Thema: Studienkredit für die (Welt)Reise  (Gelesen 2572 mal)

hannin87

« am: 12. Juni 2013, 11:48 »
Hallo zusammen,

ich bin im letzten Semester des Masters und grade dabei, mich über längere Reisen zu erkundigen.

Mein Problem ist, dass ich kaum Geld habe, aber unbedingt direkt danach verreisen möchte (Oktober wäre gut). Ich hab schon alle Ressourcen wie Eltern/Brüder etc ausgeschöpft, komme aber trotzdem auf einen bescheidenen Betrag, der eventuell grade mal die nötigen Anschaffungen, laufenden Kosten zu Hause (sind eh fast bei 0) sowie die einzelnen Tickets/das RTW Ticket decken kann. Das blockiert mich jetzt auch bei der weiteren Planung (Dauer der Reise etc) die angesichts der verbleibenden Zeit dringend nötig wäre.

Meine Idee:
Ich hab die Möglichkeit, durch verspätete Abgabe meiner Thesis (erst zu Beginn des nächsten Semesters) ein Semester länger studieren zu "müssen". Das wäre mit rund 80€ Verwaltungskosten verbunden und von der Hochschulseite kein Problem.
Also müsste ich doch für den Rest des Studiums einen Studienkredit abschließen können (zb KfW oder DKB). Jetzt bieten die neben den monatlichen Beiträgen auch größere Abschlagszahlungen für begründete einmalige Anschaffungen.

Meine Frage:
Ist das in irgendeiner Form rechtswidrig oder Betrug?
Ein DKB Konto hab ich schon (und würde es dann auch für die Reise benutzen) - aber die können ja einsehen, wenn ich da von allerwelt Geld abhebe.

Hat hier schonmal jemand Erfahrungen damit gemacht? Direkt bei den Instituten nachfragen wollte ich erstmal nicht.

Ich danke für jeden Kommentar :)

Gruß
Johannes
0

White Fox

« Antwort #1 am: 12. Juni 2013, 13:06 »
Von der rechtlichen Seite einmal abgesehen finde ich es unsinnig und sogar gefährlich (!) wegen einer Reise Schulden zu machen. Du weist ja noch nicht, was dich nach dem Studium erwartet, ob du einen Job bekommst und auch was für einen Job. Schulden sollte man nur dann machen, wenn es unvermeidlich ist, z.B. beim Hauskauf. Sonst schnappt ganz schnell die Schuldenfall zu - hab ich oft genug gesehen.
0

Janyla

« Antwort #2 am: 12. Juni 2013, 13:24 »
Soweit ich weiß geht das nicht. Bei allen Banken gibt's aber derzeit billige Kredite (Sparkasse zB: Privatkredit ab 1000 €). Würden deine Eltern da evtl für dich bürgen? Dann kannst du dort auch Geld bekommen.
0

hannin87

« Antwort #3 am: 12. Juni 2013, 13:37 »
mir ist natürlich klar, dass diese voraussetzungen alles andere als günstig sind.

nichts desto trotz möchte ich mir später nicht vorwerfen, nicht alles mögliche unternommen zu haben um mir meinen traum zu verwirklichen. abgesehen von den negativen aspekten gibts durchaus gründe, es direkt nach de studium zu machen, denn:
- ich hab keine versicherungen/sparverträge/sonstige verpflichtungen
- ich hab kein auto und wohne noch bei meinen eltern
- ich habe nur wenig schulden durch mein studium (mein bruder hatte 30000€ schulden nach dem studium, war übrigens ebenfall ein halbes jahr auf weltreise)
- ich hab informatik studiert, einen sehr guten abschluss und bin fest davon überzeugt einen job zu finden. außerdem geben mir meine eltern überhaupt nur geld wenn ich mich vorher schon um einen job gekümmert habe - bewerbungen sind grade raus. (übrigens noch ein grund warum ich festlegen muss wie lange ich reisen kann und damit zu wissen, wann ich für meinen zukünftigen arbeitgeber verfügbar sein werde)
- ich will maximal 4 monate unterwegs sein
0

Horitamus

« Antwort #4 am: 12. Juni 2013, 13:51 »
Hallo Johannes,
ich bin zwar kein Jurist, aber da es sich um einen Studienkredit handelt, ist die Sache rechtlich wahrscheinlich nicht so ganz einwandfrei.

Also müsste ich doch für den Rest des Studiums einen Studienkredit abschließen können (zb KfW oder DKB). Jetzt bieten die neben den monatlichen Beiträgen auch größere Abschlagszahlungen für begründete einmalige Anschaffungen.

Was willst du denn als begründete einmalige Anschaffung angeben, die Weltreise? Ich glaube, damit versüßt du dem Sachbearbeiter echt den Tag, bevor er einen "abgelehnt"-Stempel draufmacht. Für wirklich begründete Anschaffungen wird die Bank wahrscheinlich einen Beleg sehen wollen.

Die monatlichen Zahlungen, die man von einem Studienkredit erhält werden wohl kaum reichen um die laufenden Kosten auf der Reise zu decken. Generell finde ich es auch etwas fragwürdig, sich für die Reise zu verschulden und ich habe auch glaube ich noch von keinem Fall gelesen, bei dem jemand aus diesem Forum so etwas gemacht hat.

Mit deinem Studienfach und einem guten Abschluss sollte es doch für dich kein Problem sein, einen guten Job zu finden, bei dem man in kurzer Zeit relativ viel Geld ansparen kann. Bei den heutigen flexiblen Arbeitszeitmodellen (unbezahlter Urlaub, Sabbatical, etc..) ist es ja auch später im Job noch möglich, einen solchen Plan zu realisieren, gerade da es sich bei deiner Reise mit 4 Monaten - gemessen an den Maßstäben hier im Forum - ja noch um einen eher "kurzen" Trip handelt.

Gruß
0

Zupra

« Antwort #5 am: 12. Juni 2013, 14:07 »
Sobald du bei einer Hochschule eingeschrieben bist und auch diesen Nachweis hast, hast du auch die Möglichkeit auf einen Studienkredit, ob sie dir den für ein Semester so geben ? Am besten mal bei der KFW nachfragen.

Aber wegen einer Reise Schulden machen ist natürlich nicht unbedingt nötig, ist aber ganz alleine deine Entscheidung. Bezweifle sowieso das es ohne geht, wenn man sich mal durch diverse Foren klickt und die Leute heut zu Tage bis zu 20.000 Euro für so eine Reise übrig haben.

@Horitamus
Zitat
Generell finde ich es auch etwas fragwürdig, sich für die Reise zu verschulden und ich habe auch glaube ich noch von keinem Fall gelesen, bei dem jemand aus diesem Forum so etwas gemacht hat.

Das würde auch nie jemand öffentlich bzw. generell zugeben.
0

thrones_of_blood

« Antwort #6 am: 12. Juni 2013, 14:40 »
Mit deinem Studienfach und einem guten Abschluss sollte es doch für dich kein Problem sein, einen guten Job zu finden, bei dem man in kurzer Zeit relativ viel Geld ansparen kann. Bei den heutigen flexiblen Arbeitszeitmodellen (unbezahlter Urlaub, Sabbatical, etc..) ist es ja auch später im Job noch möglich, einen solchen Plan zu realisieren, gerade da es sich bei deiner Reise mit 4 Monaten - gemessen an den Maßstäben hier im Forum - ja noch um einen eher "kurzen" Trip handelt.

Würde ich auch sagen! Ausserdem stimme ich dem Cookie Monster (  ;) ) zu: Schulden nach dem Studium (oder generell) zu machen, halte ich für eine eher schlechte Idee!

Grüsse
thrones
2

White Fox

« Antwort #7 am: 12. Juni 2013, 15:02 »
- ich habe nur wenig schulden durch mein studium

Also hast du ja schon Schulden! Also ich finde es wirklich unverantwortlich dann auch noch eine Weltreise machen zu wollen. Bei aller Liebe. Und auch Absolventenjobs zahlen nicht so irre gut, dass man damit die Schulden ratzfatz tilgen könnte. Ich würde dir wirklich raten erst mal einige Jahre zu arbeiten. Und dann mach die Reise, wenn du das Geld hast.
4

Stecki

« Antwort #8 am: 12. Juni 2013, 16:05 »
Für solche Leute habe ich schlichtweg kein Verständnis. In meinen Augen bist Du einfach zu faul zum arbeiten.

Dein Bruder hatte 30'000 Euro Schulden nach dem Studium und war ein halbes Jahr auf Weltreise? Warum überrascht mich das jetzt nicht. Und den willst Du Dir jetzt als Vorbild nehmen?

Ohne Geld kann man keine Reise machen. Jeder von uns musste siche seine Kröten für eine Reise zuerst verdienen. Punkt.
7

NRW

« Antwort #9 am: 12. Juni 2013, 16:56 »
Ich stimme meinen Vorrednern absolut zu. Eine Weltreise auf Kredit kann keine Lösung sein!!

Ich behaupte auch, dass es kein gutes Gefühl ist mit einem aufgenommenen Kredit auf Reisen zu gehen! Zum Ende der Reise werden dich die Sorgen einholen. Nicht nur die "normale Sorge" den Wiedereinstieg mit Wohnung und Job zu schaffen, sondern die Gedanken an die Schulden werden dich auch einholen!

Fang an zu arbeiten und leg dir das Geld zur Seite! Du wirst überrascht sein wie schnell es geht, gerade wenn du sagst dass es für dich einfach sein wird einen Job zu finden. Meine Freundin hat ihr Studium vor 2 1/2 Jahren beendet, und seitdem Monat für Monat viel gespart, ich hatte ein paar Jahre mehr Zeit

Im September gehts bei uns los. Jeder Cent ist selbst erarbeitet, ohne Unterstützung von Familie oder sonstwem. Und das ist ein gutes Gefühl!

3

karoshi

« Antwort #10 am: 12. Juni 2013, 19:31 »
Ganz so negativ wie meine unmittelbaren Vorredner sehe ich das zwar nicht. Aber ich würde Dir nahe legen, mal über die Möglichkeit nachzudenken, statt einer vollen Weltumrundung (die läuft Dir nicht weg) die ganzen 4 Monate in Asien zu verbringen. Eine einzelne Region als Ziel halte ich bei dieser Reisedauer ohnehin für sinnvoller, und mit den eingesparten Flugkosten wirst Du einen großen Teil Deiner Lebenshaltungskosten decken können. Dann stellt sich die Frage nach dem Kredit vielleicht gar nicht.

LG, Karoshi
0

cocolino

« Antwort #11 am: 13. Juni 2013, 14:19 »
Mal abgesehen, davon, dass ich auch nichts davon halte für eine Reise einen Kredit aufzunehmen... sooo viel ist der Bildungskredit jetzt auch nicht im Monat und für außergewöhnliche Anschaffungen kann ich mir schon vorstellen, dass man auch einen Beleg vorlegen muss.

Und ganz ehrlich 30000 Euro find ich schon verdammt viel Schulden. Ich hatte nur Bafög für bachelor und dann Bildungskredit für Master, waren insgesamt um die 15000. Bafög konnte ich dann zum Glück auf einmal abbezahlen, da gibt es Rabatt, Bildungskredit stottere ich immer noch ab und ich verdiene sicher nicht schlecht.  Und sooo toll ist die ARbeitsmarktlage im Moment wirklich nicht und ich denke, dass es die nächstens 1 oder 2 Jahre eher noch schlechter wird, daher würde ich mir lieber jetzt was suchen und dann sparen.

Vorteil beim Sparen: du sparst 300€, bekommst 1% Zinsen, bekommst also 303 Euro.
Nachteil beim Kredit: du bekommst 300€, zahlst 2% Zinsen, musst also 306 zurückzahlen...

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #12 am: 15. Juni 2013, 07:19 »
um auf deine frage einzugehen: das ist betrug. weil du etwas vorgibst, das nicht stimmt.
nur nachweisen wird man dir das schwer können, weil du ja noch an der thesis "feilst".

-------
erweiterte antwort:

ich habe da auch geschummelt. habe auch verspätet abgegeben, um meine (mit)versicherung noch ein paar monate länger aufrecht zu erhalten. das funktioniert gut ;)
in ö zumindest ;) spart 100-360 euro kkv/monat. (die ich mittlerweile berappeln muss, ähm, darf. )

-------

prinzipiell schrecken mich schulden auch nicht ab.
bei einer so hohen staatsverschuldung (bsp: offiziell in D 2,07 mrd , inoffiziell 5-20 mrd (edit: billionen natürlich) (landesschuldscheine in den "rücklage"töpfen der pensionsvorsorge - wahahahahaha, wer hat denn diese grandiose idee gehabt)). und das zahlen wir, zahlen zahlen zahlen und es wird mehr und nicht weniger :D daher find ich es lächerlich, mit der moralkeule zu kommen, wenn wir sowieso alle verschuldet sind....

NUR als privatschuldner bei einer bank bist du aber sicher immer zweiter sieger wenns hart auf hart kommt.

-------

ich bin, so wie karoshi, auch nicht ganz so negativ eingestellt. informatiker haben nach wie vor gute chancen auf einen schnellen job. auch wenn du explizit sagst, du magst erst mal 4 monate reisen, würde ich auch dazu raten, schnell mal wo für 4-6 monate zu arbeiten. da könntest du schon einige zeit reisen! je nach region halt!

-------
wie kommt man denn an 30 000 euro schulden? gut, in ö konnte man - fast immer - kostenlos eine universität besuchen. aber trotzdem... ich habe mir mehr als 10 000 euro auf die seite gelegt in 6 jahren studium. habe halt auch fast immer nebenbei und meist in sommer gearbeitet. unterstützung der family ist da auch vernachlässigbar gewesen.
interessiert mich wirklich wie das geht!
0

Indiana Joe

« Antwort #13 am: 15. Juni 2013, 10:04 »
Ich finde ob jemand einen Kredit nimmt ist seine persönliche Entscheidung. Viele nehmen z.B. einen Kredit oder Ratenzahlung für ein Auto. Das ist im Prinzip auch nix anderes.

Über die rechtlichen Verhältnisse kann ich leider nichts sagen.

Und allgemein: Schulden durchs Studium sind keine Seltenheit (lass es Bafög, Studienkredit, Privatdarlehn bei Eltern, etc sein). Und ja nach Bundesland siehts mit Jobs und Verdienstmöglchkeiten im IT-Bereich auch recht gut aus, womit man (sofern man asketisch lebt) einen großen Batzen für die Abbezahlung aufbringen kann (oder eben analog auch zum Ansparen, wenn er die Reise verschiebt). Aber das muss sich der Johannes selber überlegen in wie weit er das "Risiko" tragen will.

Auf was ich noch beim Kredit achten würde, dass es Sondertilgung in beliebiger Höhe gibt, d.h. dann kannst du den Kredit wenn du einen Job hast recht zügig zurückzahlen und musst nicht ewig die Raten inkl. den Kreditzinsen zahlen.

Und informier dich noch mal an der Hochschule wie es mit der Exmatrikulation nach der Thesisabgabe ist. Bei uns wird man exmatrikuliert, sobald man die Thesis abgibt.
Die maximale Kreditdauer bei der DKB beträgt z.B. Regelstudienzeit + 2 Semester. Kannst dich ja mal dort mal genauer informieren wie das abläuft.
0

Vombatus

« Antwort #14 am: 15. Juni 2013, 10:23 »
Ein kleiner Unterschied ist schon, ob man ein Kredit für ein Autokauf aufnimmt und währenddessen ein Einkommen bezieht oder ob man ein Kredit aufnimmt und noch nicht mal einen Job in Aussicht hat.

Ich hätte mit dem ersparten für meine Reise auch locker meine "Bafög-Schulden" begleichen können. Habe mich aber dafür entschieden sie monatlich abzustottern und das Geld in die Reise zu investieren. Allerdings hatte ich schon genug Berufserfahrung und Kontakte gesammelt, was einen Wiedereinstieg ins Berufsleben vereinfachte.

Einen Studienkredit finde ich "problematischer" als ein Bafög-Darlehen. Vor allem wenn das Geldverdienen noch in weiter Ferne liegt. Nach der Rückkehr in Harz 4 zu fallen, ohne Berufserfahrung und mit Extraschulden. Das ist schon ein Berg über den man klettern muss. Vor allem wirst du danach schnell wieder weg wollen und es wegen den Verpflichtungen nicht können.
0

Tags: