Thema: Veränderungen ...  (Gelesen 1103 mal)

Raus2013

« am: 15. Juni 2013, 18:33 »
Wir waren vor 3 Jahren in Thailand und sind nun gerade wieder für 1/4 Jahr hier unterwegs.

"Damals" haben wir auf Koh Samui in einem kleinen Hotel für 20 Euro direkt am Strand mit Pool, Hängematten und netter Bar gewohnt. Es hat meiner Tochter (damals 7) super gefallen und ihr nahezu einziger Wunsch ( neben einem Trapezkurs auf Koh Tao ... hoffentlich gibt es den noch!)  an unsere diesjährige Reise war, dass wir wieder dort übernachten. Der Tipp war damals aus dem Loose Thailand.
Gemäß Homepage sind die Preise leicht gestiegen, was aber kein Problem wäre.

Nun waren wir heute dort: aus dem ehemals gemütlichen Hotel wurde ein Boutiquealptraum in weißrosa. Kostenpunkt rund 100 Euro je Nacht, Kinder sind im "Resort" nicht zugelassen, die Zimmer sind schallisoliert und mit 42-Zoll-Flachbildschirmen versehen.
Selbst der Name ist anders. Die alte Homepage wurde wohl vergessen vom Netz zu nehmen ...

Und nun ihr ... wann und wie wurdet ihr "desillusioniert"?

Achja, sollte jemand in das Ananta am Großmutter- und Großvaterfelsen wollen ... Vergesst es.

Lg
Sunny
1

BineKa

« Antwort #1 am: 17. Juni 2013, 06:34 »
Liebe Sunny, so eine Veränderung ist heftig und innerhalb von drei Jahren noch heftiger :-(
0

Jens

« Antwort #2 am: 17. Juni 2013, 06:41 »
Ich denke, dass gerade in Touristengebieten Veränderungen schnellliebigen Trends unterliegen. Da wechselt der Hotelbesitzer, der andere Vorstellungen hat, oder es erscheint im LP & Co.. Es gibt da soviele Faktoren die eine Rrolle spielen. Es ist immer eine Entäuschung wenn du zurück kommst an einen Platz mit den großen Erwartungen der Vergangenheit, die dann nicht mehr erfüllt werden (können).
0

BineKa

« Antwort #3 am: 17. Juni 2013, 06:45 »
oh, war noch gar nicht fertig.
Mein schlimmstes Erlebnis was Desillusionierungen auf Reisen betrifft hatte ich auf Lanzerote und Fuerteventura. Hab dort mal eine ziemlich lange Weile verbracht, auf beiden Inseln in kleinen Fischerdörfern, mit unbefestigten Straßen, kaum Verkehr, einer Bar, wenige Touristen, die sich direkt bei den Einheimischen Zimmerchen mieten konnten, kleine Badebuchten (Lanzerote) und kilometerlange fast leere Strände (Fuerteventura) usw. Die schrecklichen Orte gabs damals auch schon, aber das andere war eben auch da.
15 oder waren es 20 Jahre später wollte ich dort wieder hin, diesmal mit Familie.
Ich war schockiert und ziemlich traurig. Das Meer und die Landschaft waren immer noch schön, aber alles andere ....... oh je. Tourimassen, Spielhallen, Hotels ohne Ende, deutsche Cafes usw......
Naja, in 15 Jahren passiert eben viel. Oder manchmal auch in drei.
Schade.
Hoffentlich war deine Tochter nicht untröstbar....
liebe Grüße Bine
0

farang84

« Antwort #4 am: 08. Juli 2013, 16:26 »
Ja, sowas ist wirklich furchtbar. Ich war vor 2 Jahren an einem ganz tollen Ort in Laos. Es war für mich die beste Woche auf einer 10 monatigen Reise.
Ich befürchte, wenn ich in ein paar Jahren nochmal hinfahre wird sich dort auch einiges verändert haben.
Daher habe ich für mich entschieden diesen Ort für immer zu meiden und ihn in guter Erinerungen zu behalten. Ich denke sonst wird die Enttäuschung zu groß.

Schade

Nicole

Stecki

« Antwort #5 am: 08. Juli 2013, 18:00 »
Vang Vieng, Laos: Noch vor gut 1 Jahr ein cooler und billiger Ort um Party zu haben (Geschmackssache). Nun wurde das Tubing eingestellt, die Bars abgerissen und es werden Luxushotels hochgezogen.
0

Tags: