09:51 »
ich verstehe dich gut BineKa. Ich glaube ich hätts beinahe auch so gemacht, damit man mal endlich "Ruhe hat, das entscheidende Quentchen war, dass ich von Ozeanien nochmals zurück nach SOA gehe (aufgrund Wetterverhältnisse). Wobei wie karoshi im Forum erwähnt, kann man dieses Problem aber auch austricksen. (RTW nur über Australien machen und dann Zusatzflug nach NZ). Ich habe mir immer wieder die RTW Tickets angeschaut, und mir missfielen bei den Varianten, die "günstig"er waren als wenn ich Einzelflüge buchen würde, gab es immer wieder Bedingungen, die mich störten.Und ich hatte nie meine genaue Route, die wollte. Aber vielleicht wäre es tatsächlich besser gewesen, so ein Ticket so buchen, eben dass man diese Überlegungen dann shclicht einfach nicht mehr macht :). Man muss halt einen Kompromiss eingehen, für ein RTW Ticket, was Länderauswahlt betrifft, wenn man günstig wegkommen will.

Es gibt ja auch die Möglichkeit, wer sich nicht so festlegen will, mal die eine Hälfte der Weltreise ein RTW zu machen (NZ und zurück, bsp. über roundtheworldflights) und dann über Europa auf die andere Seite.

btw: wirst du auch einen Blog haben BineKa? :)
0

BineKa

« Antwort #13 am: 01. Juli 2013, 09:41 »
@vada, irgendwann muss man sich ja einfach entscheiden - für dich wars so besser, für mich anders. Vielleicht stehe ich demnächst ja auch irgendwo auf der Welt und beneide dich, weil du viel freier in deinen Entscheidungen bist.
Ich tu mich momentan auch ziemlich schwer mit allen Entscheidungen, ich glaube das liegt auch daran, dass ich diese Reise alleine plane und mir jemand fehlt, mit dem ich mich absprechen kann und dass ich alles alleine entscheiden muss. Allein das Wanderschuhdrama....... aber ich bin so froh, dass es dieses Forum hier gibt!!!
Einen Blog will ich mir auch basteln, ob er so schön wird wie deiner, glaube ich zwar nicht - aber ich hab ja jetzt Zeit :-D
Gruß in die Schweiz!
0

jacandra

« Antwort #14 am: 02. Juli 2013, 20:25 »
So, ich hab mich jetzt zumindest entschieden, dass ich ein RTW- Ticket nehme, sofern ich ein passendes Angebot für meine Wunschroute bekomme.
Ich versuchs zunächst mal bei TravelNation, ich hoffe soooo, dass das jetzt klappt! :) Jetzt, wo ich mich entschieden hab, kanns gar nicht schnell genug gehen. ;)
Danke für eure tollen Tipps.
0

Tags: