Thema: Radtour durch Kuba  (Gelesen 517 mal)

globetrotter19

« am: 11. Juni 2013, 18:14 »
Hallo Leute,

Mach im Sommer ein Reise nach Kuba für 12 Tage. 3 Tage davon sind wir in Havanna die restlichen Tage wollen wir nutzen um mit dem Rad die Insel ein bisschen Richtung Westen zu erkunden. (Eventuell Pinar del Rio oder Maria la Gorda?)
Wir wollen dabei das traditionelle Kuba erleben, wollen aber auch einen schönen Strand dabei haben. Bitte um Tipps!

Lg
0

Lunita

« Antwort #1 am: 12. Juni 2013, 10:49 »
Hallo,

Ich war vor zwei Jahren mit dem Auto für drei Wochen im Westen von Kuba unterwegs. Ich weiss ja nicht, wie gut und schnell ihr mit dem Fahrrad unterwegs seid, aber ich würde berücksichtigen, dass die Strecken doch relativ gross sind. Von Havanna bis María la Gorda sind es über 300 km. Dann kommt noch hinzu, dass viele Nebenstrassen voller Löcher sind und es keine Wegweiser gibt. Wir brauchten für die knapp 60km von Sandino bis María la Gorda etwa zwei Stunden mit dem Auto, weil wir doch auch zwei Mal falsch gefahren sind…  ::)

Den Strand und das Meer in María la Gorda fanden wir übrigens traumhaft. Das Wasser ist sehr klar und sauber, einfach toll zum Schnorcheln und Tauchen. Hier haben wir zwei Jungs kennengelernt, die mit dem Fahrrad unterwegs waren, die hatten an einem Tag die Strecke von Pinar del Río aus gemacht. In María la Gorda ist es super ruhig und entspannend. Ausser einigen Unterkünften, Meer und dem Nationalpark gibt es hier nichts (ausser vielen extrem aggressiven Sandfliegen…).

Ich würde euch auf jeden Fall empfehlen, einen Stopp in Viñales zu machen. Das war eines unserer Highlights in Kuba. Dort kann man durch die Tabakplantagen wandern oder reiten, die Landschaft ist einfach grandios. Und wir hatten da auch ganz schöne Begegnungen mit einigen Bauern, die uns viel über Tabak und das Leben in Kuba erzählten. Eine Frau lud uns zum Beispiel in ihr Haus ein, zeigte uns ihren Garten und bot uns Kaffee und Ananas ein. Viñales lässt sich auch gut mit Pinar del Río verbinden, ist ja ganz in der Nähe.
Von Viñales aus sind wir dann etwa 50km in den Norden nach Palma Rubia gefahren und sind dort auf die Fähre nach Cayo Levisa. Auf der Insel gibt es auch sehr schöne Strände und man hat ebenfalls ganz seine Ruhe.

Ach ja, wenn du das „echte Kuba“ erleben möchtest, solltest du unbedingt in Casas Particulares übernachten. Das sind Häuser von Kubanern, in denen sie eines oder mehrere Zimmer an Gäste vermieten. Wir hatten da z.B. in Trinidad eine tolle Zeit, haben nette Menschen kennengelernt und super gegessen  :)
0

Tags: