Thema: Günstige Unterkünfte in Venezuela  (Gelesen 1154 mal)

Heinebaer

« am: 11. Juni 2013, 09:28 »
Ich bin zwar sehr viel auf dem Globus unterwegs, aber die Unterkünfte in Venezuela bereiten mir etwas Kopfzerbrechen.

Im Lonely Planet Südamerika (2010) sind oft Hostels und Posadas ausgewiesen mit Preisen ab 20 BsF. Übers Internet findet man diese Unterkünfte im Prinzip kaum und wenn, dann kosten Zimmer gleich 500-100 BsF. In 3 Jahren können sich die Preise doch nicht so sehr ändern!?

Vielleicht kann mir ein Reisender, der sich im Land auskennt hierfür Namen und ggf. Adressen nennen:

Tucacas + Umgebung
Coro + Umgebung
Maracaibo + Umgebung
Merida + Umgebung
Maracay + Umgebung
Puerto Colombia + Umgebung
Puerto la Cruz + Umgebung
Isla Margarita
Salto Angel + Umgebung (hier ist es wohl besser einen Trip zu buchen)

Besten Dank im Voraus

P.S. Gibt es (vor Ort) so etwas wie einen Reiseführer für das Land mit Unterkünften? Kenne das von Chile etc. (Go South hieß das glaube ich)
0

Heinebaer

« Antwort #1 am: 20. Juni 2013, 03:58 »
Fahre bald von Coro nach Merida (553 km) und möchte unterwegs einen Stop einlegen zum Übernachten. Wirklich viele Städte gibts nicht. Hat einer einen Tipp für mich wo ich übernachten könnte?

Danke im Voraus
0

ulmi

« Antwort #2 am: 20. Juni 2013, 22:28 »
das mit den 20 BsF kannst du vergessen.
zudem ist ven. wohl das land mit der grössten inflation in SA.
unterkunftspreise schwanken recht stark von ort zu ort, auch weil oft noch gar keine so ausgeprägte touri-infrastruktur vorhanden ist.
günstig konnte man z.b. in choroni was finden, ich zahlte ca. 50-60 BsF. pro Nacht (juni 2012) im dorm.
50 BsF. in 2-er in Ciudad Bolivar (häufiger Startpunkt für Salto Angel-TRip), ich war im amor patria (Deutscher Auswanderer, der damals aber drüber nachdachte, nach COL zu gehen), allerding schon Juni 2010.

Auf der Isla de M. war ich im El Caney, damals geführt von sehr nettem Paar, er Canadier, sie Peruanerin. Ich habe glaub ich 120 BsF. bezahlt, auch Juni 2010, aber eigenes Zimmer, eigenes Bad, eigener Kühlschrank, Klimaanlage. Es ist im netten Fischerdorf Juan Griego, wo man auch nachts noch getrost durch die Strassen gehen kann. Dort gibts ausserdem anscheinend einen der schönsten Sonnenuntergänge der Welt. Siehe Bilder Juni 2010 in meinem Blog. www.ulmi.rtwblog.de
Die Insel ist super...tolle Strände, gutes Surfen (sagen die Surfer...) typisches Urlaubsziel auch für Einheimische. Touristisch an vielen Stellen aber noch wenig berührt.
0

Heinebaer

« Antwort #3 am: 21. Juni 2013, 14:51 »
Die Preise haben sich aufgeklärt. Sie haben sich vervielfacht, aber ebenso der Wechselkurs. Aktuell bekommt man mit Geschick 37-40 BsF für einen Euro. Das macht alles sehr erschwinglich.

Hab gestern 2x 3/4 voll getankt. Hab dafür 16 Cent bezahlt. Unglaublich. 850 km gefahren, für 16 Cent. Zuhause kostet mich das mit meinem Wagen genau das 1000fache :)

Unterkünfte findet man ab 250 - 500 für gute, einfache Zimmer. Sind also ca. 7-13 € und geht in Ordnung.

Ich fahre jeden Tag einfach drauf los, bis jetzt hab ich immer was gefunden, auch wenn es oft nicht ganz einfach ist. Aber das macht es spannend...

Ein Abenteuer ist immer das Geldwechseln in Hinterzimmern...die Leute sind ganz scharf auf Dollar und Euro und das macht es für uns so günstig!
0

n_rtw

« Antwort #4 am: 25. September 2014, 04:14 »
Hallo ihr, ich moechte diesen Beitrag noch mal vorholen. Aus einer Laune heraus, gehts in 4 Tagen nach Venezuela. Dass der Schwarzmarktkurs inzwischen bei 95Bolivianos fuer 1$ liegt, hab ich schon rausgefunden. Hat jemand aktuelle Preise, was eine Posada/ ein Hostal aktuell kostet? Und fuer ein paar Namen von Hotels fuer Merida, Coro, Maracaibo waer ich sehr dankbar. So als Frau allein hab ich gerade etwas Respekt vor dem Land.
Danke, auch gern fuer weitere Ratschlaege. Habe ca. 14 Tage Zeit.
Nadine
0

Fidelino

« Antwort #5 am: 25. September 2014, 18:49 »
Also aktuelle Preise habe ich nicht, aber vor 3 Monaten hast du ein ordentliches Einzelzimmer mit eigenem Bad für 3,50 Euro bekommen. Das ganze als Bungalow in einem schönen großen Garten mit essen (vollpension) und einem Pool für 7 Euro.
0

el cacique

« Antwort #6 am: 30. September 2014, 20:41 »
Preise aus Venezuela in EUR auszudrücken ist nicht ganz einfach. Wer zum offiziellen Kurs (ca. 8 VEF/EUR), zum SICAD-2-Kurs (ca. 70 VEF/EUR) oder zum höchsten Schwarzmarktkurs tauscht (ca. 127 VEF/EUR) kommt zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen. Aber alles in Allem: Venezuela ist super billig.
0

Tags: